‘Ndunderi al limone
Die an der Amalfi-Küste populären Zitronen-Gnocchi basieren auf einem Rezept aus der Antike und werden heute mit Ricotta und Mehl fabriziert. Sie werden besonders an Festtagen gegessen.
Portionen / Menge Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Kochzeit
10Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Kochzeit
10Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Von der gewaschenen Zitrone die eine Hälfte abreiben, die andere Hälfte mit einem Zestenreißer abreißen. Dann die Zitrone auspressen.
  2. Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung herstellen.
  3. Dort den Ricotta, die abgeriebene Zitronenschale und das Ei sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss hineingeben und mit einer Gabel oder dem Mixer gut vermengen.
  4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig in mehrere Würste mit ca. 1,5 cm Durchmesser rollen und dann in Stücke zu 2 cm Länge abschneiden.
  5. Die einzelnen ‘Ndunderi über die Zacken einer Gabel rollen, so dass ein geriffeltes Profil auf der Oberfläche entsteht.
  6. Die ‘Ndunderi in kochendes, leicht gesalzenes Wasser geben und ziehen lassen, bis sie an die Wasseroberfläche auftauchen (was gut 5 Minuten dauert).
  7. Zwischenzeitlich in einer größeren Pfanne, die auch die ‘Ndunderi aufnehmen kann, die Butter schmelzen und den Zitronensaft hineingeben. Aufpassen, dass die Butter nicht zu heiß wird.
  8. Die abgegossenen ‘Ndunderi in die Pfanne geben und gut schwenken.
  9. Die ‘Ndunderi auf Teller geben, mit den Zitronenzesten bestreuen und mit geriebenem Parmesan servieren.
Rezept Hinweise

Das hier benutzte Verhältnis von 1 Teil Ricotta zu 1 Teil Mehl ist im Vergleich zu vielen anderen Rezepten etwas mehllastig. Bei meinen Recherchen habe ich Relationen bis zu 1,6 (Ricotta) zu 1 (Mehl) gefunden. Doch schon beim Verhältnis 1:1 klebt der Teig ziemlich …