Mezze maniche ai fichi e ricotta

Bei den Nudeln mit Feigen und Ricotta wird Salziges (Pasta, Käse, Pancetta) mit Süßem kombinert. Gerade der Ricotta aus Ziegenmilch passt gut den süßen Feigen.

Mezze maniche ai fichi e ricotta

Nudeln mit Feigen und Ricotta
mezze maniche ai fichi e ricotta
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Pasta (Primo)
Menge (Standard) 2 Portionen
Menge (anpassbar) 2 Portionen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Arbeitszeit gesamt 25 Minuten
Kalorien 746 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Feigen waschen, den Stiel entfernen und in knapp 1 cm lange Würfel schneiden.
  • Pancetta in kleinere Würfel schneiden.
  • Nudeln aufsetzen und in Salzwasser nach unserer Anleitung Nudeln richtig kochen fast al dente kochen.
  • In einer großen Antihaft-Pfanne, die auch die Nudeln aufnehmen kann, das Öl auf mittlere Temperatur erhitzen und die Pancetta ein paar Minuten braten.
  • Feigen in die Pfanne geben und unter Umrühren ein paar Minuten garen. Ggf. etwas Kochwasser der Nudeln dazugeben.
  • Den Pfanneninhalt leicht salzen und pfeffern.
  • Ricotta in ein Schälchen geben und mit ein wenig Nudelkochwasser ziemlich cremig rühren.
  • Die Nudeln, kurz bevor sie al dente sind, abgießen und zusammen mit dem Ricotta in die Pfanne geben.
  • Alles gut vermengen und noch ein, zwei Minuten ziehen lasssen, so dass die Nudeln gar und der Ricotta warm werden kann.

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Le Vele Verdicchio
Ein Klassiker aus den Marken passt mit seiner würzigen Ader hervorragend zu diesem Gericht. Sein leicht mandeliger Abgang harmoniert mit den Aromen der Feigen.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwerte

Kalorien: 746 kcal | Kohlenhydrate: 90 g | Protein: 23 g | Fett (gesamt): 32 g | ges. Fettsäuren: 10 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 3 g | einfach unges. Fettsäuren: 14 g | Cholesterin: 43 mg | Natrium: 511 mg | Kalium: 678 mg | Ballaststoffe: 6 g | Zucker: 23 g

Umweltverträglichkeit

 

mezze maniche ai fichi e ricotta

 

gemuesefahne_55Die Kombination von Süß und Salzig ist in der italienischen Küche nicht ungewöhnlich. Solche Gerichte nennt man agro-dolce, was eigentlich mit süß-sauer zu übersetzen ist. Gerade Feigen werden gern mit Salzigem wie Eiern (z.B. als Frittata di fichi acerbi), Schinken (z. B. als Prosciutto di San Daniele con fichi) oder auch Wurst (z.B. Penne ai fichi e salsiccia) kombiniert.

 

gemuesefahne_55Das Rezept der Mezze maniche ai fichi e ricotta ist eigentlich ganz einfach, doch die Schwierigkeit liegt bei den Zutaten, genauer gesagt beim Ricotta aus Ziegenmilch, der in Deutschland kaum erhältlich ist. Diese Geschmacksnote passt besonders gut zu den Feigen, weshalb Ricotta aus Kuhmilch kein guter Ersatz ist. Als Alternative kommen deshalb eigentlich nur zwei Möglichkeiten in Betracht: Entweder man stellt den Ricotta aus Ziegenmilch nach unserer Anleitung selbst her oder aber man greift auf Ziegenfrischkäse zurück. Der schmeckt natürlich ein bisschen anders, aber eben doch nach Ziegenmilch. Da er stärker schmeckt als Ricotta aus Ziegenmilch, sollte man etwas weniger als die für Ricotta angegebene Menge nehmen, und weil er von der Konsistenz her etwas härter als Ricotta ist, muss man ihn mit etwas mehr Nudelkochwasser (oder Milch) verrühren, um ihn cremig zu bekommen. Italienischer Ziegenfrischkäse ist in Deutschland auch schwer erhältlich; beim Einkauf Ausschau halten nach Begriffen wie Formaggio di capra (Ziegenkäse) und Begriffen, die das Alter (Formaggio fresco) und die Konsistenz (Formaggio a pasta molle) benennen. Zur Not kann man auch auf eher erhältliche französische Sorten wie Barbichette oder Chavroux zurückgreifen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung