Lasagne agli asparagi

Ein weiteres leckeres Spargelgericht ist Lasagne mit Spargel, das wahlweise mit weißem oder grünem Spargel zubereitet werden kann.

Lasagne agli asparagi

Lasagne mit Spargel
lasagne agli asparagi
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
     Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Pasta (Primo)
Menge (Standard) 6 Portionen
Menge (anpassbar) x Portionen
Vorbereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 40 Minuten
Kalorien 491 kcal

Zutaten

Für die Nudeln:

Für die Bechamelsauce:

Und sonst:

Anleitung

  • Mit dem Mehl, den Eiern und einer Prise Salz händisch (vgl. Anleitung) oder mit der Nudelmaschine einen Teig herstellen, diesen zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie umwickeln und 30 Minuten ruhen lassen.
  • Zwischenzeitlich Spargel schälen, in ca. 2 cm lange Stücke schneiden und in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen.
  • Parmesan reiben und Mozzarella hacken.
  • Teig ausrollen und in Rechtecke schneiden (etwa so lang, wie die zu benutzende Auflaufform breit ist).
  • Mit Mehl, Butter und Milch eine Bechamelsauce herstellen (nicht einkochen, nur einmal kräftig aufkochen lassen), Parmesan einstreuen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  • Mit einem Faden Olivenöl die Auflaufform fetten und schichtweise Nudelplatten, Bechamelsauce, Spargelstücke und Mozzarella in die Form geben, bis alle Zutaten verbraucht sind; mit Mozzarella abschließen. Die Nudelplatten müssen überall mit etwas Flüssigkeit (Bechamelsauce) bedeckt sein.
  • Mit Alufolie abgedeckt 15 Minuten bei 200 ° im vorgeheizten Backofen überbacken, dann noch weitere 15 Minuten ohne Folie.
Koch-Modus verhindert Abdunkeln des Bildschirms (Ruhezustand) während des Kochens (browserabhängig).

Rezept-Hinweise

Die angegebene Arbeitszeit beinhaltet die Zeit, die zur Herstellung der Nudeln benötigt wird. Werden industriell hergestellte, "fertige" Nudeln benutzt, verkürzt sich die Arbeitszeit entsprechend.
Stellt man die Nudeln selbst her, kann man Arbeitszeit verkürzen, indem man die Nudeln vor dem Schichten kurz 3 Minuten in Salzwasser kocht, denn dadurch reduziert sich die Garzeit im Ofen etwa um gut die Hälfte.
Werbung
Wein-Empfehlung:
Bianco di Custoza (Monte del Frá)
Zu dieser frühlingsmilden Lasagne passt ein leichter frischer Wein vom Gardasee hervorragend. Fruchtig und frisch untermalt er die Aromen sowohl des Spargels als auch der Bechamelsoße.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwerte

Kalorien: 491 kcal | Kohlenhydrate: 48 g | Protein: 28 g | Fett (gesamt): 21 g | ges. Fettsäuren: 12 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 7 g | Cholesterin: 28 mg | Natrium: 412 mg | Kalium: 559 mg | Ballaststoffe: 5 g | Zucker: 7 g | Vitamin A: 2906 IU | Vitamin C: 25 mg | Kalzium: 569 mg | Eisen: 2 mg
  Meine Notizen
Klicke hier, um persönliche, private Notizen zum Rezept hinzuzufügen.

 

lasagne agli asparagi

 

gemuesefahne_55Auch mit Spargel lässt sich eine leckere Lasagne herstellen. Wahlweise nimmt man grünen (etwas kräftiger Geschmack) oder weißen (etwas lieblicher Geschmack) Spargel. Wer gern noch etwas Kräuter hinzufügen mag, kann zu (glatter) Petersilie oder auch zu ein wenig Majoran greifen. Statt Mozzarella passt auch der etwas kräftigere Scamorza gut.

