Cassola

Ein altes Rezept aus dem jüdischen Ghetto Roms ist der Ricottakuchen auf jüdische Art, der ganz ohne Mehl gebacken wird.

Cassola

Ricottakuchen auf jüdische Art
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Küche Latium
Menge (Standard) 12 Stück
Menge (anpassbar) 12 Stück
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 50 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 20 Minuten
Kalorien 139 kcal

Zutaten

  • 500 g Ricotta (Schaf) s.u.
  • 4 Eier
  • 4 EL Zucker
  • 30 g Rosinen
  • 4 g Vanillezucker ein halbes Tütchen
  • 0,5 Zitrone
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Butter zum Fetten der Form
  • 4 g Paniermehl zum Einsteuen in die Form

Anleitung

  • In einer Schüssel den gut abgetropften Ricotta mit dem Zucker vermischen.
  • Zitronenschale abreiben und Zitrone auspressen.
  • Eier trennen.
  • Die Eigelbe in die Ricottamasse rühren.
  • Die Zitronenschale, einen TL Zitronensaft sowie Rosinen, Vanillezucker, Zimt und Salz unterrühren.
  • Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unterheben.
  • Eine flache Kuchenform mit Butter einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.
  • Ricottamasse in die Form geben und bei 180 ° ca. 45 bis 55 Minuten auf mittlerer Schiene bei Unter- und Oberhitze im Backofen backen, bis die Oberfläche ganz leicht bräunt.

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Moscato d'Asti (San Giuliano)
Zu diesem Kuchen schmeckt ein leichter Moscato d'Asti, der mit seiner leichten Restsüße zu den Zitronenaromen passt und mit seinen moderaten 5% Alkohol auch am Nachmittag schon zu genießen ist.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwertangaben

Kalorien: 139 kcal | Kohlenhydrate: 9 g | Protein: 7 g | Fett (gesamt): 8 g | ges. Fettsäuren: 4 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 0.5 g | einfach unges. Fettsäuren: 3 g | Cholesterin: 21 mg | Natrium: 112 mg | Kalium: 105 mg | Ballaststoffe: 0.3 g | Zucker: 7 g

Angaben zur Umweltverträglichkeit

 

cassola

 

gemuesefahne_55Cassola basiert auf einem alten jüdischen Rezept aus dem Ghetto Roms. Die Zutaten waren jedoch nicht immer gleich: Nicht jeder konnte sich früher Rosinen leisten, die wir für unser Rezept benutzt haben. Mit Schokotröpfchen oder einem Gläschen Likör konnte man die Cassola noch weiter veredeln. Auch die Formen variierten: Mal war der Kuchen eher flach, mal höher. Was den Ricotta anbelangt, so gilt der von Schafen bei diesem Rezept als geeigneter, doch auch der aus Kuhmilch führt zu einem leckeren Ergebnis.

 

gemuesefahne_55Eines ist bei allen Rezepten gleich, nämlich der Verzicht auf Mehl. Vermutlich wurde Cassola zum jüdischen Pessach-Fest gebacken. Der Verzicht auf Mehl erklärt sich dann dadurch, dass bei diesem Fest kein Chametz verzehrt werden darf, worunter im weitesten Sinne Gesäuertes verstanden wird. Dazu zählen bspw. auch Getreideerzeugnisse wie Brot, mehlhaltiger Kuchen usw.[1] Kuchen für das Pessach-Fest muss daher ohne Mehl gebacken werden.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus dem Latium.

 

 

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Vgl. http://www.hagalil.com/judentum/feiertage/pessach/koscher.htm. Für diesen Hinweis danke ich Herrn Steve Landau, Leiter des Jüdischen Lehrhauses der Jüdischen Gemeinde Wiesbaden. (Letzter Zugriff: 20.11.19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung