Madonna della Salute

Gerichte zum Tag der Madonna della Salute (21.11.)
Santa Maria della Salute, Venedig
Baldassare Longhena: Santa Maria della Salute, Venedig
Der barocke Zentralbau besitzt einen achteckigen Grundriss und zwei Campanili. Die Außenansicht wird besonders bestimmt durch die an einen Triumphbogen erinnernde Hauptfassade sowie durch die große Kuppel, die zur Gewichtsreduktion (zur Befestigung des Baugrunds wurden ohnehin schon über eine Million Pfähle in den Boden getrieben) als verputzte zweischalige Holzkuppel konstruiert wurde.

Bildinfo

Page URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wenecja_Santa_Maria_della_Salute.JPG
File URL: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/91/Wenecja_Santa_Maria_della_Salute.JPG/375px-Wenecja_Santa_Maria_della_Salute.JPG
Attribution: photo by Radomil via Wikimedia commons

Authentisch-Italienisch-Kochen.de

Der historische Hintergrund dieses in Venedig als Madonna della Salute gefeierten Marienfestes ist folgender: 1630 wütete wie fast überall in Europa auch in Venedig die Pest, der in Venedig fast 50.000 Menschen (d.h. ein Drittel der damaligen Einwohner Venedigs) zum Opfer fielen. Im Oktober 1630 gelobten Doge und Republik, an einem exponierten Ort, nämlich schräg gegenüber des Dogenpalastes, eine neue Marienkirche zu bauen, wenn denn die Gebete, Fürbitten und zu diesem Zweck veranstalteten Prozessionen die Heilige Jungfrau dazu bewegen könnten, der Pest ein Ende zu setzen. Anlässlich einer früheren Pestwelle hatte man 1576 schon einmal eine solche Votivkirche zu bauen versprochen und herausgekommen war die Kirche Il Redentore von Andrea Palladio. Auch ein Jahrhundert später klappte es: 1631 war die Seuche tatsächlich gebannt und man machte sich an die Umsetzung des Versprechens. Der venezianische Architekt Baldassare Longhena erhielt den Auftrag, die Votivkirche zu bauen, und so entstand (bis zur Weihe 1687) die noch heute das Stadtbild prägende Kirche Madonna della Salute. Und ebenfalls bis heute pilgern Tausende Venezianer am Marientag des 21. November zur dieser Kirche, um der Madonna für die erwiesene Gnade durch Gebete oder Stiften einer Kerze zu danken und für die eigene Gesundheit zu beten. Erleichtert wird dieses Pilgern durch eine jedes Jahr über den Canale grande, San Marco und Dorsoduro verbindend, eigens errichtete Bedarfsbrücke, die aus Anlass der Festa della Madonna della Salute montiert wird.

Eine anschauliche Beschreibung der damaligen Pestepedemie liefert übrigens Alessandro Manzonis Roman I promessi sposi (1840).

Alle auf Authentisch-Italienisch-Kochen.de veröffentlichten Rezepte von Gerichten, die in Italien zu Madonna della Salute am 21. November gern gegessen werden, findest du nachstehend mit Bild und Einlesetext aufgelistet.

 

Außerdem gibt es
–  eine Übersicht über alle kalendarischen Anlässe (wie z.B. Weihnachten), zu denen typische Gerichte gekocht werden;
–  den Speise-Kalender, in dem alle Tage aufgeführt sind, die mit typischen Gerichten verknüpft sind;
–  eine Übersicht über alle Gerichte, die zu einem bestimmten kalendarischen Anlass gekocht werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.