Crostata di visciole
Besonders in Rom bzw. im Latium wird der Mürbeteigkuchen mit Sauerkirschen gern gebacken. Wir stellen ihn aus frischen Sauerkirschen her.
Portionen / Menge Vorbereitung
12Stück 70Minuten
Kochzeit
40Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
12Stück 70Minuten
Kochzeit
40Minuten
Zutaten
Arbeitsschritte
  1. Sauerkirschen waschen und entsteinen. (Die Kirschkerne müssen nicht weggeschmissen werden, sondern können zur Herstellung von Maraschino dienen!)
  2. Sauerkirschen zusammen mit 100 g Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze ohne Deckel ca. 30 Minuten köcheln. Ab und zu umrühren. Das Kompott ist dann fertig, wenn die verbliebene Flüssigkeit etwas zähflüssig ist (durch das anschließende Erkalten wird sie noch zähflüssiger).
  3. Kompott erkalten lassen.
  4. Zitronenschale abreiben.
  5. In einer Schüssel Mehl mit Zucker und einer Prise Salz vermengen.
  6. Butter in kleine Stücke schneiden (etwas Butter zum Fetten der Form zurücklegen), auf das Mehl geben und von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben.
  7. Ei beigeben und alles rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen (nicht kneten).
  8. Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  9. Eine flache Kuchenform von 24 cm Durchmesser mit dem Rest Butter fetten und dann mit Paniermehl ausstreuen.
  10. Den Teig zwischen zwei Klarsichtfolien flach ausrollen und dann die Kuchenform einschließlich eines niedrigen Rands mit dem Teig auskleiden.
  11. Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  12. Den Teigrest erneut ausrollen und daraus einige ca. 1 cm breite lange Streifen schneiden.
  13. Das Kompott gleichmäßig auf dem Teig in der Kuchenform verteilen.
  14. Die Teigstreifen rautenförmig auf das Kompott legen.
  15. Im auf 180 ° vorgeheizten Backofen den Kuchen zunächst 20 Minuten auf den unteren Schiene backen, dann Temperatur auf 170 ° reduzieren und weitere 20 Minuten backen.
  16. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.