Jom Kippur

Jom Kippur

Jom Kippur, der Versöhnungstag, ist der höchste jüdische Feiertag und spielt eine große Rolle in der jüdischen Kultur. Er dient der Buße und Reinigung des Menschen. Es ist ein variabler Feiertag, der im September oder Oktober begangen wird. Es handelt sich um einen strengen Ruhetag und Fasttag, an dem nicht gegessen und getrunken und nicht gearbeitet werden darf und viel gebetet wird. Auch im heutigen Israel wird der Tag […]

Mehr

San Vincenzo

san vincenzo

San Vincenzo (gest. 22.01.304) war in frühchristlicher Zeit ein Diakon im spanischen Saragossa. Im Zuge der Christenverfolgung wurde Vinzenz von Saragossa der Legende nach furchtbar gefoltert, und da außer seiner Tätigkeit als Diakon wenig über ihn berichtet wird, scheint sein Martyrium der Hauptgrund für seine Verehrung zu sein, die ihm besonders in Spanien, aber auch teilweise in Italien zuteil wird. […]

Mehr

Pessach

pessach

Pessach ist eines der wichtigsten Feste des Judentums. Es erinnert an den Auszug der Juden aus der Gefangenschaft in Ägypten, die im Alten Testament beschrieben wird. Es erinnert insofern rückblicḱend an die damalige Befreiung der Juden, die aber nicht im Sinne eines historischen Gedenkens als etwas Abgeschlossenes, Vergangenes erlebt wird, sondern bringt auch die Hoffnung des Judentums auf zukünftige Erlösung zum Ausdruck […]

Mehr

Sant’Antonio di Padova

sant'antonio di padova

Sant’Antonio di Padova wurde um 1195 in Portugal als Sohn einer Adelsfamilie geboren. Er wurde Priester, trat den Franziskanern bei und war dann als Ordensoberer, Studienleiter und Bußprediger tätig. Vor allem als Prediger erlangte Antonius von Padua schon zu Lebzeiten eine große Popularität. Auf Drängen des Kirchenvolks wurde er bereits 1232, 11 Monate nach seinem Tod am 13.06.1231 in Padua, von Papst Gregor IX. heiliggesprochen, was die bislang kürzeste Dauer eines Heiligsprechungsprozesses ist. Wie die meisten Heiligen bewirkte er zahlreiche Wunder. Eines der bekanntesten ist seine Predigt an die Fische bei Rimini […]

Mehr

Natale und Santo Stefano

heiligabend

Über Weihnachten, das damit verbundene Brauchtum und insbesondere über das, was man in Italien zu Weihnachten isst und trinkt, gibt es eine Weihnachts-Extraseite – auf dieser Seite werden deshalb unten nur alle auf Authentisch-Italienisch-Kochen.de veröffentlichten Rezepte von Gerichten, die in Italien gern zu Weihnachten am 1. Feiertag (Natale) und zweiten Feiertag (Santo Stefano) gegessen werden, mit Bild und Einlesetext aufgelistet.

Mehr

San Lorenzo

san lorenzo

San Lorenzo ist ein frühchristlicher Heiliger, der am 10.0.8.258 verstarb, und zwar an den Folgen der Folter, die Laurentius von Rom auf Geheiß von Kaiser Valerian hatte erleiden müssen. Zuvor hatte Valerian den damaligen Papst Sixtus II ermordet, der vor seinem Tod noch San Lorenzo als Diakon (zuständig für Finanzen und kirchliche Sozialarbeit) der römischen Gemeinde beauftragte, den Kirchenschatz zu verteilen. […]

Mehr

Pasqua

ostern

Ostern gedenken die Christen der am Ostersonntag (Domenica die Pasqua) erfolgten Auferstehung Christi. Dieses in religiöser Hinsicht freudige Ereignis hat kulinarisch nach der vorangegangenen langen vierzigtägigen Fastenzeit (an die man sich früher strenger hielt als dies heute der Fall ist) natürlich auch Festcharakter, denn nun konnte endlich aufgetischt werden. Und so verwundert nicht, dass […]

Mehr

Santa Lucia

santa lucia

Santa Lucia (um 283 – 304) ist eine aus Syrakus auf Sizilien stammende frühchristliche Märtyrerin und Heilige. Sie erlitt ein ähnliches Schicksal wie Sant’Agata: Schon als Kind gelobte sie aus religiösen Gründen ewige Jungfräulichkeit. Als sie verheiratet werden sollte, verweigerte Lucia die Eheschließung und widmete sich stattdessen allerlei barmherzigen Werken. Unter anderem brachte sie nachts anderen verfolgten Christen heimlich Speis und Trank […]

Mehr