Ciambella emiliana-romagnola

Der Kranzkuchen ist ein in vielen Regionen Italiens beliebter Kuchen, der aber besonders in der Emilia-Romagna gern gegessen wird. Der einfache Kuchen wird zu verschiedenen Gelegenheiten genossen.

Ciambella emiliana-romagnola

Kranzkuchen der Emilia-Romagna
Ciambella emiliana-romagnola
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menge (Standard) 16 Stück
Menge (anpassbar) 16 Stück
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 5 Minuten
Kalorien 228 kcal

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl (405 / 00)
  • 100 g Speisestärke (Kartoffel) oder weiteres Weizenmehl
  • 200 g Zucker
  • 10 g Puderzucker
  • 2 Eier
  • 110 g Butter
  • 125 ml Milch lauwarm
  • 1 Zitronenschale abgerieben von einer Zitrone
  • 15 g Backpulver
  • 1 Msp. Salz

Anleitung

  • Mehl, Kartoffelstärke, Zucker, Backpulver, Salz und die abgeriebene Zitronenschale in einer Schüssel gut vermischen.
  • In einer zweiten Schüssel Eier verquirlen.
  • 100 g Butter in in einem Topf schmelzen.
  • Eier, Butter und Milch zum Mehl geben und gut vermengen.
  • Mit den restlichen 10 g Butter eine Napfkuchenform (am besten Springform mit Rohrboden) fetten.
  • Teig in die Backform füllen und mit der Hand vorsichtig nivellieren.
  • Bei 180 ° im Backofen ca. 35 Minuten backen.
  • Kuchen abkühlen lassen und dann aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

Nährwerte

Kalorien: 228 kcal | Kohlenhydrate: 37 g | Protein: 4 g | Fett (gesamt): 7 g | ges. Fettsäuren: 4 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 2 g | Cholesterin: 1 mg | Natrium: 52 mg | Kalium: 118 mg | Ballaststoffe: 2 g | Zucker: 14 g | Vitamin A: 419 IU | Vitamin C: 1 mg | Kalzium: 21 mg | Eisen: 1 mg

Umweltverträglichkeit

 

ciambella

 

gemuesefahne_55Diesen Kuchen gibt es in der Emilia-Romagna unter den verschiedensten Namen. Häufig heißt er Ciambella, doch es gibt diverse lokale Benennungen: In Piacenza nennt man ihn Bussolan, in Parma Bosilan, in Reggio Emilia Bucellato, in Modena Bensone, in Ferrara Brazadela usw.

 

gemuesefahne_55Um jede dieser lokalen Spezialitäten reihen sich natürlich Geschichten und Legenden, die hier nicht alle aufgezählt werden sollen und meist das Alter des jeweiligen Kuchens unterstreichen. Beispielsweise soll der Bensone bereits im 13. Jh. in Modena fester Bestandteil von Zuftfesten gewesen sein.[1]

 

gemuesefahne_55Eine Ciambella ist eigentlich nur ein Kranzkuchen, und der Name sagt noch nicht viel über seine Zutaten aus. In der Emilia-Romagna wird er aber landauf, landab mit fast immer den gleichen Zutaten gebacken. Für diesen Kuchen ist die Ciambella eine weit verbreitete Form, doch – bei gleichem Teig – wird er auch manchmal ohne Loch in der Mitte geformt (Bucellato in Reggio Emilia). Dabei entfällt mitunter auch die Kuchenform und der Kuchen wird als Laib auf dem Backblech gebacken und erhält dann z.B. eine S-Form wie manchmal der Bensone in Modena. Wir haben uns hier für die Bezeichnung Ciambella entschieden (wie er um Bologna und besonders in der Romagna genannt wird) und ihn auch in dieser Form gebacken.

 

gemuesefahne_55Trotz der Namensvielfalt gibt es hinsichtlich der Zutaten wenige Unterschiede: Mal nimmt man ein bisschen mehr oder weniger Zucker usw. Verfeinert wird der Kuchen manchmal durch eingesteckte ganze Mandeln. Der modeneser Bensone wird mitunter durch eine Schicht Marmelade verfeinert. Auch in der Zubereitung gibt es kaum Unterschiede. Statt Puderzucker zum Bestreuen wird manchmal auch Hagelzucker benutzt, der teilweise auch vor dem Backen bereits aufgestreut wird.

 

gemuesefahne_55Da die Ciambella ein relativ einfacher Kuchen ist, passt sie zu verschiedensten Anlässen. Sie kann genossen werden als Frühstückskuchen, als spuntino zwischendurch, besonders gern am Nachmittag als merenda (dann aber nicht mit Kaffee, sondern mit einem Gläschen süßen Weins, z.B: Lambrusco amabile), oder als Dolce am Schluss eines mehrgängigen Menüs.

 

 

Hier findest du mehr Rezepte aus der Emilia-Romagna.

 

 

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Vgl. https://it.wikipedia.org/wiki/Bensone (Letzter Zugriff: 06.05.21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung