Crostata di cedro

Bei dem Mürbeteigkuchen mit Zitronatzitronen wird die klassische Crostata mit Zitronatzitronenmarmelade versehen. Diese wiederum wird aus cedri (meist aus Kalabrien) hergestellt.

Crostata di cedro

Klick auf die Sterne zum Bewerten!
     Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Küche Kalabrien
Menge (Standard) 12 Stück
Menge (anpassbar) x Portionen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 10 Minuten
Kalorien 219 kcal

Zutaten

  • 225 g Weizenmehl (405 / 00)
  • 7,5 g Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 100 g Butter gekühlt
  • 1 Ei
  • 2 EL Paniermehl
  • 300 g Zitronatzitronenmarmelade
  • 1 Prise Salz

Anleitung

  • In einer Schüssel Mehl mit dem Zucker, Backpulver und einer Prise Salz vermengen. (Falls das Backpulver etwas hart geworden ist und klumpt, dieses zunächst durch ein Sieb streichen und wieder in Pulverform bringen.)
  • 95 g Butter in kleine Stücke schneiden, auf das Mehl geben und von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben.
  • Ei beigeben und alles rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen (nicht kneten).
  • Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Nach der Wartezeit den Ofen auf 180 ° vorheizen.
  • Eine flache Kuchenform von 24 cm Durchmesser mit 5 g Butter fetten und mit Paniermehl ausstreuen.
  • Den Teig zwischen zwei Frischhaltefolien flach ausrollen und dann die Kuchenform einschließlich eines niedrigen Rands mit dem Teig auskleiden.
  • Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  • Die Marmelade gleichmäßig auf dem Teig in der Kuchenform verteilen.
  • Den Teigrest erneut ausrollen und daraus einige ca. 1 cm breite lange Streifen schneiden.
  • Die Teigstreifen rautenförmig auf die Marmelade legen.
  • Im auf 180 ° vorgeheizten Backofen den Kuchen zunächst 20 Minuten auf der unteren Schiene backen, dann Temperatur auf 170 ° reduzieren und weitere 20 Minuten backen.
  • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Koch-Modus verhindert Abdunkeln des Bildschirms (Ruhezustand) während des Kochens (browserabhängig).

Nährwerte

Kalorien: 219 kcal | Kohlenhydrate: 21 g | Protein: 3 g | Fett (gesamt): 8 g | ges. Fettsäuren: 4 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 2 g | Natrium: 61 mg | Kalium: 112 mg | Ballaststoffe: 2 g | Zucker: 7 g | Vitamin A: 421 IU | Vitamin C: 0.02 mg | Kalzium: 8 mg | Eisen: 0.3 mg
  Meine Notizen
Klicke hier, um persönliche, private Notizen zum Rezept hinzuzufügen.

 

crostata di cedro

 

gemuesefahne_55Crostata di cedro ist nicht nur ein Mürbeteigkuchen mit Zitronen, sondern es ist ein besonderer Zitronenkuchen. Besonders nämlich insofern, als nicht gewöhnliche Zitronen verarbeitet werden, sondern Zitronatzitronen. Diese älteste in Europa bekannte Zitronensorte und ihre Bedeutung für die italienische Küche haben wir bereits auf unserer Extraseite ZitronatzitroneVgl. ausführliche, bebilderte Lebenmittelinfo-Seite Zitronatzitrone vorgestellt.

 

crostata di cedro

 

gemuesefahne_55Zitronatzitronen sind in Deutschland kaum zu bekommen, und wenn, dann zu Stückpreisen um 10 €. Deshalb machen wir unsere Crostata nicht mit frischen Zitronatzitronen, sondern haben ein kalabrisches Rezept herausgesucht, bei dem besser erhältliche Zitronatzitronenmarmelade (was für ein Wortungetüm) verarbeitet wird. Wir haben die Entscheidung nicht bereut, denn die Crostata schmeckt sehr lecker. Wer in der glücklichen Lage ist, ausreichend Zitronatzitronen zu annehmbaren Preisen zu ergattern, kann die Füllung auch selbst herstellen. Wir brauchen:
1 große Bio-Zitronatzitrone (ca. 200 g)
ca. 100 ml Wasser
ca. 200 g Zucker
1 Messerspitze Zimtpulver
Und so geht’s:
1. Die Zitronat-Zitrone einschließlich der Schale in hauchdünne Scheiben schneiden und eventuelle Kerne entfernen.
2. Die Scheiben 10 Minuten in Wasser kochen, welches (in ml) der Hälfte des Gewichts der Zitronatzitrone entsprechen sollte.
3. Dann den Zucker (gleiche Menge wie das Gewicht der Zitronatzitrone) und den Zimt hinzufügen und so lange – immer mit einem Holzlöffel umrührend – köcheln, bis die Konsistenz von Marmelade erreicht ist.

 

gemuesefahne_55Italienische Marmeladen sind oft sehr süß. Wer es nicht ganz so süß mag, kann in diesem Fall beim Teig den Zucker weglassen (stattdessen ein paar Gramm mehr Mehl hinzugeben, damit der Teig nicht zu feucht ist).

 

gemuesefahne_55In manchen Rezepten für Crostata di cedro findet sich noch zusätzlich eine Birne oder ein Apfel. Die rohe Frucht wird dann in Scheiben geschnitten auf der Marmelade platziert.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Kalabrien.

 

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 5. Januar 2024
Wird die Seite ganz oder in Teilbereichen nicht richtig angezeigt, freuen wir uns über einen kurzen Hinweis an
matta@a-i-k.de

2 Gedanken zu “Crostata di cedro

  • 3. August 2023 um 8:40
    Permalink

    Vor einigen Tagen hatte ich das unglaubliche Glück, die Crostata di Credo persönlich – sozusagen als Testesser – zu probieren! Einfach hinmlisch im Geschmack! Danke für all die wunderbaren Rezepte, gespickt mit geschichtlichem Hintergrund der entsprechenden Region und ausführlicher Lebensmittelkunde pro Gericht! Einzigartig! Ich bin begeistert!

    Antworten
  • 3. August 2023 um 17:56
    Permalink

    Das freut mich, dass es geschmeckt hat 😉
    LG Matta

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung