Arrosto di vitello al latte

Ein typischer Feiertags- und Sonntagsbraten aus der Lombardei ist der Kalbsbraten in Milch. Das in Milch geschmorte Kalbfleisch wird sehr aromatisch und vor allem zart.

Arrosto di vitello al latte

Kalbsbraten in Milch
Drucken
Zur Rezeptesammlung hinzufügen
Küche Lombardei
Menge (Standard) 4 Portionen
Menge (anpassen) 4 Portionen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 40 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 55 Minuten
Kalorien 492 kcal

Zutaten

  • 800 g Kalbsbraten - aus der Nuss
  • 40 g Butter
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 Blätter Salbei
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  • Kalbsbraten zusammenbinden und salzen.
  • Milch und die Hälfte der Sahne in einem Topf leicht erhitzen.
  • Butter in einem Bräter schmelzen und Fleisch bei hoher Hitze allseitig anbraten.
  • Milch, Sahne, Salbeiblätter und Muskatnuss zum Fleisch geben und zugedeckt bei niedriger Hitze ca. anderthalb Stunden kochen. Dabei immer wieder mit Milch begießen.
  • Am Ende der Garzeit Salbeiblätter entfernen, Fleisch herausnehmen und warm stellen.
  • Die Sauce durch ein feines Sieb passieren, wieder in den Bräter geben, die andere Hälfte der Sahne dazu schütten und dann bei hoher Temperatur einkochen, bis die Flüssigkeit sämig wird.
  • Sauce noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und das aufgeschnittene Fleisch mit der Sauce servieren.

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Incrocio Manzoni (Rechsteiner)
Zum zarten Kalbsbraten in Milch schmeckt ein feiner fruchtiger Incrocio Manzoni. Ein Wein benannt nach seinem Züchter Manzoni, einem Rebforscher aus dem Veneto. Die Züchtung verbindet die aromatische knackige Säure eines Rieslings mit dem vollmundigen Körper eines Weißburgunders.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwertangaben

Kalorien: 492 kcal | Kohlenhydrate: 4 g | Protein: 42 g | Fett (gesamt): 35 g | ges. Fettsäuren: 18 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 2 g | einfach unges. Fettsäuren: 11 g | Cholesterin: 140 mg | Natrium: 221 mg | Kalium: 831 mg | Ballaststoffe: 1 g | Zucker: 4 g

 

arrosto di vitello al latte

 

gemuesefahne_55Die Lombardei ist bekannt und geschätzt für ihre Milchprodukte. Dazu gehören aber nicht nur die vielen lombardischen Käsesorten, sondern auch das Fleisch wird oft in Milch geschmort. Die Folge ist ein sehr zarter Braten.

 

gemuesefahne_55Üblicherweise wird für das Gericht Kalbfleisch genutzt, doch auch Rindfleisch ist möglich. Das oben angegebene Rezept ist nicht nur wegen des Kalbfleischs die Sonntags-Variante, sondern auch wegen der Sahne – oft begnügt man sich mit einfacher Vollmilch. Varianten gibt es auch hinsichtlich der zum Aromatisieren benutzten Kräuter: Statt Salbei und Muskatnuss werden auch Thymian, Rosmarin, Lorbeer usw. benutzt. Manchmal gibt man auch noch Pancetta oder rohen Schinken dazu. Serviert wird Arrosto di vitello al latte gern mit Brot und/oder leichtem Gemüse.

 

gemuesefahne_55Normal und kein Grund zur Beunruhigung ist, dass die Milch beim Kochen flockt. Durch das Sieben wird die Sauce jedoch wieder glatt. Sollte sich die Flüssigkeit trotz der Sahne nicht binden lassen, darf man ausnahmsweise zur klassischen deutschen Mehlschwitze greifen – in einem italienischen Kochbuch fand ich sogar einen entsprechenden Hinweis![1]

 

Hier findest du mehr Rezepte aus der Lombardei.

 

 

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. „È importante che […] il fondo di cottura si asciughi abbastanza; altrimenti stemperatevi un cucchiaio di farina, da mescolare di continuo per escludere la formazione di grumi“, zit. n. Alessandro Molinari Pradelli: La cucina regionale italiana in oltre 5000 ricette, Roma (New Hampton) 2015, S. 685

Ein Gedanke zu “Arrosto di vitello al latte

  • 14. Januar 2021 um 19:30
    Permalink

    Auch dieses Rezept war wieder ein Genuss und extrem einfach. Anbraten, Milch/Sahne dran, Deckel zu und 1,5 Stunden warten. Sehr zu empfehlen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung