Carciofi fritti in pastella

Das Frittieren von Gemüse ist eine typisch italienische Zubereitungsweise, die wir hier mit Artischocken in frittiertem Hefteteig parktizieren. Diese werden oft auch im Straßenverkauf angeboten.

Carciofi fritti in pastella

Artischocken in frittiertem Hefeteig
carciofi fritti in pastella
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menge (anpassbar) 2 Portionen
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 15 Minuten
Kalorien 230 kcal

Zutaten

  • 2 Artischocken ca. 240 g geputzt
  • 100 g Weizenmehl (550 / 0)
  • 125 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 0,5 TL Olivenöl extra vergine
  • 10 g Bierhefe (frisch)
  • 0.5 Zitronensaft Saft von 0,5 Zitrone
  • Salz
  • Peperoncino (Pulver)
  • Olivenöl zum Frittieren

Anleitung

  • Ei mit Salz und Peperoncino verquirlen (kräftig würzen, denn die Artischocken bleiben selbst ungewürzt!).
  • Hefe in ein wenig lauwarmem Wasser auflösen.
  • Zum Mehl Ei, Hefe, restliches Wasser und Olivenöl hinzugeben und zu einem Teig verrühren.
  • Teig 20 Minuten mit einem Tuch abgedeckt gehen lassen.
  • Artischocken putzen, vierteln, ggf. noch einmal quer durchschneiden.
  • Artischockenstücke 3 Minuten in mit Zitronensaft gesäuertem Salzwasser kochen (entfällt, wenn die Artischocken schon blanchiert waren).
  • Artischocken gut abtropfen lassen, in Teig wenden und in der Fritteuse bei 170 ° ca. 3 Minuten ausbacken.

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Frascati (Pietra Porzia)
Wein und Artischocken ist ein schwieriges Paar, denn die Bitterstoffe der Artischocke harmonieren nicht so gut mit kräftigen tanninbetonten Weinen. Wir haben uns für einen spritzig frischen Frascati entschieden und es ist eine gelungene Verbindung.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwerte

Kalorien: 230 kcal | Kohlenhydrate: 36 g | Protein: 10 g | Fett (gesamt): 5 g | ges. Fettsäuren: 1 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 2 g | Natrium: 55 mg | Kalium: 196 mg | Ballaststoffe: 5 g | Zucker: 1 g
Nährwertangaben ohne das Olivenöl zum Frittieren.

Umweltverträglichkeit

 

carciofi fritti in pastella

 

gemuesefahne_55Das Frittieren von Artischocken, die von einem leichten, pastella genannten Hefeteig ummantelt sind, ist eine besondere Art des Frittierens. An anderer Stelle haben wir ein Rezept vorgestellt, bei dem die Artischocken nicht mit Teig, sondern mit Hartweizengrieß ummantelt frittiert werden.

 

gemuesefahne_55Das Frittieren von Artischocken wird in Italien überall da, wo Artischocken wachsen, praktiziert – von Ligurien bis nach Sizilien. Oft werden Artischocken als Streetfood verkauft: Fliegende Händler bieten dieses und anderes in pastella gehülltes Gemüse frittiert von mobilen Verkaufsständen an. Was bei uns der Bratwurstverkauf vom dem Baumarkt ist, das ist in Sizilien der Verkauf von frittierten Gemüse. Ich erinnere mich, irgendwann in Mondello, Palermos „Hausstrand“, öfter bei einem „fliegenden Frittierer“ (besser: in einer mobilen friggitoria) ganz leckere auf diese Art zubereitete Artischocken gegessen zu haben …

 

gemuesefahne_55Isst man Carciofi fritti in pastella nicht direkt an einem solchen Verkaufsstand, sondern will sie selbst kochen und in eine Menüfolge einbauen, so empfiehlt sich das Gericht als frisch zubereiteter Antipasto und – je nach Secondo – auch als Beilage. Frittiert man genug Artischocken, geht es natürlich auch als Piatto unico (Einzelgericht), evtl. von einem Salat begleitet.

 

gemuesefahne_55Fertig zubereitet kann man das Gericht natürlich nicht einfrieren, doch Artischocken lassen sich hervorragend einfrieren, so dass man die artischockenlose Sommerzeit gut übersteht – vgl. die Vgl. ausführliche, bebilderte Anleitung Artischocken zubereitenAnleitung zum Einfrieren.

 

Mondello Artischocken
Mondello – Palermos „Hausstrand“ vom „Hausberg“ Monte Pellegrino gesehen

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Sizilien.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung