Pagnotta di Santa Chiara

Das mit Tomaten und Anchovis gefüllte Brötchen ist eine neapolitanische Pizzetta, die früher vor allem zu Santa Chiara am 11. August zubereitet wurde.
Pagnotta di Santa Chiara
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Brötchen mit Tomaten und Anchovis gefüllt
Menge 10 Stück
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Pagnotta di Santa Chiara
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept ist in deiner Reszeptesammlung/Einkaufsliste gespeichert.
Brötchen mit Tomaten und Anchovis gefüllt
Menge 10 Stück
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Zutaten
Portionen / Menge: Stück
Arbeitsschritte
  1. Kartoffeln waschen, schälen, 20 Minuten in Salzwasser kochen und mit einer Gabel fein zerdrücken.
  2. Hefe in ein Schälchen zerbröseln und mit 2 EL lauwarmem Wasser auflösen.
  3. Mehl, Salz und etwas Pfeffer in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  4. In der Mittel des Mehls eine Mulde formen und Hefe hineingießen.
  5. Mit dem Handmixer (mit Knethaken) unter tröpfchenweisem (!) Hinzugeben des restlichen lauwarmen Wassers vermengen.
  6. Kartoffeln und 2 EL Olivenöl hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten, der so trocken ist, dass er gerade nicht mehr klebt.
  7. Die Teigkugel in der Schüssel mit einem Handtuch bedecken und 2 Stunden gehen lassen.
  8. In einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen, Tomaten und Oregano hinzufügen, salzen und pfeffern und dann ca. 20 Minuten köcheln, bis das Sugo ziemlich dick ist. Kurz vor Kochende die gehackte Petersilie hinzugeben.
  9. Nach der Ruhezeit des Teigs diesen noch einmal kurz durchkneten und dann in zehn Stücke teilen.
  10. Jeden Teigklumpen fach, kreisförmig und nicht zu dünn ausrollen.
  11. In die Mitte jeweils etwas Tomatensugo und Anchovis geben. Nicht das ganze Sugo bzw. alle Anchovis verbrauchen, denn später wird als Garnierung noch jeweils ein kleiner Klacks Sugo sowie ein Stückchen Anchovis gebraucht.
  12. Nun die Teigkreise schließen. Dazu gibt es zwei Wege. Der einfachere ist der, wie bei einer Calzone die eine Hälfte auf die andere zu klappen und die Ränder gut zu verschließen. So entstehen allerdings Halbkreise und keine "Bündel", wie der Name des Gerichts übersetzt heißt. Wir nehmen daher den zweiten Weg und klappen den Teigrand nach innen und raffen ihn dort zusammen, so dass eine Art geschlossenes Teig-Bündel entsteht.
  13. Die Pagnotte nun mit einem Handtuch bedecken und noch einmal eine Stunde gehen lassen.
  14. Nach der zweiten Ruhezeit die Pagnotte im auf 200 ° vorheizten Ofen ca. 15-20 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Pagnotte aus dem Ofen nehmen und jeweils mit einem Klacks Sugo sowie einem Stückchen Anchovis garnieren und dann fertigbacken. Alternativ Sugo und Anchovis erst nach dem Fertigbacken auf die Pagnotte geben.
Rezept-Hinweise

Werbung

Wein-Empfehlung:
Passerina Riseis Bio (Agriverde)
Passerina ist eine uralte Rebsorte, die nur in den Marken und in Abruzzen angebaut wird. Aus ihr entsteht ein fruchtiger Weißwein mit einer Spur Zitronenmelisse und Salbei, und mit seiner schöner Säure besteht er locker neben den Anchovis.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Dieses Rezept teilen

 

pagnotta di santa chiara

 

gemuesefahne_55Pagnotta di Santa Chiara gehört zu den (zu Unrecht) fast vergessenen Schätzen der neapolitanischen Küche. Früher aß man die Pagnotte vor allem am 11. August aus Anlass des Gedenktags der Hl. Klara. Man nimmt an, dass ursprünglich an diesem Tag die Pagnotte von den Nonnen des Klosters der Klarissen an die Armen verteilt wurden,[1] doch auch von den fornai und in den friggitorie der Altstadt wurden sie angeboten. Heute hingegen erhält man dort statt Pagnotte eher die Blechpizza mit Tomaten- und Anchovis-Belag.

 

santa chiara NA kreuzgang
Donato u. Giuseppe Massa:
Majoliken im Kreuzgang des ehemaligen Klarissenkonvents Monastero di Santa Chiara in Neapel
nach 1742

 

gemuesefahne_55Typisch für die Pagnotta ist (neben der Verwendung von Schmalz, das wir durch Olivenöl ersetzt haben) die Benutzung von Kartoffeln, die gekocht mit dem Mehl verarbeitet werden, vor allem aber der Verzicht auf jegliche Form von Käse. Wir geben allerdings zu, dass die Pagnotte mit zusätzlichem Mozzarella (ca. 250 g für zehn Pagnotte) noch besser schmecken als das käselose Original … In jedem Fall ist die Pagnotta di Santa Chiara eine würdige Alternative zur klassischen PizzaVgl. ausführliche, bebilderte Lebenmittelinfo-Seite Pizza.

 

pagnotta di santa chiara
Pagnotte nach dem zweiten Teiggehen

 

gemuesefahne_55Pagnotta ist ein schwer zu übersetzender Begriff. Wörtlich übersetzt heißt das Wort Bündel und verweist auf die Form. Eine Bezeichnung, die auf den Inhalt verweist, haben wir im Deutschen nicht. Gefülltes Brötchen trifft es vielleicht noch am ehesten …?

 

gemuesefahne_55Frisch gebacken ist sie natürlich leckerer, doch auch kalt kann man die Pagnotta genießen. Ein guter Snack für eine Zwischenmahlzeit (spuntino).

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Kampanien.

 

 

Pagnotta di Santa Chiara
Brötchen mit Tomaten und Anchovis gefüllt
Nährwertangaben
Pagnotta di Santa Chiara
Menge pro Portion
Gesamt-Kalorien kcal 195 Kalorien aus Fett kcal 45
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 5g 8%
Gesättigte Fettsäuren 1g 5%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 3g
Cholesterin 9mg 3%
Natrium 98mg 4%
Kalium 275mg 8%
Kohlehydrate gesamt 29g 10%
Ballaststoffe 2g 8%
Zucker 2g
Protein 8g 16%
Vitamin A 2%
Vitamin C 14%
Kalzium 4%
Eisen 8%
* Prozentualer Tagesbedarfsanteil bei einer 2000-Kalorien-Diät

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Vgl. https://www.ilcastellodipattipatti.it/pagnotte-di-santa-chiara-per-la-gn-del-pane/ (Letzter Zugriff: 24.07.20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.