Fettucine alla crema di funghi porcini

Für unser leckeres Herbst-Gericht Bandnudeln mit Steinpilzcreme benutzen wir eine Creme aus frischen (oder tiefgefrorenen) Steinpilzen, die man auch gut als Aufstrich für Crostini benutzen kann.

Fettucine alla crema di funghi porcini

Bandnudeln mit Steinpilzcreme
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Pasta (Primo)
Küche Latium, Toskana
Menge (Standard) 4 Portionen
Menge (anpassbar) 4 Portionen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Arbeitszeit gesamt 35 Minuten
Kalorien 461 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Zwiebel hacken.
  • Steinpilze putzen, d.h mit einem Pilz-Pinsel von Erde usw. reinigen. Nicht mit Wasser waschen! Dann Steinpilze etwas zerkleinern und dabei auf Würmer untersuchen. Ggf. (bei älteren Pilzen oder v.a. wenn Maronen statt Steinpilze benutzt werden) den Schwamm auf der Unterseite des Pilzkopfes ebenso wie wurmstichige Pilzteile entfernen.
  • Butter in der Pfanne schmelzen und die Zwiebel glasig dünsten.
  • Pilze hinzufügen. Bei höherer Temperatur anbraten, dann bei mittlerer Hitze gut 10 Minuten garen, salzen und pfeffern und ab und zu mit Holzlöffel umrühren.
  • Pilze zusammen mit dem Olivenöl in einem geeigneten Becher mit einem Pürierstab o.ä. pürieren.
  • Parmesan reiben und Pinienkerne leicht hacken, dann beides zu den Pilzen geben und gut verrühren.
  • Parallel Fettuccine (nach unserer Anleitung Nudeln richtig kochen) al dente kochen.
  • Pilzsauce ggf. mit 1 oder 2 EL des Nudelkochwassers verlängern.
  • Tagliatelle mit der Pilzsauce vermengen und servieren.

Nährwerte

Kalorien: 461 kcal | Kohlenhydrate: 32 g | Protein: 13 g | Fett (gesamt): 32 g | ges. Fettsäuren: 10 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 3 g | einfach unges. Fettsäuren: 16 g | Cholesterin: 64 mg | Natrium: 495 mg | Kalium: 419 mg | Ballaststoffe: 4 g | Zucker: 2 g | Vitamin A: 515 IU | Vitamin C: 2 mg | Kalzium: 172 mg | Eisen: 1 mg

Umweltverträglichkeit

 

Fettuccine alla crema di funghi porcini

 

gemuesefahne_55Unsere Fettucine alla crema di funghi porcini sind vor allem im Latium und in der Toskana (dort in der nordwestlichen Lunigiana) verbreitet. Fettucine, die Ei enthalten sollten, passen besonders gut zu den Pilzen, doch auch andere Nudelarten sind möglich. Frische Steinpilze müssen es nicht unbedingt sein, es geht auch mit tiefgefrorenen, doch auf getrocknete Steinpilze sollte man nicht zurückgreifen, denn diese sind erstens sehr intensiv im Geschmack und dadurch hinsichtlich der zu verwendenden Menge nicht gut zu steuern, und zweitens würde die aufgrund der Geschmacksintensität in jedem Fall zu reduzierende Menge dazu führen, dass einfach zu wenig Pilzmasse vorhanden ist.

 

gemuesefahne_55Ansonsten gibt es natürlich für die Fettucine alla crema di funghi porcini noch weitere Varianten. Beispielsweise wird die Creme manchmal auch ohne Pinienkerne hergestellt (in dem Fall ist ein Spritzer Zitronensaft dann eine gute Ergänzung). Die von uns benutzten Pinienkerne haben wir bewusst nicht püriert, sondern nur leicht gehackt, um der Creme eine gewisse Stückigkeit zu verleihen. Wer dies nicht mag und die Creme gerne glatt haben möchte, kann die Pinienkerne natürlich auch pürieren. Wer auf Pinienkerne ganz verzichten möchte, kann umgekehrt einen Teil der Pilze nicht pürieren, um die Creme ein wenig stückig zu bekommen.

 

gemuesefahne_55Einen Anfängerfehler sollte man auf keinen Fall begehen, nämlich Tomaten hinzufügen. Auch wenn es solche Rezepte tatsächlich gibt, ist aus unserer Sicht von einer solchen Kombination dringend abzuraten, denn der Geschmack der Tomate überlagert sehr schnell den feinen Geschmack der Pilze, und das hieße Perlen vor die Säue zu werfen.

 

gemuesefahne_55Der Pilzanteil unserer Creme beträgt ungefähr 50 % und garantiert damit eine hohe Geschmacksintensität. Auf steckende Zutaten (wie Getreide oder Paniermehl) haben wir bewusst verzichtet. Wer die Creme lieber etwas leichter haben möchte, ersetzt einen Teil des Öls durch Wasser.

 

gemuesefahne_55Die Crema kann man natürlich auf Vorrat produzieren und einfrieren, doch da auf milchartige Zutaten (wie Sahne oder Ricotta) verzichtet wird, ist die Creme auch im Kühlschrank länger haltbar, wenn sie im Glas oben mit ein wenig Olivenöl abgedeckt wird.

 

Crostini con crema di funghi porcini

 

gemuesefahne_55Mit der Crema di funghi porcini lassen sich auch sehr leckere Crostini herstellen. Man stellt dann einfach die Crema nach obigem Rezept her, lässt die Nudeln weg und bestreicht mit der Creme eine Scheibe geröstetes Landbrot, und fertig sind die Crostini con crema di funghi porcini.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus der Toskana und dem Latium.

 

 

 

2 Gedanken zu “Fettucine alla crema di funghi porcini

  • 12. Oktober 2021 um 10:26
    Permalink

    Hallo Matta,
    na wenn das nicht mal wieder ein Rezept ganz nach meinem Geschmack ist! Wird in Kürze so zubereitet, ich werde dann wieder gerne berichten!
    Vielen Dank dafür,
    Christoph

    Antworten
  • 31. Oktober 2021 um 18:37
    Permalink

    Gesagt, getan und nachgekocht! So ganz nach meinem Geschmack sind Gerichte mit wenigen, aber sehr schmackhaften Zutaten. In diesem Fall waren es die Steinpilze. Mangels frischer Ware habe ich auf TK Steinpilze zurückgegriffen. Nahezu nach Rezept zubereitet war das ein sehr leckeres Gericht, das es sicher wieder bei uns gibt. Ich könnte mir auch vorstellen das in ähnlicher Form z.B. mit Pfifferlingen zuzubereiten. Die Menge an Pilzen habe ich allerdings deutlich erhöht. Somit habe ich genügend Creme für Brotaufstrich (auch schon probiert) das war ja fast noch leckerer!
    Vielen Dank für das Rezept und viele Grüße,
    Christoph

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung