Pizzette alle salsicce e zucchine

Mini-Pizze mit Salsiccia und Zucchini sind eine Variante der gebackenen Pizzette, die in vielerlei Varianten in Italien zubereitet werden und die man gern als Spuntino zwischendurch genießt.

Pizzette alle salsicce e zucchine

Mini-Pizze mit Salsiccia und Zucchini
pizzette alle salsicce e zucchine
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menge (anpassbar) 28 Stück
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Arbeitszeit gesamt 45 Minuten
Kalorien 79 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Hefe in ein Schälchen zerbröseln und mit 2 EL lauwarmem Wasser auflösen.
  • Mehl und 0,5 TL Salz in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  • In der Mittel des Mehls eine Mulde formen und Hefe hineingießen.
  • Mit dem Handmixer (mit Knethaken) unter tröpfchenweisem (!) Hinzugeben von lauwarmem Wasser vermengen und zu einem Teig verarbeiten, der so trocken ist, dass er gerade nicht mehr klebt.
  • Die Teigkugel in der Schüssel mit einem Handtuch bedecken und 1 bis 2 Stunden gehen lassen, bis das Teigvolumen sich verdoppelt hat (s.u.).
  • Mozzarella hacken und Zucchini in dünne Scheiben schneiden.
  • Salsiccia der Länge nach aufritzen und mit einem scharfen Messer die Wurst aus der Haut schaben und dann etwas zerkleinern.
  • Nach der Ruhezeit des Teigs diesen noch einmal kurz durchkneten und dann (etwas dicker als für eine normale Pizza) mit dem Nudelholz ausrollen. Aus dem Teig dann Teiglinge mit einem Durchmesser von 8 cm ausstechen. Den überschüssigen Teig wieder zusammenfügen, erneut ausrollen und Kreise ausstechen bis der ganze Teig verbraucht ist.
  • Nun mit den Fingerspitzen die Teiglinge in der Mitte etwas eindrücken, wodurch der Rand etwas dicker wird und in der Mitte das Topping besser Platz findet.
  • In die Vertiefung in der Mitte jeweils eine Scheibe Zucchini und ein wenig Salsiccia geben und dann für ca. 8 Minuten im auf 250 ° vorheheizten Backofen backen.
  • Nach der ersten Backzeit die Teiglinge kurz dem Ofen entnehmen, etwas Mozzarella darauflegen und noch einmal für ca. 9 Minuten in den Backofen geben, bis der Teig etwas gebräunt und der Mozzarella geschmolzen ist.

Nährwerte

Kalorien: 79 kcal | Kohlenhydrate: 10 g | Protein: 4 g | Fett (gesamt): 3 g | ges. Fettsäuren: 1 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 0.4 g | einfach unges. Fettsäuren: 1 g | Cholesterin: 4 mg | Natrium: 60 mg | Kalium: 60 mg | Ballaststoffe: 1 g | Zucker: 0.3 g | Vitamin A: 235 IU | Vitamin C: 3 mg | Kalzium: 58 mg | Eisen: 0.3 mg

Meine Notizen

 

pizzette alle salsicce e zucchine

 

gemuesefahne_55Pizzette bekommt man in Italien in so ziemlich jeder Bar (und und vielen Bäckereien) angeboten. Sie sind (zumindest im “salzigen Bereich”) der Standard-Snack und Italo-Spuntino schlechthin. Die Variante alla napoletana (mit Tomate und Mozzarella) ist zwar die weitverbreitetste Version, doch auch mit anderen Belägen wie z.B. Salsicce und Zucchini werden Pizzette gern zwischendurch gegessen. Im Winter ersetzen wir übrigens das Grün der Zucchini gern mit Friarelli (Stängelkohl) wie in unserem Pizza-Rezept Pizza alla carrettiera beschrieben. Im Prinzip kann man die Pizzette mit allem belegen, was auch auf eine “normale” Pizza kommt.[1] Nur sollten es nicht zu viele Zutaten sein, und zwar nicht nur aufgrund der geringen Größe der Pizzette, sondern auch um einen eindeutigen Geschmack (und kein tuttifrutti bzw. tutteverdure) erkennbar werden zu lassen.

gemuesefahne_55Um Missverständnissen vorzubeugen: Diese hier vorgestellten Pizzette alle salsicce e zucchine werden im Ofen gebacken und nicht in Öl frittiert. In Neapel werden diese Mini-Pizze nämlich gern frittiert, und auch eine solche frittierte Variante mit Tomaten und Mozzarella haben wir als Rezept Pizzette fritte alla napoletana Montanare bereits vorgestellt, so dass man bei Bedarf die Mini-Pizza mit Salsiccia und Zucchini auch entsprechend abwandeln kann. Zum Unterschied zwischen den gebackenen und den frittierten Pizzette vgl. im Übrigen die Ausführungen hier.

 

gemuesefahne_55Wird man beim Kauf einer Pizzetta gefragt, ob man sie riscaldata (erwärmt) haben möchte, sollte man das unbedingt bejahen. Durch Aufwärmen schmecken auch Pizzette, die schon (vor-)gestern gebacken wurden, immer noch sehr lecker. Insofern kann man gut einen kleinen Vorrat für ein paar Tage anlegen.

 

gemuesefahne_55Der Backofen macht sogar die Anlage eines größeren Pizzette-Vorrats möglich: Die Pizzette zunächst ohne Belag backen, einfrieren und dann bei Bedarf langsam auftauen lassen, Belag daraufgeben und dann im Ofen so lange erhitzen, bis sie wieder etwas knusprig sind.

 

gemuesefahne_55Zubereitungsvarianten für die Pizzette alle salsicce e zucchine gibt es bzgl. des Teigs wenige. Manche fügen bei der Herstellung des Teigs noch etwas Öl oder auch Butter hinzu, andere wiederum ersetzen einen Teil des Wassers durch Milch.

 

gemuesefahne_55Pizzette eignen sich auch gut als Gäste-Essen. Wenn man die noch nicht gebackenen Teiglinge gut mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Geschirrtuch abdeckt, damit der Teig nicht hart wird, kann man sie in kurzer Zeit schnell backen.

 

gemuesefahne_55Pizzette verzehrt man wie schon angedeutet primär als Spuntino, doch man kann sie auch im Rahmen eines Menüs als Antipasto oder Piatto unico servieren.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Kampanien.

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Wer Anregungen braucht, dem sei Cosimo Monzas Pizza fatta in casa: L’arte per fare 100 ricette saporite di pizza italiana (o.O. 2022) empfohlen.

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 5. Januar 2024
Wird die Seite ganz oder in Teilbereichen nicht richtig angezeigt, freuen wir uns über einen kurzen Hinweis an
matta@a-i-k.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung