Risotto ai fichi d’india
Kaktusfeigen kann man essen! Beim Kaktusfeigen-Risotto schmeckt man die süße Frische des für uns etwas ungewöhnlichen Obsts. Nur vor den Stacheln solle man sich in Acht nehmen.
Portionen / Menge Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Kochzeit
25Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Kochzeit
25Minuten
Zutaten
Arbeitsschritte
  1. Zunächst die beiden Enden der Kaktusfeigen abschneiden und entfernen.
  2. Mit einem scharfen Küchenmesser die Kaktusfeigen schälen und das Fruchtfleisch leicht hacken; dabei aufpassen, dass kein Saft wegläuft.
  3. Zwiebel schälen und fein hacken.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Ziebeln glasig dünsten, dann das Fruchtfleisch der Kaktusfeigen dazugeben und 3 bis 5 Minuten köcheln.
  5. Wenn eine cremige Konsistenz erreicht ist, vom Herd nehmen und die Masse durch eine Passiermühle („Flotte Liesel) geben, um die Kerne zu entfernen.
  6. In einem Topf 25 g Butter schmelzen, den Reis dazugeben und leicht anrösten.
  7. In zweitem Topf Rinderbrühe zum Kochen bringen und am Köcheln halten.
  8. Zunächst das passierte Kaktusfeigenfruchtfleisch, dann die Brühe schubweise mit einer Kelle zum Reis geben, so dass der Reis genug Flüssigkeit hat.
  9. Bei niedriger bis mittlerer Hitze den Reis köcheln, immer wieder umrühren und ab und zu etwas kochende Rindfleischbrühe nachgeben.
  10. Wenn die Brühe aufgebraucht ist, den Wein zum Fertigkochen benutzen.
  11. Nach 20 bis 22 Minuten sind Brühe und Wein verkocht und der Reis ist al dente. Dann die restlichen 10 g Butter und den geriebenen Parmesan unterziehen und mit Salz und Peperoncino abschmecken. Evtl. mit einer Scheibe Kaktusfeige garnieren.
Rezept-Hinweise

Werbung

Wein-Empfehlung:
Inzolia Bianco (Caruso & Minini)
Zu diesem Risotto empfehle ich einen Inzolia aus Sizilien. Die Trauben für den Inzolia wachsen auf den Hügeln von Giummarella. Die Höhenlage von bis zu 350 Metern verleiht diesem Wein eine herrliche Frische, die vielen sizilianischen Weißweinen fehlt. Zitrusnoten bestimmen das Bouquet aber auch Aromen reifer Früchte. Im Mund erfrischend fruchtig, seine gut integrierte Säure verleiht dem Inzolia Finesse und Eleganz.
Weitere Informationen zu diesem Wein …