Licurdia (Zuppa di cipolle alla calabrese)
Aus Tropea in der Provinz Vibo Valentina, wo auch die bekannten roten Zwiebeln herkommen, stammt die Zwiebelsuppe auf kalabrische Art.
Portionen / Menge Vorbereitung
4Portionen 25Minuten
Kochzeit
30Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
4Portionen 25Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Arbeitsschritte
  1. Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. In einem großen Topf Wasser und Brühe zum Kochen bringen.
  3. In einer kleinen Pfanne das Mehl verstreuen und (ohne Fett oder Flüssigkeit) rösten, bis es leicht braun geworden ist, dann sofort aus der heißen Pfanne nehmen, um ein Nachbräunen zu verhindern.
  4. In einer großen Pfanne, das Öl erhitzen und bei höherer Temperatur die Zwiebeln (ggf. portionsweise) glasig dünsten, dabei mit Salz und Peperoncino würzen.
  5. Mehl und Zwiebeln in die Brühe geben und die Suppe knapp eine Stunde bei niedriger Temperatur kochen, dabei ab und zu umrühren.
  6. Die Brotscheiben rösten, in die Teller legen, mit Suppe auffüllen und mit geriebenem Pecorino bestreuen.
Rezept-Hinweise

Werbung

Wein-Empfehlung:
Plessiva Pinot Grigio (Polencic)
Zur dieser köstlichen Zwiebelsuppe empfehle ich einen kräftigen Pinot Grigio auch wenn er aus dem Norden kommt, sein kräftiger Körper lässt sich von den Zwiebeln nicht unterkriegen, im Gegenteil die beiden harmonieren vortrefflich.
Weitere Informationen zu diesem Wein …