Crema di pistacchio
Süße Pistaziencreme ist eine gesüßte Creme auf Pistazienbasis, die man vor allem als Zutat für viele Süßspeisen braucht, die man aber auch als Brotaufstrich nutzen kann. Wir stellen verschiedene Varianten vor.
Portionen / Menge Vorbereitung
4Portionen à ca. 100 g (= 400 g) 30Minuten
Kochzeit
3Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
4Portionen à ca. 100 g (= 400 g) 30Minuten
Kochzeit
3Minuten
Zutaten
Arbeitsschritte
  1. Für dieses Rezept sollte man ganze Pistazien benutzen, nicht bereits zu Pistazienmehl verarbeitete Pistazien. Sind eure Pistazien noch von violetten Häutchen ummantelt, sollte man diese nach unserem Tipp entfernen und die Pistazien anschließend trocknen. (Obige Zeitangabe zur Vorbereitung enthält nicht die Zeit, die zum Entfernen der Häutchen notwendig ist.)
  2. In einer Küchenmaschine oder mit dem Mixer die Pistazien zu Mehl zerkleinern, u.z. möglichst so lange, bis eine Paste entsteht. Schafft die Küchenmaschine dies nicht ganz, sollte wenigstens ein feuchter Klumpen das Resultat sein. Dann portionsweise Zucker und Milch hinzufügen und bearbeiten, bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Crema sieht dann ungefähr so aus wie unten auf dem Bild „Variante 2: Pistaziencreme mit Zucker“.
  3. Butter in einem Topf schmelzen, Topf vom Herd nehmen, die in Stücke zerbrochene Schokolade hinzugeben und diese unter Rühren zum Schmelzen bringen.
  4. Pistazienmasse hinzufügen und gut verrühren. Ist die Creme zu flüssig, noch so lange weiter köcheln, bis die richtige Konsistenz der Creme erreicht ist (Achtung: Beim Abkühlen wird die Creme etwas fester.)
    Das Resultat ist eine Pistaziencreme mit 33 % Pistazienanteil.
  5. Die Creme erst nach vollständigem Erkalten weiterverarbeiten.