 

gemuesefahne_55Ein Tipp zur Beschleunigung: Gutes Essen erfordert Zeit zum Kochen, aber manchmal aber muss es zeitökonomisch gehen (eine unserer Zielsetzungen!). Aber auch dann muss man nicht zu Fertigessen, vorgefertigten Sößchen aus Glas oder (noch schlimmer) Tüte greifen, sondern es geht auch so: Hinsichtlich der Nudeln kann man Zeit sparen. Selbstgemachte Nudeln schmecken natürlich am besten, aber es gibt mittlerweile industriell produzierte Lasagneplatten zu kaufen, die bloß noch geschichtet werden müssen und m.E. qualitativ akzeptabel sind. Statt 300 g Mehl braucht man dann etwa 9 Lasagneplatten. Dann nur unbedingt darauf achten, dass die Nudeln überall mit Flüssigkeit bedeckt sind – die unterste Schicht Nudeln sollte deshalb auch abweichend von obiger Kochanleitung auf eine ganz dünne Schicht Bechamelsauce gebettet werden.

 

gemuesefahne_55Als zu überbackendes Gericht eignet sich Lasagne agli asparagi gut als vorbereitbares Gästeessen.

 

gemuesefahne_55Schon andernorts bin ich auf die Geschichte der Lasagne eingegangen, auf die ich hier verweise.

 

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 5. Januar 2024
Wird die Seite ganz oder in Teilbereichen nicht richtig angezeigt, freuen wir uns über einen kurzen Hinweis an
matta@a-i-k.de

8 Gedanken zu “Lasagne agli asparagi

  • 24. Mai 2021 um 19:59
    Permalink

    Super lecker. Ich habe aber Barilla Lasagne Blätter genommen. So ging die Vorbereitung auch viel schneller.
    Ich werde es wieder kochen.

    Antworten
  • 25. Mai 2021 um 11:48
    Permalink

    sehr geehrte autoren- dieses rezept hat mich sofort angesprochen und es wurde von mir mit grünem spargel umgesetzt – meravigliosa !! liebe grüße und vielen dank-
    maximilian-volker mahlmeister

    Antworten
  • 26. Mai 2021 um 14:05
    Permalink

    Vielen Dank, dass Sie Ihren Artikel geteilt haben. Es ist sehr hilfreich für mich.

    Antworten
  • 20. Mai 2024 um 17:16
    Permalink

    Perfekt und so wohlschmeckend wie nur irgendwas!

    Antworten
  • 21. Mai 2024 um 11:27
    Permalink

    Salve Matta,
    gehe ich Recht in der Annahme, dass die selbstgemachten Lasagneblätter ungekocht – also roh – eingeschichtet werden?
    Ich habe meine selbstgemachten Lasagneblätter immer vorgekocht.
    Auch für die selbstgemachten Cannelloni habe ich die Teigblätter vorgekocht, dann gefüllt und gewickelt.
    MfG
    M Tome

    Antworten
    • 21. Mai 2024 um 13:50
      Permalink

      Hallo Markus,
      Vorkochen ist bei selbst hergestellter Pasta nicht notwendig. Vorausgesetzt, du hast die Pasta nicht auf Vorrat hergestellt und trocknen lassen, was aber ohnehin wegen Schimmelanfälligkeit nicht ratsam ist. Die Pasta ist ja durch die eigene Herstellung noch feucht, und dies versucht man bei industriell hergestellter, getrockneter Pasta durch Vorkochen zu erreichen. Es ist allerdings eine Option (wie auch unter “Rezept-Hinweise” beschrieben), auch selbst hergestellte Pasta vorzukochen, wenn man unbedingt die Garzeit im Ofen verkürzen will. Wir selbst tun dies jedoch nicht – warum Mehrarbeit, wenn’s doch so einfacher geht? Und bei 30 Minuten Garzeit im Ofen wird die selbst hergestellte Pasta ganz bestimmt gar.
      Viele Grüße, Matta

      Antworten
  • 23. Mai 2024 um 18:00
    Permalink

    Das Rezept wurde mit Grünsparegel zubereitet – weißer ist fast nirgendwo zu bekommen. Es ist faszinierend, was aus Mozarella alles werden kann 🙂
    Äußerst wohlschmeckend mit großer Wiederholungsgefahr!
    Ein PS zu den Pastablättern: Ich verwende stets fertige Blätter – nicht vorgekocht. Dass es keine selbstgemachten Pasta ist – das betrifft auch fast alle anderen Rezepte – liegt daran, dass bei vielen Gerichten, die sich als Trennkost eignen, eine Pasta mit Ei nicht geht. Und eine mit Bronzewerkzeugen traditionell hergestellte Pasta ist wiederum mit eigener Technik nicht zu erreichen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung