Ciavarro
Aus dem wunderschönen Ripatransone in den Marken stammt die Gemüsesuppe Ciavarro, die auf der Basis diverser Hülsenfrüchte gekocht wird, und dies traditionell zum 1. Mai.
Portionen / Menge Vorbereitung
11Portionen 20Minuten
Kochzeit
95Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
11Portionen 20Minuten
Kochzeit
95Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Kichererbsen zum Einweichen 24 Std. vor Kochbeginn in Wasser legen; nach 12 Stunden das Wasser einmal wechseln.
  2. Die Bohnen (Sau-, Cannellini-, Borlotti-B.) 12 Std. vor Kochbeginn gemeinsam in einem Gefäß wässern.
  3. Die Linsen nur dann, wenn sie größer sind, in einem weiteren Gefäß eine Std. zuvor wässern; sind sie kleiner (wie die aus Castelluccio), ist vorheriges Einweichen nicht nötig.
  4. Möhre und Staudensellerie hacken, Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken.
  5. Pancetta fein hacken.
  6. Kichererbsen, Bohnen und Linsen jeweils durch ein Sieb abschütten, unter fließendem Wasser im Sieb waschen und zurück in die jeweiligen Gefäße geben.
  7. In einen großen (Terracotta-) Topf 2 EL Öl geben und die Pancetta zusammen mit dem Knoblauch bei mittlerer Hitze leicht anbraten, dann die Kichererbsen dazugeben, 750 ml Wasser angießen, salzen und das gerebelte Peperoncino hinzufügen und 30 Minuten bei niedriger Hitze köcheln.
  8. Nach diesen 30 Minuten die Bohnen, die Linsen, die Gerstengraupen, die Erbsen, Möhren und Staudensellerie sowie 1250 ml Wasser und 8 EL Öl hinzugügen und eine Stunde weiterkochen.
  9. In der Zwischenzeit in einem anderen Topf 2 EL Öl erhitzen und Zwiebel dünsten, bis sie glasig geworden ist, dann die Tomaten hinzufügen, salzen und mit Peperoncino in Pulverform würzen und eine Viertelstunde bei mittlerer Temperatur kochen.
  10. Das Tomatensugo und den Mais in den (Terracotta-) Topf geben und alles zusammen noch einmal 5 Minuten kochen.
  11. Mit Salz und Peperoncino-Pulver abschmecken.
  12. Die Suppe in Teller geben und jeweils mit einem Esslöffel Pecorino bestreut servieren.