Pane di San Petronio
Aus Bologna in der Emilia-Romagna stammt das dort am 04. Oktober alljährlich gebackene Brot des Hl. Petronius, das mit Parmesan und Parmaschinken gefüllt ist.
Portionen / Menge Vorbereitung
8Stück 35Minuten
Kochzeit
35Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
8Stück 35Minuten
Kochzeit
35Minuten
Zutaten
Arbeitsschritte
  1. Hefe in ein Schälchen zerbröseln und mit 2 EL lauwarmem Wasser auflösen.
  2. Mehl und Salz in eine Schüssel geben, vermengen, in der Mittel des Mehls eine Mulde formen und Hefe hineingießen.
  3. Mit dem Handmixer (mit Knethaken) unter tröpfchenweisem (!) Hinzugeben von lauwarmem Wasser zu einem Teig verarbeiten. Olivenöl, Schlagsahne und 10 g Butter hinzugeben. Der Teig sollte so trocken sein, dass er gerade nicht mehr klebt.
  4. Die Teigkugel in der Schüssel mit einem Handtuch bedecken und 30 Minuten an einem lauwarmen Ort gehen lassen.
  5. 25 g des Parmesans hobeln, die restlichen 5 g reiben.
  6. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche in eine ovale Form ausrollen.
  7. Auf den Teig zunächst die Hälfte der Parmesansplitter streuen, dann darauf den Schinken verteilen, schließlich darauf die zweite Hälfte der Parmesansplitter streuen und dann den Teig zu einer Rolle aufrollen.
  8. Die Teigrolle als Ring formen und die beiden Enden verbinden, so dass ein Kranz entsteht.
  9. Den Teigkranz mit einem scharfen Messer an ein paar Stellen oben anschneiden.
  10. Die restlichen 10 g Butter als Flöckchen sowie den geriebenen Parmesan auf den Kranz geben und diesen noch eine halbe Stunde ruhen lassen.
  11. Den Teigkranz im auf 180 ° vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen.
Rezept-Hinweise

Beim Ausrollen des Teigs bin ich etwas zu eifrig gewesen, so dass die Rolle etwas zu lang geworden ist und der Kranz damit einen etwas zu großen Durchmesser bekommen hat. Wenn’s ganz authentisch werden soll, also etwas behutsamer ans Werk gehen.