Confettura di nespole

Unsere Mispel-Konfitüre ist leicht herzustellen und sorgt für ein leckeres Geschmackserlebnis auf dem morgendlichen Brötchen. Wir kochen sie klassisch mit 1 Teil Zucker auf 2 Teile Frucht.

Confettura di nespole

Mispel-Konfitüre
Confettura di nespole
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Anderes
Menge (Standard) 2 Gläser à ca. 400 g (800 g)
Menge (anpassbar) 2 Gläser à ca. 400 g
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 5 Minuten
Kalorien 1167 kcal

Zutaten

  • 750 g Mispeln geputzt; ca. 12 Stk.
  • 375 g Zucker
  • 1 Zitronensaft Saft von 1 Zitrone
  • Zimt fakultativ
  • Vanillezucker fakultativ

Anleitung

  • Die Mispeln waschen, abtrocknen, halbieren und die Kerne samt des umschließenden Gehäuses (geht gut mit einem Fingernagel) entfernen. Die Haut abziehen (geht gut mit den Fingern). Dann in kleinere Stückchen schneiden.
  • Die Stückchen jeweils einen Kochtopf geben und mit dem Zitronensaft vermengen, der nicht nur für den richtigen Geschmack sorgt, sondern auch verhindert, dass die Mispeln anlaufen.
  • Wenn gewünscht, auch Zimt und Vanillezucker hinzufügen.
  • Bei mittlerer Hitze 30 Minuten köcheln und dabei ab und zu mit einem Holzlöffel umrühren.
  • Die Mispeln aus dem Topf nehmen und in einen Pürierbecher geben und pürieren. Je nachdem, wie stückig man die Marmelade haben möchte, ggf. nur einen Teil pürieren.
  • Die Mispeln zurück in den Topf geben und weitere 15 Minuten köcheln. Dann sollte die Marmelade eigentlich fertig sein, doch das hängt auch vom Reifegrad der Früchte ab. Zur Probe ein wenig Marmelade mit einem Löffel entnehmen, auf einer Untertasse absetzen und erkalten lassen. Ist sie fest und läuft nicht weg, wenn man die Untertasse kippt, kann das Kochen beendet werden, sonst noch ein wenig weiter kochen.
  • Während des Kochens bereits die Gläser nach unserer Anleitung sterilisieren und dann wie beschrieben die Marmelade in Gläser abfüllen.

Nährwerte

Kalorien: 1167 kcal | Kohlenhydrate: 283 g | Protein: 3 g | Fett (gesamt): 1 g | ges. Fettsäuren: 0.01 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 0.01 g | einfach unges. Fettsäuren: 0.002 g | Natrium: 16 mg | Kalium: 1018 mg | Ballaststoffe: 6 g | Zucker: 238 g | Vitamin A: 450 IU | Vitamin C: 14 mg | Kalzium: 76 mg | Eisen: 1 mg
Nährwertangaben beziehen sich auf ca. 400 g.

Meine Notizen

 

confettura di nespole

 

gemuesefahne_55Wir halten uns an das klassische Marmeladen-Rezept, dass auf 1 Teil Zucker 2 Teile Frucht vorsieht. Man kann den Zuckeranteil natürlich etwas variieren, doch so schmeckt es offenbar den meisten Menschen am besten. In wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache ist, ob man den Geschmack mit Zusatzstoffen noch etwas verfeinern möchte. Oft werden Zimt und/oder Vanillezucker benutzt, doch uns als Puristen schmeckt die Confettura di nespole ohne diese Zutaten am besten.

 

gemuesefahne_55Was haben wir da eigentlich gekocht? Marmelade? Konfitüre? Marmelade ist es streng genommen nicht, denn als solche dürfen nach EU-Verordnung von 2003[1] nur Erzeugnisse auf der Basis von Zitrusfrüchten genannt werden. Erzeugnisse aus anderen Früchten – wie Mispeln, Erdbeeren usw. – sind hingegen Konfitüren. Eine Erdbeer-Marmelade gibt es also nicht – sie ist eine Erdbeer-Konfitüre. Demnach hätten wir also eine Mispel-Konfitüre gekocht. Stimmt aber auch nicht, denn die EU-Verordnung sieht weiterhin vor, dass Konfitüren einen Zuckeranteil von mindestens 55 % des Gesamtgewichts haben müssen und der Fruchtanteil mindestens 35 % betragen muss.[2] Bei unserer “Konfitüre” liegen wir mit einem Fruchtanteil von 66 % zwar deutlich über der 35 %-Grenze und dürften die Konfitüre sogar Konfitüre extra nennen, denn die muss einen Fruchtanteil von mindestens 45 % aufweisen, was wir locker schaffen. Aber: Bei 66 % Fruchtanteil sinkt zwangsläufig der Zuckeranteil auf 33 % und damit unter 55 %-Grenze für Zucker. Bzgl. des Zuckergehalts haben wir demnach keine Konfitüre gekocht … Wie immer man es offiziell bezeichnen mag, für uns ist es eine Mispel-Marmelade und ungeachtet ihrer Benennung schmeckt sie super.

 

gemuesefahne_55Von der Konsistenz her ist die Confettura di nespole übrigens deutlich flüssiger als unsere Crema di nespole, die dicker und eher zum Füllen von Torten etc. geeignet ist.

 

gemuesefahne_55Mehr über Mispeln findest du auf unserer Hauptseite Mispeln.

 

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Sizilien und Kalabrien.

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Vgl. https://www.gesetze-im-internet.de/konfv_2003/KonfV.pdf (Letzter Zugriff: 12.05.24)
  2. Für einige wenige Obstsorten gelten andere Mengen.

2 Gedanken zu “Confettura di nespole

  • 23. Mai 2024 um 10:27
    Permalink

    Hallo, Matta,
    bei der Seltenheit des Angebotes und dem Preis, der in Deutschland für Nespole verlangt wird, ist dieser Fruchtaufstrich ein wahres Luxusprodukt. Aber sehr gut! Ich habe auch schon einen kleinen (!) Schuss Pfirsichlikör hinzugefügt, auch sehr lecker!
    Hoffentlich trägt Dein Bericht über Nespole dazu bei, dass die Frucht bei uns bekannter wird und infolge häufiger angeboten wird.
    Liebe Grüße
    Christa

    Antworten
    • 23. Mai 2024 um 13:38
      Permalink

      Hallo Christa,
      stimmt, ein Schnäppchen sind Nespole leider nicht. Aber ob unsere bescheidenen Besucherzahlen so viel Marktmacht besitzen? Aber immerhin steht der Mispel-Beitrag auf Platz 8 der am meisten aufgerufenen Seiten … 😉
      Liebe Grüße, Matta

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung