Arista alla fiorentina
Ein altes toskanisches Schweinefleischgericht ist die Arista, der vor allem mit Rosmarin gewürzte Schweinebraten auf florentinische Art.
Portionen / Menge Vorbereitung
6Portionen 20Minuten
Kochzeit
100Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
6Portionen 20Minuten
Kochzeit
100Minuten
Zutaten
Arbeitsschritte
  1. Das Fleisch vom Knochen ablösen. Dies erledigt evtl. auch der Metzger schon, doch den Knochen mitnehmen, denn er wird des Geschmacks wegen noch gebraucht.
  2. Rosmarinnadeln von 1 Rosmarinzweig und Knoblauchzehen fein wiegen und mit Salz, Pfeffer und dem Öl (und ggf. den Fenchelsamen und der abgeriebenen Zitronenschale) vermengen.
  3. Fleisch rundum an verschiedenen Stellen mit spitzem Messer 1 cm tief einstechen und mit der Gewürzmischung füllen.
  4. Den Braten salzen und pfeffern.
  5. Den Knochen wieder an das Fleisch geben und zusammen mit den verbleibenden zwei Rosmarinzweigen wie bei einem Rollbraten mit Küchengarn aufbinden.
  6. Braten in einen mit 3 EL Öl gefetteten Bräter legen und bei hoher Hitze auf dem Herd allseitig anbraten.
  7. Dann den Bräter in den auf 200 ° vorgeheizten Backofen auf einem Rost auf die mittlerer Schiene stellen und ca. 1,5 Stunden braten. Dabei hin und wieder wenden und mit dem herausgetretenen Fleischsaft begießen.
  8. Am Ende der Garzeit den Braten aus dem Ofen nehmen, das Garn und die Rosmarinzweige entfernen und den Braten noch 10 Minuten ruhen lassen, bevor er aufgeschnitten und zusammen mit dem Fond serviert wird.
Rezept-Hinweise

Als Beilage eignen sich im Ofen geröstete Kartoffeln. Dazu sollte man diese vierteln und ca. 40 Minuten vor Ende der Garzeit des Fleisch auf ein geöltes Backblech legen, auf das man auch den Braten (vom Rost) umbettet. Die Kartoffeln leicht ölen und ab und zu wenden.