Polpettone alla milanese

Beim Hackbraten auf mailänder Art werden Rindergehacktes, roher und gekochter Schinken und vor allem der typisch lombardische Mascarpone zu einem leckeren Polpettone verarbeitet.

Polpettone alla milanese

Hackbraten auf mailänder Art
polpettone alla milanese
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Küche Lombardei
Menge (Standard) 4 Portionen
Menge (anpassbar) 4 Portionen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 10 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 40 Minuten
Kalorien 586 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Parmesan reiben und den gekochten Schinken und die Frühlingszwiebel hacken.
  • Dies zusammen mit dem Rindergehackten und dem Mascarpone in einer Schüssel vermengen.
  • Die Eier einarbeiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Eine Auflaufform mit etwas Butter fetten und mit Paniermehl ausstreuen.
  • Die Masse in die Auflaufform geben und mit nassen Händen in eine zylindrische Form bringen.
  • Die übrig gebliebene Butter in Flöckchen auf den Polpettone geben.
  • Den rohen Schinken in Scheiben auf den Braten legen.
  • Den Polpettone mit Alufolie abdecken und bei 160° Unter- und Oberhitze ca. 1 Stunde im mittleren Einschub des Ofens garen.
  • Damit der rohe Schinken etwas kross wird, die Allufolie entfernen, den Braten im Ofen etwas höher platzieren und für ein paar Minuten mit der Grillfunktion weiter garen.

Nährwerte

Kalorien: 586 kcal | Kohlenhydrate: 4 g | Protein: 35 g | Fett (gesamt): 48 g | ges. Fettsäuren: 12 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 2 g | einfach unges. Fettsäuren: 11 g | Cholesterin: 82 mg | Natrium: 629 mg | Kalium: 507 mg | Ballaststoffe: 1 g | Zucker: 1 g | Vitamin A: 2068 IU | Vitamin C: 0.01 mg | Kalzium: 147 mg | Eisen: 3 mg

Umweltverträglichkeit

 

polpettone alla milanese

 

gemuesefahne_55Der Polpettone alla milanese kommt im Gegensatz zu seinem florentinischen Pendant ohne Tomaten aus, enthält jedoch neben Schinken und Parmesan den für die Lombardei typischen Mascarpone, der dem Gericht einen feinen, milden Geschmack gibt.

 

gemuesefahne_55Als Beilage schmeckt im Sommer ein Salat und im Winter z.B. Rosenkohl.

 

 

Hier findest du mehr Rezepte aus der Lombardei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung