Cannelloni di magro

In ganz Italien beliebt sind Canelloni. Mit den Cannelloni mit Spinat und Ricotta stellen wir eine magere Variante vor, die vor allem in mageren Fastenzeiten gegessen wird.
Cannelloni di magro
Stimmen: 1
Bewertung: 3
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Cannelloni mit Spinat und Ricotta
Menge 4 Portionen
Vorbereitung 50 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Cannelloni di magro
Stimmen: 1
Bewertung: 3
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Cannelloni mit Spinat und Ricotta
Menge 4 Portionen
Vorbereitung 50 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Zutaten
Portionen / Menge: Portionen
Anleitungen
  1. Spinat in Salzwasser 2 Minuten aufkochen, abgießen, in Sieb gut auspressen und abkühlen lassen, dann fein hacken (wenn noch in ganzen Blättern).
  2. Parmesan reiben.
  3. Gehackten Spinat in eine Schüssel geben, Eigelb, Ricotta und 60 g Parmesan hinzufügen und vermischen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und ein wenig Muskatnuss hinzufügen.
  4. Cannelloni vorsichtig füllen (nach unserer Anleitung Nudeln richtig kochen).
  5. Cannelloni in eine mit Öl gefettete Auflaufform legen. Diese muss so geformt sein, dass die Cannelloni so eng liegen, dass die Bechamellesauce ausreicht, um alle Röhrchen zu bedecken.
  6. Mit Mehl, Butter und Milch eine Bechamellesauce herstellen.
  7. Den restlichen Parmesan (15 g) in die Bechamellesauce einrühren.
  8. Die Bechamellessauce über die Cannelloni geben, so dass alle Röhrchen gut bedeckt sind.
  9. Im Ofen bei 200° mit aufgelegtem Deckel 30 Minuten garen. Dabei in den letzten 10 Minuten den Deckel abnehmen.
Dieses Rezept teilen

 

Cannelloni di magro

 

gemuesefahne_55Cannelloni di magro werden im Gegensatz zu anderen Cannelloni-Zubereitungsweisen (siehe unten) mehr oder weniger ähnlich in ganz Italien so zubereitet. Der Grund hierfür liegt in dem Umstand begründet, dass diese magere (it.: magro) Zubereitungsweise dem Bedürfnis nach relativ unüppigem Essen entgegen kommt, das z.B. traditionell während der Fastenzeit gefordert ist. Unser Rezept ist allerdings immer noch relativ gehaltvoll und kann auf Wunsch durch den Verzicht auf Parmesan und Eigelb in der Füllung noch magerer gekocht werden. Ansonsten gibt es wenig unterschiedliche Zubereitungsweisen: Manchmal ersetzt man die Hälfte des Spinats durch Mangold (it.: bietole), sehr selten ersetzt man den Spinat vollständig durch Mangold.

 

Cannelloni di magro

 

gemuesefahne_55Cannelloni sind eine in ganz Italien gern gegessene Nudelsorte. Die Röhrennudeln (it. canna ≈ dt. Rohr) werden mit den verschiedensten Zutaten gefüllt. Etwas schwierig ist, dass die jeweilige Benennung nicht immer auf die gleiche Zubereitungsweise verweist: Mal werden Cannelloni alla xyz so, mal aber auch völlig anders zubereitet. Trotz dieser Einschränkung kann man – bei allem Vorbehalt – vielleicht folgende regionalen Cannelloni-Varianten unterscheiden:

  • In Neapel füllt man die Cannelloni alla napoletana mit einer Mischung aus Ricotta, Mozzarella und Schinken. Die Cannelloni werden dann mit einer Tomatensauce bedeckt.
  • In Sorrento, auf der anderen Seite der Bucht von Neapel gelegen, bereitet man Cannelloni alla sorrentina zu. Diese sind fleischlastiger als die neapolitanischen. Zwar wird auch hier die Füllung mit Ricotta und Mozzarella zubereitet, doch zusätzlich wird sie mit kleingehacktem, gegarten Fleisch angereichert. Auch die die Nudeln bedeckende Sauce ist nicht einfach eine Tomatensauce, sondern enthält Fleisch, z.B. ein (neapolitanisches) Ragù. Aber Achtung: Die Abgrenzung der neapolitanischen und der sorrentiner Variante ist nicht ganz eindeutig – manchmal werden die die Zubereitungsarten auch genau umgekehrt benannt …
  • Im Latium verzichtet man bei den Cannelloni alla romana auf Ricotta und Mozzarella und füllt die Nudeln stattdessen mit Rind(erhack)fleisch, das mit einem klassischen soffritto zubereitet wird. Für die notwendige Feuchtigkeit der Nudeln sorgt auch hier ein Fleisch-Sugo.
  • In der Emilia weisen Cannelloni all’emiliana oder bolognese als Füllung auch Rinderhackfleisch auf, wobei dann aber oft eine Bechamel-Sauce die Nudeln bedeckt, ähnlich wie bei der Lasagne alla bolognese.
  • Im Piemont füllt man die Cannelloni alla piemontese ebenfalls mit Fleisch (manchmal zusätzlich auch mit Spinat) und bedeckt sie mit Bechamelle, doch nicht immer bereitet man die Cannelloni aus Nudelteig zu, sondern mitunter versteht man darunter aufgerollte Pfannkuchen, für die der mit Milch und Ei zubereitete Teig zuvor in der Pfanne gebraten wird, ähnlich wie bei Crespelle.
  • Daneben gibt es noch viele, viele andere Cannelloni-Varianten, bei denen z.B. mit Gemüse (z.B. Auberginen, Zucchini oder Artischocken) oder auch mit Fisch (z.B. Thunfisch oder Zahnbrasse) gefüllt wird.

 

gemuesefahne_55Egal, womit die Cannelloni gefüllt sind, bedingt kann man sie auf Vorrat einfrieren. „Bedingt“ insofern, als die Röhren im Gefrierschrank leicht der Länge nach reißen, was vielleicht das Auge etwas stört, nicht aber den Geschmack beeinträchtigt. Allerdings sollte man die Bechamelsauce frisch zubereiten, denn diese eignet sich nicht zum Einfrieren.

 

gemuesefahne_55Möchte man statt getrockneter Industrie-Röhrennudeln gern frische Nudeln benutzen, so kann man sie leicht selbst zubereiten. Nach unserem Teigrezept Nr. 2 oder Nr. 6 stellt man den Teig her, walzt ihn aus und schneidet Quadrate von ca. 12 cm Kantenlänge heraus, auf denen dann die Füllung verteilt wird, bevor sie aufgerollt werden.

 

 

Cannelloni di magro
Cannelloni mit Spinat und Ricotta
Nährwertangaben
Cannelloni di magro
Menge pro Portion
Gesamt-Kalorien kcal 392 Kalorien aus Fett kcal 180
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 20g 31%
Gesättigte Fettsäuren 11g 55%
Trans-Fettsäuren 0,02g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 7g
Cholesterin 32mg 11%
Natrium 653mg 27%
Kalium 763mg 22%
Kohlehydrate gesamt 29g 10%
Ballaststoffe 3g 12%
Zucker 4g
Protein 22g 44%
Vitamin A 103%
Vitamin C 31%
Kalzium 57%
Eisen 31%
* Prozentualer Tagesbedarfsanteil bei einer 2000-Kalorien-Diät

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.