Cedrata

Cedrata, mit Zitronatzitronen-Getränk etwas holprig übersetzt, ist ein erfrischendes Getränk auf Basis der Zitronatzitrone, das man auch gut selbst zu Haus herstellen kann.

Cedrata

Zitronatzitronen-Getränk
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Anderes
Menge (Standard) 2 Portionen
Menge (anpassbar) 2 Portionen
Vorbereitungszeit 3 Minuten
Kochzeit 3 Minuten
Arbeitszeit gesamt 6 Minuten
Kalorien 72 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Den Estratto erhitzen und den Zucker darin auflösen.
  • Völlig erkalten lassen und mit (Mineral-) Wasser auffüllen.
  • Ggf. mit Eiswürfeln, einem Blatt Minze und einer Zitronenspalte servieren.

Nährwerte

Kalorien: 72 kcal | Kohlenhydrate: 15 g | Protein: 0.02 g | Fett (gesamt): 0.003 g | ges. Fettsäuren: 0.001 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 0.002 g | einfach unges. Fettsäuren: 0.0002 g | Natrium: 4 mg | Kalium: 62 mg | Ballaststoffe: 0.4 g | Zucker: 15 g

Umweltverträglichkeit

 

cedrata

 

gemuesefahne_55Cedrata ist eine Art Zitronenlimonade auf der Basis einer bestimmten Zitrone, eben der Zitronatzitrone (Genaueres auf unserer Extraseite ZitronatzitroneVgl. ausführliche, bebilderte Lebenmittelinfo-Seite Zitronatzitrone). Es ist ein sehr altes Erfrischungsgetränk, das einerseits kommerziell hergestellt wird (s.u.), andererseits aber auch leicht zu Hause selbst gemacht werden kann.

 

gemuesefahne_55Die Mengenangaben sind abhängig von dem Konzentrationsgrad des Estratto di cedro. Ist die Essenz sehr konzentriert, braucht man evtl. mehr Wasser und Zucker, und umgekehrt.

 

cedrata

 

gemuesefahne_55Wie man die Essenz Estratto di cedro selbst herstellen kann, haben wir in einem anderen Rezept gezeigt.

 

cedrata tassoni

 

gemuesefahne_55Cedrata wird heute von allen großen Softdrinkherstellern angeboten, und zwar als alkoholfreier Zitronensprudel. Doch untrennbar ist die Cedrata als Cedrata Tassoni mit dem Namen Tassoni verbunden. Der Namensgeber Nicola Tassoni, ein Adeliger aus Modena, kaufte 1868 eine Apotheke auf, die sich im Laufe der Zeit zum Softdrinkhersteller entwickelte. Ab 1886 stellte das Unternehmen unter dem Namen Cedral Tassoni einen Sirup aus Zitronatzitronen (Cedro Tassoni Sciroppo) her. Seit 1956 fügte man praktischerweise kohlensäurehaltiges Mineralwasser gleich bei und verkauft seitdem das Produkt unter dem Namen Cedrata Tessoni Soda.[1] Die Produktionsstätten befinden sich in Salò am Gardasee, und früher wurden auch dort am See Zitronatzitronen angebaut und zur Herstellung des Getränks genutzt. Der dortige Anbau reicht jedoch längst nicht mehr aus für die Produktion der ganzen Soda-Fläschchen, von denen 2017 immerhin 22 Mio. Stück produziert bzw. gefüllt wurden.[2] Deshalb verarbeitet man heute vornehmlich Zitronatzitronen (und zwar solche der Sorte „Diamant“) aus Kalabrien, wo das Trinken von mit Zitronen aromatisiertem Wasser natürlich auch eine lange Tradition hat. Aus diesem Grund sind auch sowohl die Lombardei (wo der Westteil des Gardasees und Salò liegen) als auch Kalabrien als Herkunftsregionen dieses Rezepts angegeben.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Kalabrien und der Lombardei.

 

 

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Vgl. http://www.cedraltassoni.it/de/die-cedrata-die-geschichte (Letzter Zugriff: 14.07.19)
  2. Vgl. https://it.wikipedia.org/wiki/Cedrata_Tassoni (Letzter Zugriff: 14.07.19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung