Orecchiette alla cicoria e pomodorini

Dieses leckere Zichorien-Gericht stammt aus Apulien. Öhrchen-Nudeln mit Zichorie und Tomaten ist eine Nudel-Variante mit den landestypischen Orecchiette und Kirschtomaten.

Orecchiette alla cicoria e pomodorini

Öhrchen-Nudeln mit Zichorie und Tomaten
orecciette alla cicoria e pomodorini
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Pasta (Primo)
Küche Apulien
Menge (Standard) 2 Portionen
Menge (anpassbar) 2 Portionen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Arbeitszeit gesamt 35 Minuten
Kalorien 444 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Die benötigten Zichorienstängel vom Strunk abtrennen und gut waschen.
  • Den unteren, harten Teil der Stängel abtrennen vom oberen. Der obere Teil (Stängel mit Blattgrün) kann ganz genutzt werden, vom unteren nur das vorhandene Blattgrün - den harten Teil wegwerfen. Die innen gelegenen Blütenknospen sind ebenfalls essbar.
  • Die Zichorienblätter evtl. etwas zerkleinern.
  • Zichorienblätter in einen Topf geben, diesen mit ein wenig Wasser befüllen, salzen und mit Peperoncino pfeffern und ca. 5 Minuten kochen.
  • Nach dem Ende der Kochzeit Zichorienblätter in ein Sieb geben und warm halten.
  • Aus der Peperoncino-Schote die Samen und weißen Stege entfernen und die Schote sehr klein schneiden (je nach Schärfe der Schote ggf. nur teilweise nutzen).
  • Tomaten waschen und halbieren.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Peperoncino und Knoblauch anbraten.
  • Wenn die Knoblauchzehe gebräunt ist, diese entfernen.
  • Tomaten und die abgetropften Zichorienblätter in die Pfanne geben, mit Salz abschmecken und ca. 3 Minuten leicht braten.
  • Zwischenzeitlich die Orecchiette fast al dente kochen (nach unserer Anleitung Nudeln richtig kochen).
  • Während des Kochens der Nudeln den Cacioricotta reiben, und zwar nicht fein (wie man sonst Parmesan reibt) sondern ziemlich grob raspeln.
  • Die abgeschütteten Orecchiette zurück in den Topf geben, das Gemüse dazufügen und vermengen und alles 1 oder 2 Minuten ziehen lassen.
  • Auf Teller verteilen und mit Cacioricotta überstreut servieren.

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Fiano Jody (Conte Sapagnoletti Zeuli)
Die Bitterstoffe aus der Zichorie vertragen sich nicht mit tanninbetonten Weinen, darum empfehle ich hier einen frischen Weißwein aus Apulien, einen Fiano. Den Namen Jody erhielt der Wein nach dem Lieblingshund der Gräfin, dieser begleitete sie stets, wenn sie nach den Neupflanzungen des Fiano schaute. Der Fiano begeistert mit seinem komplexen Bouquet.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwerte

Kalorien: 444 kcal | Kohlenhydrate: 64 g | Protein: 20 g | Fett (gesamt): 13 g | ges. Fettsäuren: 1 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 5 g | Cholesterin: 0.1 mg | Natrium: 2 mg | Kalium: 203 mg | Ballaststoffe: 4 g | Zucker: 6 g

Umweltverträglichkeit

 

Orecchiette alla cicoria e pomodorini

 

gemuesefahne_55Die als Nudeln benutzten Orecchiette sind eine für Apulien typische Nudelart, die man aufgrund ihrer unkomplizierten Form auch gut selbst frisch herstellen kann – vgl. diese Anleitung. Aufgrund ihrer besonderen Form sind Orecchiette schlecht durch eine andere Nudelsorte zu ersetzen, doch für dieses Gericht kann man auch eine andere Pasta corta (z.B. Cavatelli) nehmen.

 

gemuesefahne_55Da Zichorie hier in Deutschland nicht sehr bekannt ist, habe ich sie in einem besonderen BeitragVgl. ausführliche, bebilderte Lebenmittelinfo-Seite Zichorien genauer beschrieben. Lässt sich Zichorie nicht beschaffen, so kann man sie auch durch (im Frühjahr selbst gesammelten) Löwenzahn, Mangold oder Spinat ersetzen.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Apulien.

 

 

 

2 Gedanken zu “Orecchiette alla cicoria e pomodorini

  • 8. November 2018 um 16:28
    Permalink

    Hallo,
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Habe es gleich ausprobiert, und bin begeistert.
    Lg. Aus Wien
    Franz

    Antworten
    • 8. November 2018 um 17:05
      Permalink

      Hallo Franz, freue mich, dass es geschmeckt hat. Hast Glück, dass du in einer Großstadt wohnst, wo man Zichorie bekommt … 🙂
      LG Matta

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung