Schiacciata dolce
Aus der Toskana stammt der süße Hefeteigfladen, eine Art süße Focaccia, die nur mit Zucker oder auch mit frischen Feigen oder Weintrauben belegt werden kann.
Portionen / Menge Vorbereitung
16Stück 50Minuten
Kochzeit
30Minuten
Portionen / Menge Vorbereitung
16Stück 50Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
alternativ statt Weintrauben:
  • 500g Feigen (frisch)violett oder grün, aber unbedingt vollreif; Gewicht ggf. geschält – s.u.
Arbeitsschritte
  1. Hefe in ein Schälchen zerbröseln und mit 2 EL lauwarmem Wasser auflösen.
  2. Mehl und Salz in eine Schüssel geben, in der Mittel des Mehls eine Mulde formen und Hefe hineingießen.
  3. Mit dem Handmixer (mit Knethaken) unter tröpfchenweisem (!) Hinzugeben von lauwarmem Wasser zu einem Teig verarbeiten, der so trocken ist, dass er gerade nicht mehr klebt.
  4. Teig zu einer Kugel formen, die Teigkugel in der Schüssel mit einem Handtuch bedecken und 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Nach der Ruhephase den Teig noch einmal händisch kurz durchkneten und dann 75 ml Olivenöl plus 50 g Zucker in den Teig einarbeiten.
  6. Teig erneut zu einer Kugel formen, die Teigkugel in der Schüssel mit einem Handtuch bedecken und weitere 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  7. Weintrauben bzw. Feigen waschen und Weintrauben halbieren und entkernen bzw. Feigen in Scheiben schneiden (bei sehr dicker Haut zuvor ggf. schälen).
  8. Nach der zweiten Ruhephase den Teig halbieren.
  9. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser leicht mit Butter fetten und mit Paniermehl ausstreuen, dann die eine Hälfte des Teigs darauf gleichmäßig verteilen.
  10. Auf dem Teig die Hälfte der Weintrauben bzw. Feigen verteilen und dabei einen ca. 1 cm breiten Streifen am Rand unbelegt lassen.
  11. Das Obst leicht in den Teig eindrücken und mit 30 g Zucker bestreuen.
  12. Die zweite Hälfte des Teigs darauf verteilen.
  13. Die zweite Hälfte der Weintrauben bzw. der Feigen auf der oberen Platte gleichmäßig verteilen und mit den Pinienkernen sowie 30 g Zucker bestreuen.
  14. Die Schiacciata noch einmal weitere 60 Minuten bedeckt in einer warmen Umgebung gehen lassen.
  15. Dann die Schiacciata in die Mitte des Ofens stellen und ca. 25-30 Minuten bei 180 ° Umluft backen, bis der Kuchen leicht gebräunt ist.
  16. Ca. 5 Minuten vor Ende der Backzeit einige Rosmarin-Nadeln auf der Schiacciata verteilen.
  17. (Leicht) abkühlen lassen und warm oder kalt servieren.
Rezept-Hinweise

Werbung

Wein-Empfehlung:
Moscato d’Asti (San Giuliano)
Zur süßen Sciacciata schmeckt ein leichter Moscato d’Asti, der mit seiner leichten Restsüße und mit seinen moderaten 5% Alkohol auch am Nachmittag schon zu genießen ist.
Weitere Informationen zu diesem Wein …