Crostata di ciliegie all’emiliana

Der Mürbeteig-Kuchen mit Kirschen auf Art der Emilia wird nicht im Ganzen gebacken, sondern mit frischen Süßkirschen belegt, u. z. auf ein Bett aus Konditorei-Creme sowie einer Ciliegiata (Rotwein-Kirsch-Kompott).

Crostata di ciliegie all'emiliana

Mürbeteig-Kuchen mit Kirschen auf Art der Emilia
Crostata di ciliegie all'emiliana
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menge (Standard) 12 Portionen
Menge (anpassbar) 12 Portionen
Vorbereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 45 Minuten
Kalorien 264 kcal

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 210 g Weizenmehl (405 / 00)
  • 7,5 g Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 95 g Butter gekühlt
  • 1 Ei
  • 2 EL Paniermehl
  • 1 Prise Salz

Für die Ciliegiata:

Für die Crema pasticciera:

Für den Belag:

Anleitung

  • In einer Schüssel Mehl mit dem Zucker, Backpulver und einer Prise Salz vermengen. (Falls das Backpulver etwas hart geworden ist und klumpt, dieses zunächst durch ein Sieb streichen und wieder in Pulverform bringen.)
  • 90 g Butter in kleine Stücke schneiden, auf das Mehl geben und von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben.
  • Ei beigeben und alles rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen (nicht kneten).
  • Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Nach der Wartezeit den Ofen auf 180 ° vorheizen.
  • Eine flache Kuchenform von 24 cm Durchmesser mit 5 g Butter fetten und mit Paniermehl ausstreuen.
  • Den Teig zwischen zwei Frischhaltefolien flach ausrollen und dann die Kuchenform einschließlich eines niedrigen Rands mit dem Teig auskleiden.
  • Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  • Ein Backpapier auf den Teig legen, mit einigen Hülsenfrüchten beschweren und dann den Teig "blind" für 20 bis 25 Minuten backen.
  • Für die Ciliegiata die Kirschen waschen, trocknen, entsteinen und (je nach Größe) vierteln oder achteln. Evtl. anfallenden Kirschsaft auffangen.
  • Kirschen mit etwas Zucker bestreuen und 10 Minuten ziehen lasssen.
  • In einen Topf den Lambrusco gießen, Kirschen (wenn vorhanden: mit Kirschsaft), den restlichen Zucker, Zimt und Gewürznelke hinzugeben und ca. 25 Minuten bei höherer Temperatur und ohne Deckel kochen lassen, bis die Ciliegiata leicht eingedickt ist. Dann abkühlen lassen und Gewürznelke entfernen.
  • Die Crema pasticciera nach Rezept (evtl. ergänzt um etwas Vanillezucker und Zitronenschale) herstellen und abkühlen lassen.
  • Den Tortenboden zunächst mit der Ciliegiata bestreichen.
  • Darauf die Crema pasticciera glatt verstreichen.
  • Die Kirschen waschen, tocknen, entsteinen und auf die Crema setzen.
  • Mit einer dünnen Schicht Puderzucker bekrönen.

Nährwerte

Kalorien: 264 kcal | Kohlenhydrate: 41 g | Protein: 5 g | Fett (gesamt): 9 g | ges. Fettsäuren: 5 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 3 g | Cholesterin: 1 mg | Natrium: 77 mg | Kalium: 325 mg | Ballaststoffe: 3 g | Zucker: 26 g | Vitamin A: 601 IU | Vitamin C: 12 mg | Kalzium: 49 mg | Eisen: 1 mg

Umweltverträglichkeit

 

Crostata di ciliegie all'emiliana

 

gemuesefahne_55Die Crostata di ciliegie all’emiliana ist ein Mürbeteigkuchen mit frischen Kirschen und stammt, wie der Name schon sagt, aus der Emilia. Typisch emilianisch sind (im Idealfall) nicht nur die Süßkirschen, sondern auch der für die Ciliegiata benutzte Wein. Als Kirschen nimmt man in der Emilia die Ciliegia di Vignola, eine mit dem IGP-Siegel ausgezeichnete Kirschsorte. Da diese Kirschen hier kaum zu bekommen sind, muss man sie wahrscheinlich ersetzen, und zwar am besten durch dunkelrote sogenannte „Knubber“-Kirschen. Die Ciliegiata ist eine Art Kompott, der mit Kirschen, Wein, Zucker und Gewürzen hergestellt wird. Als Wein benutzt man typischerweise den aus der Emilia stammenden Lambrusco, und zwar einen guten. Als Massenprodukt ist der Lambrusco, ein leicht moussierender Rotwein, etwas in Verruf geraten, doch es gibt auch gute Weine, z.B. den Lambrusco Vigna del Cristo (Bezug über Bremer-Wein). Wer sich die Arbeit etwas vereinfachen will, kann die Ciliegiata auch durch eine Kirsch-Marmelade ersetzen, doch dann fehlt der typische Weingeschmack der Crostata di ciliegie all’emiliana.

 

 

 

Hier findest du mehr Rezepte aus der Emilia-Romagna.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung