Gelo di anguria

Ein erfrischendes Dessert aus Sizilien ist das gut gekühlt zu genießende Wassermelonengelee, das aus dem gezuckerten Saft von Wassermelonen vor allem zu Ferragosto und Santa Rosalia hergestellt wird.

Gelo di anguria

Wassermelonengelee
gelo di anguria
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menge (anpassbar) 4 Portionen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Arbeitszeit gesamt 20 Minuten
Kalorien 317 kcal

Zutaten

  • 500 g Wassermelonenfruchtsaft
  • 55 g Zucker
  • 40 g Speisestärke (Mais)
  • 1 Msp. Zimt
  • 12 g Schokotröpfchen (zartbitter)
  • 3 g Pistazien ohne Schale, ungesalzen und ungeröstet

Anleitung

  • Melone in kleine Stückchen schneiden und dabei von den Kernen befreien.
  • Melonenstückchen mit Pürierstab pürieren und anschließend durch ein Sieb passieren, so dass nur klarer Melonensaft übrig bleibt.
  • 500 g Melonensaft (eventuell überschüssigen Saft für andere Zwecke benutzen oder die anderen Zutaten hochrechnen) in eine Schüssel geben und mit dem Zucker, der Speisestärke und dem Zimtpulver gut verrühren.
  • Alles in einen Kochtopf geben und unter ständigem Rühren kurz aufkochen, dann bei reduzierter Hitze 4 Minuten weiter köcheln lassen.
  • Schokotröpfchen gleichmäßig einstreuen.
  • Entsprechende Formen (die jeweils ca. 125 ml aufnehmen können) mit kaltem Wasser kurz ausspülen und die Melonenmasse einfüllen.
  • Für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kühlen.
  • Sind eure Pistazien noch von violetten Häutchen ummantelt, kann man diese nach unserem Tipp entfernen - oder auch dranlassen. (Obige Zeitangabe zur Vorbereitung enthält nicht die Zeit, die zum Entfernen der Häutchen notwendig ist.)
  • Vor dem Servieren mit gehackten Pistazien garnieren.

Nährwerte

Kalorien: 317 kcal | Kohlenhydrate: 35 g | Protein: 1 g | Fett (gesamt): 1 g | ges. Fettsäuren: 1 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 0.1 g | einfach unges. Fettsäuren: 0.3 g | Natrium: 2 mg | Kalium: 123 mg | Ballaststoffe: 0.1 g | Zucker: 26 g

Umweltverträglichkeit

 

gelo di anguria

 

gemuesefahne_55Gelo di anguria darf auf Sizilien mitten im heißen Sommer nicht fehlen. Gut gekühlt isst man es besonders gern an Ferragosto (15.08.) als Dessert, aber in Palermo steht das Dolce auch zum Fest der Schutzheiligen Rosalia (15.07.) auf dem Tisch. Ich persönlich mag an heißen Tagen ehrlich gesagt lieber ein Stück eisgekühlte Wassermelone ganz unbearbeitet, doch mein Mann, mit sizilianischen Wurzeln, ist ganz verrückt nach Gelu di muluni, wie der Gelee auf Sizilianisch heißt.

 

gemuesefahne_55Ihr habt’s vermutlich richtig erraten: Die Schokotröpfchen sollen natürlich Melonenkerne darstellen. Der Zimt ist kein Muss – manche ergänzen gar keine Gewürze oder andere nehmen auch einen Hauch gemahlene Nelke. Hinsichtlich der Dekoration gibt es allerdings ein Muss: Neben den PistazienVgl. ausführliche, bebilderte Lebensmittelinfo-Seite Pistazien (möglichst aus dem sizilianischen Bronte) gehören eigentlich weiße Jasminblüten oben drauf, alternativ auch Orangen- oder Zitronenblüten. Wenn ihr keine Lust habt, deshalb extra dem Botanischen Garten einen Besuch abzustatten, gehen auch Hollunderblüten.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Sizilien.

 

 

 

2 Gedanken zu “Gelo di anguria

  • 24. August 2020 um 21:04
    Permalink

    Sehr erfrischendes und leckeres Sommerdessert.
    Nicht so sehr süß, das mögen wir eh nicht, sehr erfrischend und vor allem auch recht schnell gemacht. Das nächste Mal werde ich die Schokotröpfchen weglassen und für noch mehr Frische ein paar Zitronenblättchen (wie beschrieben) hinzufügen.
    Vielen Dank für die tolle Idee und perfekte Anleitung,
    Christoph

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung