Semifreddo al Campari e pompelmo

Ob als Dessert oder für sich genossen: An heißen Sommertagen ist das Campari-Grapefruit-Eisparfait ein köstlicher Genuss und idealer Durstlöscher.

Semifreddo al Campari e pompelmo

Campari-Grapefruit-Eisparfait
Semifreddo al Campari e pompelmo
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menge (Standard) 8 Portionen
Menge (anpassbar) 8 Portionen
Vorbereitungszeit 50 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Arbeitszeit gesamt 55 Minuten
Kalorien 441 kcal

Zutaten

  • 3 Grapefruits rote Grapefruits à ca. 390 g ungeputzt
  • 180 g Zucker
  • 4 Eigelb frisch
  • 0.5 Zitronensaft
  • 400 g Mascarpone
  • 80 ml Campari für die Eismasse
  • 60 ml Campari zum Servieren

Anleitung

  • Eine 25 bis 30 cm lange Kasten-Backform mit Frischhaltefolie auskleiden.
  • Grapefruits waschen.
  • Aus einer Grapefruit mittig drei Scheiben horizontal herausschneiden und von den Scheiben die äußere Haut sowie die weiße innerere Haut am Rand abschneiden. Die Scheiben auf den Boden der Form legen.
  • Die beiden Enden der Grapefruit, aus der die Scheiben herausgeschnitten wurden, auspressen.
  • Eine weitere Grapefruit auspressen und von dem gesammelten Saft 170 ml beiseite stellen - der Rest darf genascht werden.
  • Die dritte Grapefruit schälen und mit einem eher stumpfen Messer die weiße Haut entfernen. Dann die Grapefruit filetieren, indem mit einem scharfen Messer die dünnen Häutchen der einzelnen Fruchtsegmente entfernt werden. Nun letztere in kleine Stückchen schneiden.
  • Den Grapefruitsaft zusammen mit dem Saft einer halben ausgespressten Zitrone in einen Topf schütten, 90 g Zucker hinzugeben und zum Kochen bringen. Gut vermischen und noch zwei Minuten kochen, dann vom Herd nehmen.
  • Die Eigelbe mit 90 g Zucker mit einem Handmixer schaumig verquirlen.
  • Unter beständigem Rühren den Grapefruit-Zucker-Saft in die geschlagenen Eigelbe einfließen lassen. Das Eigelb darf nicht stocken.
  • Mascarpone und Campari zur Masse geben und gut vermengen. Das geht am besten mit einem Schneebesen.
  • Die Masse über die drei Grapefruitscheiben in die Form geben und in den Gefrierschrank stellen.
  • Die Grapefruitstückchen nach ca. 45 Minuten einrühren.
  • Das Parfait sollte mindestens 6 Stunden im Gefrierschrank frieren. Zum Servieren das Parfait aus der Form nehmen und im Kühlschrank eine Viertelstunde antauen lassen. Dann mit einem (mit heißem Wasser gewärmten) Messer einzelne Scheiben abschneiden.
  • Je nach Geschmack vor dem Servieren über jede Portion etwas gekühlten Campari träufeln.

Nährwerte

Kalorien: 441 kcal | Kohlenhydrate: 37 g | Protein: 6 g | Fett (gesamt): 26 g | ges. Fettsäuren: 1 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 1 g | Cholesterin: 1 mg | Natrium: 49 mg | Kalium: 236 mg | Ballaststoffe: 1 g | Zucker: 32 g | Vitamin A: 1815 IU | Vitamin C: 49 mg | Kalzium: 64 mg | Eisen: 1 mg

Umweltverträglichkeit

 

Semifreddo al Campari e pompelmo

 

gemuesefahne_55Eigentlich hat das Semifreddo al Campari e pompelmo mindestens 6 Sterne verdient, so lecker ist es. Besonders in der heißen Jahreszeit ist es ein toller Durstlöscher und auch eine echte Alternative zur sonst bei höheren Temperaturen gern genossenen Granita al limone.

 

gemuesefahne_55Wer das Eisparfait kindgerecht machen möchte, lässt den Campari ganz oder zumindest das Beträufeln mit diesem weg.

 

gemuesefahne_55Der Arbeitsaufwand für Semifreddo al Campari e pompelmo hält sich in Grenzen. Am zeitintensivsten ist das Bearbeiten der Grapefruits. Da sollte man allerdings tatsächlich darauf achten, die Grapefruitspalten gut zu filetieren, denn die Häutchen sind deutlich stärker als die von Orangen.

 

Semifreddo al Campari e pompelmo
gemuesefahne_55Unsere Eisspeise gehört zu den Semifreddi. Diese unterscheiden sich in dreierlei Hinsicht von Speiseeis: Erstens sind sie – wie der Name semifreddo (dt.: halbgefroren) schon andeutet – nur leicht gefroren und von der Konsistenz her nicht so hart wie Speiseeis. Zweitens weisen sie im Vergleich zu Sahne-Speiseeis einen deutlich höheren Sahneanteil auf. Drittens werden Semifreddi auch nicht mit der Eismaschine durch permanentes Rühren hergestellt, sondern die Eismasse wird in Formen gefüllt und angefroren.

 

gemuesefahne_55Oftmals ist es bei Semifreddi schwierig, den genauen Zeitpunkt abzupassen, an dem das Eis die richtige Konstistenz hat. Dies ist in unserem Fall allerdings zu vernachlässigen – durch das ca. 15-minütige Antauen im Kühlschrank bekommt die Eiscreme die richtige Konsistenz. Nur die (Fruchtwasser enthaltenden) Fruchtstückchen sind dann noch etwas hart gefroren. Hat man größere Stücke gefroren, dann empfiehlt sich das Parfait mit kleinen Messerchen zu servieren.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung