Gattò di patate

Gattò di patate ist ein neapolitanischer Kartoffelauflauf, der mit Eiern, verschiedenen Käsesorten und Salami angereichert wird und zu den Klassikern der lokalen Küche gehört.
Gattò di patate
Stimmen: 4
Bewertung: 4.25
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Neapolitanischer Kartoffelauflauf
Menge 4 Portionen
Vorbereitung 50 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gattò di patate
Stimmen: 4
Bewertung: 4.25
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Neapolitanischer Kartoffelauflauf
Menge 4 Portionen
Vorbereitung 50 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Zutaten
Portionen / Menge: Portionen
Anleitungen
  1. Kartoffeln waschen und in Salzwasser gar kochen.
  2. Kartoffeln etwas abkühlen lassen, pellen und dann durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
  3. Salami in 0,5 cm große Würfel schneiden.
  4. Mozzarella und Provola in Scheiben schneiden.
  5. Parmesan reiben.
  6. Petersilie hacken.
  7. 40 g Butter in kleine Würfel schneiden.
  8. Eier verquirlen
  9. Salami, Parmesan, Petersilie, Butterwürfel und Eier zu den Kartoffeln geben und (wenn nötig) unter Hinzufügen der Milch zu einem geschmeidigen Teig verrühren.
  10. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Eine mit 10 g Butter gefettete Springform (mit 20 cm Durchmesser) mit 5 g Paniermehl ausstreuen.
  12. Die Hälfte der Kartoffelmasse in die Form füllen und mit in Wasser genässten Händen glatt streichen.
  13. Den Mozzarella und den Provola auf der Masse verteilen, dann die andere Häfte der Kartoffelmasse über den Käse geben und wieder glätten.
  14. Mit 10 g Paniermehl bestreuen und die verbliebenen 15 g Butter in Form von Butterflöckchen darauf verteilen.
  15. Bei 180 ° in der Backofenmitte gut 30 Min. backen.
Dieses Rezept teilen

 

Gattò di patate

 

gemuesefahne_55An Varianten gibt es eigentlich nur leichte Unterschiede bei bei Wurst und Käse: Statt Salami (möglichst vom Typ Napoli) wird manchmal roher, luftgetrockneter Schinken benutzt. Und statt des geräucherten Provola kann es auch ungeräucherter sein, oder ein ähnlicher Filata-Käse wie Provolone, Scamorza oder Caciocavallo, die es teilweise auch geräuchert gibt. Genießen tut man Gattò di patate entweder als Primo oder als Piatto unico.

 

Vincenzo Corrado
Vincenzo Corrado
aus: Vincenzo Corrado: Il cuoco galante, 1773 (1. Auflage)

Bildinfo

Page URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vcorrado1.jpg
File URL: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/03/Vcorrado1.jpg
Attribution: By Vincenzo Corrado (book author); luigi erario (Luigi Erario: photographer) [CC0], from Wikimedia Commons

Authentisch-Italienisch-Kochen.de

gemuesefahne_55Italien und Kartoffeln, das ist nicht die große Liebe. Um 1570 erstmals von Südamerika nach Europa (genauer gesagt: Spanien) importiert, brauchte es lange, bis die Kartoffel (halbwegs) akzeptiert wurde. Nach Neapel kam sie wohl durch den Orden der Unbeschuhten Karmeliten zu Beginn des 17. Jahrhunderts, doch man hielt Kartoffeln für ungenießbar, wenn nicht gar giftig. Und so wies man bspw. 1720, als in Neapel die Ernährungslage schlecht war, ein mit Kartoffeln voll beladenes Schiff hochnäsig ab… Bis 1798 dauerte es, bis Vincenzo Corrado, ein seinerzeit bekannter Koch, Philosoph und Schriftsteller[1], ein Traktat über die Nutzung der Kartoffel zu Speisezwecken[2] schrieb, darin ein Rezept mit dem Namen Gattò di pomo di terra. Sein Rezept enthält zwar noch kein Fleisch, aber zumindest schon Parmesan.

 

Gattò di patate

 

gemuesefahne_55Der Name gattò ist eine Abwandelung des französischen gâteau (dt.: Kuchen, Torte). Diese Gattò waren als salzige Torten auf Gemüsebasis im 18. und 19. Jahrhundert sehr beliebt. Man machte diese Aufläufe auch mit Möhren, Spinat, Sellerie, Blattsalat usw., doch das Rennen gemacht bzw. überlebt hat die Kartoffel-Variante als Gattò di patate in der im Rezept geschilderten Form. Allerdings ist Gattò di patate ein Gericht, das in Neapel selbst in Restaurants, die auf traditionelle Küche spezialisiert sind, kaum angeboten wird: Es ist ein populäres, doch eher ein familiäres, einfaches Essen, denn die Kartoffel hat nach wie vor ein wenig ein Arme-Leute-Image. Man kann eine entsprechende Portion des Auflaufs auch als Piatto unico essen.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Kampanien.

 

 

Gattò di patate
Neapolitanischer Kartoffelauflauf
Nährwertangaben
Gattò di patate
Menge pro Portion
Gesamt-Kalorien kcal 523 Kalorien aus Fett kcal 288
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 32g 49%
Gesättigte Fettsäuren 18g 90%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 2g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 10g
Cholesterin 32mg 11%
Natrium 832mg 35%
Kalium 1114mg 32%
Kohlehydrate gesamt 33g 11%
Ballaststoffe 6g 24%
Zucker 2g
Protein 25g 50%
Vitamin A 49%
Vitamin C 35%
Kalzium 51%
Eisen 14%
* Prozentualer Tagesbedarfsanteil bei einer 2000-Kalorien-Diät

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Vgl. https://it.wikipedia.org/wiki/Vincenzo_Corrado (Letzter Zugriff: 02.11.18)
  2. Vincenzo Corrado: Trattato delle patate per uso di cibo

Ein Gedanke zu “Gattò di patate

  • 26. Dezember 2018 um 12:06
    Permalink

    Den Neapolitanischen Kartoffelauflauf gab es bei uns zu Weihnachten zu gegrilltem Lachs auf einem Zedernholzbrett. Deshalb haben wir die Salami weggelassen. Es war praktisch, weil man es gut vorbereiten kann und später nur noch in den Ofen schieben muss. Und sehr sehr Lecker!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.