Minestra di farro di San Nicola

Am Nikolaustag (6. Dezember) isst man in Monteleone di Spoleto Emmersuppe, die aus Dankbarkeit für die Errettung des Dorfes durch San Nicola zubereitet wird.
minestra di farro

Minestra di farro di San Nicola

Emmersuppe
Drucken
Zur Rezeptesammlung hinzufügen
Menge (anpassen) 4 Portionen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Arbeitszeit gesamt 50 Minuten
Kalorien 165 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Zwiebel und Sellerie putzen und dann sehr klein schneiden.
  • Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Sellerie leicht anbraten.
  • Kartoffel und Tomaten hinzufügen, etwas köcheln lassen und dann das Wasser dazugießen.
  • Wenn das Wasser kocht, den Emmer hinzufügen und salzen.
  • Unter häufigem Umrühren ca. 20 - 30 Minuten (je nach Zerkleinerungsgrad des Emmers) kochen.
  • Heiß servieren.

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Umbria Rosso (Cardeto)
Bleiben wir in der Region und genießen diese traditionelle Emmersuppe mit einem umbrischen Rotwein aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Sangiovese.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwertangaben

Kalorien: 165 kcal | Kohlenhydrate: 21 g | Protein: 4 g | Fett (gesamt): 7 g | ges. Fettsäuren: 1 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 5 g | Natrium: 298 mg | Kalium: 75 mg | Ballaststoffe: 4 g | Zucker: 3 g

 

minestra di farro

 

gemuesefahne_55Über die Hauptzutat Emmer, auf Italienisch farro, habe ich schon in einem eigenen Beitrag über Emmer berichtet. Hier ist vielleicht nur zu ergänzen, dass das Gericht aus Monteleone di Spoleto (PG) in Umbrien stammt, wo seit Jahrhunderten Emmer angebaut wird und was auch heute noch eines der wenigen Zenten des Emmeranbaus in Italien ist. Der Legende nach war San Nicola, als er auf Reisen das Dorf passierte, so beeindruckt von der Armut und Not seiner Bewohner, dass er den Hungernden eine große Menge Emmer übergab. Aus Dankbarkeit und in Erinnerung an diese Wohltat isst man am Vorabend des Nikolaustags (6. Dezember) auch heute noch in Monteleone di Spoleto ein typisches Emmergericht, und zwar die hier vorgestellte Minestra di farro. Eine große Portion Suppe wird sogar jedes Jahr von der Pfarrgemeinde gekocht und mittags am 6. Dezember an die Einwohner Monteleones verteilt.[1] Minestra di farro ist aufgrund seiner Zutaten und seiner Geschichte ein ganz typisches Gericht der cucina povera.

 

gemuesefahne_55Ich denke, der Heilige Nikolaus wird nichts dagegen haben, wenn wir die Suppe etwas verfeinern: Ein wenig frisches Basilikum würde ich hinzufügen, mit etwas Peperoncino-Pulver ein wenig schärfen, und zumindest einen Teil des Wassers würde ich durch eine gute Rinderbrühe ersetzen.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Umbrien.

 

 

Minestra di farro di San Nicola
Emmersuppe

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Vgl. http://www.turismo.it/gusto/articolo/art/in-umbria-il-farro-pi-antico-che-c-id-10466/ (Letzter Zugriff: 06.11.16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.