Pizza alla carrettiera

Bei der aus Neapel stammenden Pizza-Variante Pizza auf Art des Fuhrmanns wird die Pizza mit Fiarielli (Stängelkohl oder Rübenkraut), Salsiccia und Mozzarella belegt.

Pizza alla carrettiera

Pizza auf Art des Fuhrmanns
Pizza alla carrettiera
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Pizza usw.
Küche Kampanien
Menge (Standard) 2 Portionen
Menge (anpassbar) 2 Portionen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 5 Minuten
Kalorien 860 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Hefe in ein Schälchen zerbröseln und mit 2 EL lauwarmem Wasser auflösen.
  • Mehl und Salz in eine Schüssel geben, in der Mitte des Mehls eine Mulde formen und Hefe hineingießen.
  • Mit dem Handmixer (mit Knethaken) unter tröpfchenweisem (!) Hinzugeben von lauwarmem Wasser zu einem Teig verarbeiten, der so trocken ist, dass er gerade nicht mehr klebt.
  • Die Teigkugel in der Schüssel mit einem Handtuch bedecken und 90 Minuten gehen lassen.
  • Zwischenzeitlich Mozzarella in Würfel schneiden und abtropfen lassen.
  • Friarielli waschen, gut abtropfen lassen und putzen: Hohle, holzige und dicke Stängel abschneiden und wegwerfen. Blätter, Knospen und dünnere Stängel sind essbar. Diese klein zupfen bzw. klein schneiden. Ungefähr 60 % des Ausgangsgewichts ist nutzbar.
  • Öl in einem Topf erhitzen und darin die Knoblauchzehe leicht anbraten, bis sie Farbe bekommt, dann Knoblauchzehe entfernen.
  • Friarielli und Salsicce in den Topf geben und mit Peperoncino und Salz würzen.
  • Temperatur auf sehr niedrige Hitze stellen und die Friarielli zusammen mit den Salsicce im zugedeckten Topf für ca. 12 Minuten garen, dabei ab und zu umrühren. Ggf. 3 EL Wasser dazugeben.
  • Teig in 2 Kugeln teilen und jede Kugel auf einer glatten, bemehlten Fläche (am besten Marmorplatte) mit einem Nudelholz so dünn ausrollen, dass 2 ca. esstellergroße Pizzen entstehen. Der Teigfladen soll ziemlich dünn werden, ca. 1,5-2 mm dick.
  • Die Teigfladen auf Backbleche geben, am besten auf Backpapier.
  • Die Pizzen mit den Fiarielli und den in Scheiben geschnittenen Salsicce belegen und jeweils 5 Minuten bei 250 ° Umluft im Ofen backen.
  • Dann die Pizze aus dem Ofen nehmen, mit Mozzarella belegen und noch einmal für ca. 3 Minuten zum Schmelzen des Käses in den Ofen schieben. Die Pizza war zu lange im Ofen, wenn auch der Käse leicht gebräunt ist – dieser sollte nur Fäden ziehen, aber nicht braun werden.

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Montepulciano d'Abruzzo (Nicodemi)
Zu dieser deftigen Kutscherpizza empfehlen wir einen Montepulciano d'Abruzzo aus dem Hause Nicodemi. Kräftig und elegant ist erinnert sein Duft an schwarze Waldbeeren. Im Geschmack ist der Wein fruchtig mit ausgewogenen runden Tanninen, leichte Holznoten und Röstaromen harmonisieren den vollen Körper.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwerte

Kalorien: 860 kcal | Kohlenhydrate: 71 g | Protein: 39 g | Fett (gesamt): 51 g | ges. Fettsäuren: 17 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 4 g | einfach unges. Fettsäuren: 21 g | Cholesterin: 50 mg | Natrium: 807 mg | Kalium: 864 mg | Ballaststoffe: 10 g | Zucker: 3 g

Umweltverträglichkeit

 

Pizza alla carrettiera

 

gemuesefahne_55Friarielli sind ein in Kampanien sehr beliebtes Gemüse. Es ist eine besondere Art Cima di rapa (Stängelkohl bzw. Rübengrün), die eigentlich nur in der Region zu bekommen ist und ein wenig bitterer als Cima di rapa schmeckt. Am besten sind natürlich frische Frarielli, doch man bekommt sie auch in Dosen und Gläsern, so dass die Versorgungslage nicht ganz hoffnungslos ist. Hat man keinen Zugang zu Friarielli, so schmeckt das Gericht auch gut mit Stängelkohl (Cima di rapa), den man mittlerweile auf gut sortierten Wochenmärkten bekommt. Die Friarielli, die vorgegart werden müssen, briet man früher triefend in Schmalz, heute nimmt man Olivenöl dazu, und auch davon nur ein wenig. Insofern täuscht der Name ein bisschen, denn Friarielli ist neapolitanisch und bedeutet auf Italienisch fritti (dt.: gebraten, frittiert). Wer mag, kann mehr Öl nehmen oder tatsächlich zu Schmalz greifen und etwas schärfer anbraten. Nur sollte man auf keinen Fall die Friarielli vor dem Dünsten blanchieren!

 

gemuesefahne_55Friarielli werden nicht nur auf der Pizza alla carrettiera mit Salsicce gegessen, sondern auch ohne Pizza als Salsiccia e friarielli.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Kampanien.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung