Santa Chiara d’Assisi

santa chiara d'assisi

Als Begründerin des heute nach ihr benannten Ordens der Klarissen ist Klara von Assisi (1193/94-1253) ein bedeutsame Heilige. Sie stammte aus einer adeligen, in Assisi ansässigen Familie und schloss sich 1212, zunächst gegen den Willen ihrer Familie, dem in Assisi predigenden Hl. Franziskus an. Sie legte ein Gelübde von Armut, Keuschheit und Gehorsam ab und stand ab 1215 dem von ihr begründeten Orden als Äbtissin vor. Die endgültige Anerkennung der Ordensregeln durch Papst Innozenz IV erfolgte jedoch erst 1253, da Klara eine stärker am Ideal franziskanischer Armut orientierte Haltung forderte, als die Amtskirche dem Orden einzuräumen bereit war. Legenden schreiben ihr zahlreiche Wunder […]

Mehr

Ognisanti – Festa dei morti

allerheiligen-allerseelen
Allerheiligen und Allerseelen liegen nicht nur zeitlich und inhaltlich eng beieinander, sondern auch kulinarisch, weshalb ich beide Feste hier zusammen behandele. Allerheiligen wird am 1. November gefeiert und ist ein Hochfest der katholischen Kirche. Gedacht wird dabei im wahrsten Sinne des Wortes aller Heiligen: Derer, die einen eigenen Gedenktag im Kirchenjahr besitzen, aber vor allem der Heiligen, die angesichts der begrenzten Tage eines Jahres über keinen eigenen Gedenktag verfügen und denen mit diesem Sammel-Gedenktag Genüge getan werden soll. […]

Mehr

Vigilia di Natale

heiligabend

Typisch für Italien ist ein im Vergleich zu Deutschland geringerer Stellenwert des Heiligen Abends, der noch stärker als in Deutschland Alltagscharakter besitzt. Dies wird schon sprachlich deutlich, denn der Heilige Abend ist einfach Vigilia di Natale, also der Vorabend von Weihnachten. Eigentlich sollte an diesem Tag gefastet werden, zumindest aber fleischlos (di magro) gegessen werden. Somit kommt zum Abendessen des 24.12. nur Gemüse und Fisch auf den Tisch. Religiös gebundene Italiener brechen dann um Mitternacht zur Christmesse auf, nach der […]

Mehr

San Biagio

san biagio

San Biagio war ein frühchristlicher Bischof, der um das Jahr 300 im heutigen Armenien wirkte. Der Christenverfolgung entzog er sich zunächst durch Flucht in eine abseits gelegene Höhle, von der er, von Wildtieren bewacht, sein Bistum leitete. Als seine Verfolger ihn aufspürten, versuchten sie ihn durch vielfältige Folter von seinem Glauben abzubringen. Doch Blasius widerstand zunächst seinen Peinigern und wirkte sogar einige Wunder […]

Mehr

San Nicola di Bari

san nicola

San Nicola di Bari (270/286 – 325/365) ist ein frühchristlicher Heiliger und lebte in der heutigen Türkei. Mit seinem Wirken sind zahlreiche Legenden verbunden, nach denen Nikolaus von Bari verschiedenste Wunder vollbrachte, vor allem heilte und rettete er in Not geratene Mitmenschen. Mit seinem Gedenktag, dem 6. Dezember, ist allerdings auch eine unschöne Seite seines Wirkens verbunden, denn an einem 6. Dezember ließ er als Bischof von Myra den dortigen Artemis-Tempel zerstören. […]

Mehr

San Luca

san luca

Leider ist von der Gestalt des Evangelisten Lukas wenig gesichert. Er soll in Antiochia geboren und um 80 gestorben sein. Lukas gilt seit dem 2. Jh. als Verfasser des nach ihm benannten Evangeliums, doch ist die Autorenschaft unsicher. Einigen gilt er als Begleiter des Paulus, doch gehörte er wohl nicht zu den Aposteln. Gestorben sein soll Lukas als Bischof von Theben. Trotz der vagen gesicherten Angaben gilt Lukas aufgrund des nach ihm benannten Evangeliums als wichtiger Kirchenheiliger. Sein Gedächtnistag ist der 18. Oktober. […]

Mehr

San Petronio

san petronio

Der Hl. Petronius war Bischof in Bologna und wirkte in dieser Funktion dort etwa 431 – 449/450. Gesichert ist, dass er aus Gallien stammte, und zwar aus einer reicheren Familie, und seit seiner Jugend religiöse Studien betrieb. Die meisten der über ihn in Umlauf befindlichen Geschichten sind allerdings Legenden, die ihn zwar in seiner Bedeutung und in seinem Ansehen erhöhten und zu seiner Verehrung beitrugen […]

Mehr

Santa Caterina d’Alessandria

caterina

Caterina d’Alessandria ist eine katholische Heilige, die um 300 gelebt haben soll, deren tatsächliche Existenz jedoch so zweifelhaft ist, das sie schon einmal aus dem Heiligenverzeichnis gestrichen wurde. Katharina von Alexandrien war jedoch stets sehr populär, besonders wegen ihrer angeblichen Klugkeit und vor allem wegen ihres Martyriums: Ihr wurden die Brüste abgeschnitten, man räderte sie und schließlich wurde sie enthauptet – doch statt Blut floss nur Milch […]

Mehr

San Silvestro – Capodanno

san silvestro

San Silvestro war von 314 bis zu seinem Tod am 31.12.335 Papst bzw. Bischof von Rom. Mit seinem Namen ist vor allem die sogenannte Konstantinische Schenkung verbunden: Der (noch heidnische) Kaiser Konstantin war von Aussatz befallen, und als Dank für seine Heilung durch Silvester trat er nicht nur selbst zum Christentum über und ließ sich von Silvester taufen, sondern er übertrug der Kirche die Herrschaft über Rom, ganz Italien und das damalige Abendland. Dieser als konstantinische Schenkung bezeichnete Akt ist in einem gefälschten Dokument verbürgt, das erst um 800 verfasst wurde […]

Mehr