Crostini con funghi porcini brodettati

Ein im Latium beliebter Antipasto sind Crostini mit Steinpilzen. Die Steinpilze werden dabei in Brühe gekocht und mit Eigelb und Zitrone veredelt und dann zusammen mit gerösteten Brotscheiben genossen.
Crostini con funghi porcini brodettati
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Crostini mit Steinpilzen
Menge 3 Portionen
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Crostini con funghi porcini brodettati
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Crostini mit Steinpilzen
Menge 3 Portionen
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Zutaten
Portionen / Menge: Portionen
Anleitungen
  1. Brot schneiden, Petersilie waschen, trocknen und hacken.
  2. Steinpilze putzen, d.h mit einem Pilz-Pinsel von Erde usw. reinigen. Nicht mit Wasser waschen! Dann Steinpilze etwas zerkleinern und dabei auf Würmer untersuchen. Ggf. (bei älteren Pilzen oder v.a. wenn Maronen statt Steinpilze benutzt werden) den Schwamm auf der Unterseite des Pilzkopfes ebenso wie wurmstichige Pilzteile entfernen.
  3. 30 g Butter in der Pfanne schmelzen und die Pilze hineingeben, salzen und pfeffern.
  4. Bei hoher Temperatur anbraten, dann bei mittlerer Hitze garen, dabei ab und zu mit Holzlöffel umrühren.
  5. Wenn die aus den Pilzen austretende Flüssigkeit fast verkocht ist, Mehl mit Wein im Mixbecher auflösen und hinzufügen.
  6. Rinderbrühenextrakt im Wasser auflösen und gleich nach dem Mehl hinzufügen und bei niedriger Temperatur ein paar Minuten weiter kochen lassen.
  7. Ggf. Sahne hinzufügen und kochen, bis die Sauce eingedickt ist.
  8. Herd ausschalten, Zitronensaft mit dem Eigelb vermischen und zusammen mit der gehackten Petersilie und dem Rest Butter (10 g) hinzugeben und noch ein paar Minuten unter fortwährendem Umrühren auf den Herd stellen. Das Ei darf dabei nicht stocken!
  9. Parallel Brotscheiben rösten und dann mit Pilzsauce servieren.
Dieses Rezept teilen

 

Crostini con funghi porcini brodettati

 

gemuesefahne_55Brodettare ist eine für Mittelitalien (besonders Latium, Abruzzen, Marken und Umbrien) typische Zubereitungsart. Dabei werden z.B. Pilze oder Fleisch in einer Fleischbrühe (it.: brodo ≈ dt. Brühe) gekocht und zum Schluss durch Eigelb und Zitronensaft veredelt.

 

gemuesefahne_55Das Garen in Brühe oder alternativ in Sahne sind die gebräuchlichsten Zubereitungsarten von Pilzen. Die Zubereitungsart des brodettare ist eigentlich keine alternative dritte Variante, denn bestünde die benötigte Flüssigkeit ausschließlich aus in Ei verquirltem Zitronensaft, würde das ganze viel zu sauer und zudem würde das Ei dann beim Kochen stocken. Insofern ist diese Zubereitungsart nur eine ergänzende, gewissermaßen veredelnde.

 

gemuesefahne_55Die von mir vorgenommene Beigabe von etwas Sahne hebt m.E. den Geschmack, ist aber nicht (!) typisch für das Gericht. Wer es authetisch mag, muss die Sahne also weglassen bzw. durch ein wenig weitere Brühe ersetzen.

 

gemuesefahne_55Für eine vegetarische Variante ersetzt man die Rindfleischbrühe durch Gemüsebrühe.

 

gemuesefahne_55Wenn man mal mehr Pilze als erhofft gefunden hat, lässt sich die Pilzsauce hervorragend einfrieren. Allerdings sollte man den letzten Arbeitsschritt, das Hinzufügen von Eigelb, Zitronensaft, Petersilie und Butter, dann noch nicht vor dem Einfrieren, sondern erst nach dem Auftauen vornehmen.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus dem Latium.

 

 

Crostini con funghi porcini brodettati
Crostini mit Steinpilzen
Nährwertangaben
Crostini con funghi porcini brodettati
Menge pro Portion
Gesamt-Kalorien kcal 347 Kalorien aus Fett kcal 180
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 20g 31%
Gesättigte Fettsäuren 11g 55%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 2g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 6g
Cholesterin 0.1mg 0%
Natrium 843mg 35%
Kalium 552mg 16%
Kohlehydrate gesamt 34g 11%
Ballaststoffe 4g 16%
Zucker 3g
Protein 8g 16%
Vitamin A 32%
Vitamin C 13%
Kalzium 10%
Eisen 19%
* Prozentualer Tagesbedarfsanteil bei einer 2000-Kalorien-Diät

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.