Biscotti al pistacchio

Diese Pistazienplätzchen werden mit Mehl gebacken und sind deshalb auch etwas knusprig nach dem Backen. Das Rezept stammt aus Bronte in Sizilien.

Biscotti al pistacchio

Pistazienplätzchen
Drucken
Zur Rezeptesammlung hinzufügen
Küche Sizilien
Menge (Standard) 40 Stück
Menge (anpassen) 40 Stück
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Arbeitszeit gesamt 50 Minuten
Kalorien 58 kcal

Zutaten

  • 100 g Pistazie - ohne Schale, ungesalzen u. ungeröstet
  • 80 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 180 g Weizenmehl (405 / 00)
  • 21 g Bierhefe (frisch)
  • 3 EL Wasser - lauwarm
  • 1 Ei
  • 4 g Vanillezucker - ein halbes Päckchen
  • 1 Prise Salz

Anleitung

  • Sind eure Pistazien noch von violetten Häutchen ummantelt, kann man diese nach unserem Tipp entfernen - oder auch dranlassen. (Obige Zeitangabe zur Vorbereitung enthält nicht die Zeit, die zum Entfernen der Häutchen notwendig ist.)
  • Pistazienkerne grob hacken, dann die Hälfte mit der Küchenmaschine oder dem Pürierstab ganz fein zu Pistazienmehl (farina) zerkleinern. Am einfachsten ist es, gleich granella bzw. farina di pistacchio zu kaufen.
  • Butter und Zucker mit einem Mixer vermengen, bis eine homogene, cremige Masse entsteht.
  • Hefe in 2 EL Wasser auflösen.
  • In das Mehl zunächst die Hefe, dann 1 Ei geben und vermengen.
  • Butter-Zucker-Masse, Pistazien sowie Vanillezucker und eine Prise Salz schrittweise zum Mehl geben und mit dem Mixer gut vermengen.
  • Backfolie auf Backblech legen und mit einem Teelöffel kleine Häufchen (à ca. 16 g) des (klebrigen) Teigs auf der Backfolie absetzen und diese mit einem leicht mit Wasser befeuchteten Finger etwas "in Form" bringen.
  • Im Ofen bei 180 ° ca. 15-20 Minuten backen.

Nährwertangaben

Kalorien: 58 kcal | Kohlenhydrate: 6 g | Protein: 1 g | Fett (gesamt): 3 g | ges. Fettsäuren: 1 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 0.3 g | einfach unges. Fettsäuren: 1 g | Natrium: 17 mg | Kalium: 56 mg | Ballaststoffe: 1 g | Zucker: 3 g

 

biscotti al pistacchio

 

gemuesefahne_55Diese Pistazienplätzchen-Variante wird mit Mehl (und etwas Hefe) hergestellt und wird auch etwas länger gebacken. Dadurch sind die Plätzchen nicht so zart und leicht wie die Pasticcini al pistacchio, sondern eher knusprig, wie typische Plätzchen eben. Der italienische Name biscotti ist zwar gebräuchlich, doch eigentlich falsch, denn die Plätzchen werden nur einmal gebacken.

 

gemuesefahne_55Das Rezept stammt aus dem sizilianischen Pistazienanbaugebiet um Bronte. Und dort sollten die PistazienVgl. ausführliche, bebilderte Lebensmittelinfo-Seite Pistazien auch herkommen, wenn man das volle köstliche Aroma dieser Schalenfrüchte schmecken will.

 

gemuesefahne_55Werden die Biscotti al pistacchio nicht sofort verzehrt, sind sie – in einer Blechdose verstaut – gut zwei Wochen haltbar.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Sizilien.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung