Ribollita
Ribollita ist einer der toskanischen Klassiker schlechthin. Die aufgewärmte Gemüsesuppe besteht v.a. aus Bohnen, Kohl, Brot und Gemüse.
Portionen / Menge Vorbereitung
4Portionen 60Minuten
Kochzeit
60Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
4Portionen 60Minuten
Kochzeit
60Minuten
Zutaten
Arbeitsschritte
  1. Die Bohnen mindestens 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen.
  2. Nach dem Einweichen das Wasser von den Bohnen abgießen und die Bohnen mit dem Salbeiblatt in 2 l frischem Wasser ca. 1 Std. bei niedriger Temperatur kochen.
  3. Zwischenzeitlich das Gemüse waschen, putzen und zerkleinern: Vom Schwarzkohl, Wirsing und Mangold Strünke und harte Rippen entfernen und die Blätter zerrupfen; Zwiebel, Möhre, Sellerie und Porree in Scheiben schneiden, Kartoffel würfeln und Petersilie hacken.
  4. 5 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel, Möhre, Sellerie und Porree andünsten.
  5. Die Bohnen abgießen und dabei das Kochwasser in den Gemüsetopf geben. Salbeiblatt entfernen.
  6. Die Hälfte der Bohnen beiseite stellen und die andere Hälfte pürieren und dann zum Gemüse hinzufügen.
  7. Schwarzkohl, Wirsing, Mangold, Tomaten, Kartoffel und Petersilie ebenfalls in den Gemüsetopf geben.
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Bei niedriger Temperatur das Gemüse eine Stunde köcheln.
  10. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die übrigen (ganzen) Bohnen hinzufügen.
  11. In einem anderen großen Topf den Boden mit Brot auslegen, einen Teil der Gemüsesuppe darüber geben und dies schichtweise wiederholen, bis Brot und Suppe aufgebraucht sind.
  12. Und nun Geduld und Disziplin: Die Suppe nicht sofort essen (sonst ist es keine Ribollita), sondern abkühlen lassen, dann kalt stellen und erst am nächsten Tag (nach ca. 10 minütigem Erwärmen) genießen.
  13. Suppe auf 4 Teller, am besten Tonschüsseln, austun und jeweils mit einem halben Esslöffel Olivenöl beträufeln.