Mariola

Ein Pendant zur schwäbischen Flädlesuppe ist Mariola: Die Flädlesuppe auf kalabrische Art, die aus einem in Streifen geschnittenen Pfannkuchen in Rinderbrühe besteht.
Mariola
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Flädlesuppe auf kalabrische Art
Menge 2 Portionen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Mariola
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Flädlesuppe auf kalabrische Art
Menge 2 Portionen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Zutaten
Portionen / Menge: Portionen
Anleitungen
  1. Petersilie waschen, trocknen, hacken.
  2. Pecorino reiben.
  3. Eier, Pecorino, Mehl und Petersilie in einer Schüssel gut vermengen und leicht salzen.
  4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Eier-Mischung hineingeben und von beiden Seiten einen goldbraunen Pfannkuchen backen.
  5. Pfannkuchen in Streifen von ca. 6 mm Breite und 40 mm Länge schneiden.
  6. Rindfleischbrühe und Pfannkuchen-Streifen in einen Topf geben und erhitzen.
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

 

Mariola

 

gemuesefahne_55Eier-Mehlspeisen kennt natürlich auch die italienische Küche – verschiedene Crespelle-Rezepte aus Nord-Italien habe ich hier schon veröffentlicht. Auch als Einlage in Brühe werden Crespelle verarbeitet, besonders in Gebieten mit deutsch-österreichischem Kultureinfluss, wo das Gericht oft als Brodo con tagliolini di crespelle bezeichnet wird. Während dieses jedoch oft mit Hühner- statt Rindfleischbrühe zubereitet, benutzt man für die kalabrische Mariola Rindfleisch, und der Ei-Mehl-Teig wird mit Petersilie und Pecorino-Hartkäse angereichert.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Kalabrien.

 

 

Mariola
Flädlesuppe auf kalabrische Art
Nährwertangaben
Mariola
Menge pro Portion
Gesamt-Kalorien kcal 306 Kalorien aus Fett kcal 180
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 20g 31%
Gesättigte Fettsäuren 8g 40%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 8g
Cholesterin 66mg 22%
Natrium 1162mg 48%
Kalium 488mg 14%
Kohlehydrate gesamt 6g 2%
Ballaststoffe 2g 8%
Zucker 2g
Protein 26g 52%
Vitamin A 57%
Vitamin C 11%
Kalzium 13%
Eisen 25%
* Prozentualer Tagesbedarfsanteil bei einer 2000-Kalorien-Diät

3 Gedanken zu “Mariola

  • 16. November 2017 um 0:09
    Permalink

    Klasse Rezept, eins meiner Lieblingssuppen in meiner Kindheit.
    Habe ich mir oft, mit 8 Jahren schon nach der Schule gekocht, damals aber ohne Pecorino – Käse. I love!
    Grüße sendet
    Jesse Gabriel

    Antworten
    • 16. November 2017 um 7:07
      Permalink

      Hallo Jesse Garbriel,
      das freut mich, wenn’s schmeckt. Es ist ja in der Tat ein einfaches Rezept, auch von einem Achtjährigen zu bewältigen, und das zeigt, dass Gutes nicht immer kompliziert sein muss.
      LG
      Matta

      Antworten
  • 16. November 2017 um 19:51
    Permalink

    Mich hat man schon immer schwer aus der Küche bekommen bis ich dann mit 14 das Kochen bei uns in der Familie immerhin 7 Kopf übernommen habe, bis auf Weihnachten.
    Jesse Gabriel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.