Mozzarella in carrozza

Ein gutes Beispiel für den Hang der neapolitanischen Küche zum Frittieren sind die frittierten Mozzarellabrote, die als Mozzarella in carrozza ein Klassiker der Küche Kampaniens sind.

Mozzarella in carrozza

Frittierte Mozzarellabrote
Drucken
Zur Rezeptesammlung hinzufügen
Menge (anpassen) 4 Portionen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Arbeitszeit gesamt 20 Minuten
Kalorien 414 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Mozzarella in Scheiben schneiden, auf Küchenpapier legen und abtropfen lassen.
  • Rand des Brots abschneiden.
  • 4 Brotscheiben gleichmäßig mit Mozzarella belegen und dabei die Ränder freilassen.
  • Die restliche 4 Scheiben drauflegen.
  • Ränder mit kaltem Wasser fest zusammendrücken.
  • Brote von beiden Seiten mit Hilfe eines Teesiebs mit dem Mehl bestäuben.
  • Eier mit Milch verquirlen, mit einer Prise Salz würzen und dann die Flüssigkeit in einen tiefen Teller gießen.
  • Darin die Brote vorsichtig mehrfach wenden, bis sie sich gut vollgesogen haben.
  • Brote in reichlich Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun frittieren.
  • Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und heiß servieren (der Mozzarella muss noch beim Essen schön Fäden ziehen ...)..

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Greco di Tufo (Villa Raiano)
Ein Greco di Tufo aus Kampanien begleitet diese mächtigen frittierten Mozzarellabrote, die Aromen des geschmolzenen Käses verbinden sich mit der Frucht und Säure des Greco.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwertangaben

Kalorien: 414 kcal | Kohlenhydrate: 44 g | Protein: 20 g | Fett (gesamt): 18 g | ges. Fettsäuren: 7 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 2 g | einfach unges. Fettsäuren: 4 g | Cholesterin: 27 mg | Natrium: 609 mg | Kalium: 194 mg | Ballaststoffe: 2 g | Zucker: 2 g

 

mozzarella in carrozza

 

gemuesefahne_55Bei Mozzarella in carrozza fällt auf, dass es relativ wenig unterschiedliche Zubereitungsweisen gibt. Gar keine Diskussion gibt es darüber, welche Art von Mozzarella zu benutzen ist: Büffel-Mozzarella! Mozzarella aus Kuhmilch ist für dieses Gericht viel zu wenig geschmacksintensiv. Mitunter wird noch mit ein ganz klein wenig Oregano gewürzt, aber andere Kräuter sind ebenso wenig üblich wie das Pfeffern. Wenn man es vom Geschmack her etwas kräftiger mag, legt man hingegen noch eine kleine Anchovis auf den Käse. Bzgl. des Brots haben sich mittlerweile rechteckige Weizenbrotformen (Kastenweißbrot, Toastbrot, Sandwichbrot) durchgesetzt, doch die gibt es erst seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts. Früher nahm man runde Landbrotschreiben, vor allem des in Neapel palata genannten Brots.[1] Und dieses Brot lüftet auch das Geheimnis um den merkwürdigen Namen des Gerichts, der mit Mozzarella in der Kutsche zu übersetzen wäre: Zwei übereinandergelegte, kreisrunde Brotscheiben erweckten in früheren Zeiten (unmotorisierten Transports von Gütern wie Milch und Mozzarella mittels Karren) Assoziationen an Wagenräder, und so kam es zu dieser Benennung.

 

gemuesefahne_55Mozzarella in carrozza gilt trotz des Umstands, dass das Gericht aufgrund des Frittierens ziemlich mächtig ist, als Antipasto, kann aber auch als Piatto unico gegessen werden, ist aber auch außerhalb der Menüfolge als Spuntino oder Streetfood zwischendurch beliebt.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Kampanien.

 

 

Mozzarella in carrozza
Frittierte Mozzarellabrote


Nährwertangaben ohne das Olivenöl zum Frittieren.

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Zu den neapolitanischen Brotsorten vgl. http://sasaprof.blogspot.com/2007/12/furnare.html (Letzter Zugriff: 30.10.18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung