Sfoglia agli asparagi

Beim Spargel in Blätterteig wird gekochter Spargel mit einer Bechamelsauce in Blätterteig serviert. Die Bechamelsauce ist mit Käse und rohem Schinken angereichert.

Sfoglia agli asparagi

Spargel in Blätterteig
sfoglia agli asparagi
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menge (anpassbar) 4 Portionen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Arbeitszeit gesamt 40 Minuten
Kalorien 731 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Spargel schälen, in Stücke schneiden, in Salzwasser knapp gar kochen (ca. 7 Minuten) und abtropfen lassen. Das Kochwasser nicht wegschütten, sondern aufbewahren.
  • Blätterteig auftauen und eine mit dem Öl gefettete Auflaufform damit auslegen und im auf 200° (Umluft) vorgeheizten Ofen ca. 15 Min. backen, bis der Teig schön braun wird.
  • Schinken und Käse klein hacken.
  • In einem Topf Butter zerlassen, Mehl einrühren, Spargelkochwasser und Milch schrittweise hinzufügen und unter beständigem Rühren kurz aufkochen lassen.
  • Schinken und Käse einrühren, bis der Käse weitgehend geschmolzen ist.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Spargelstücke und die Bechamelsauce auf den vorgebackenen Blätterteig in die Form geben und noch einige Minuten backen, bis alles ganz heiß ist.
  • Ggf. mit Petersilie oder einigen Spargelköpfen garnieren.

Nährwerte

Kalorien: 731 kcal | Kohlenhydrate: 23 g | Protein: 30 g | Fett (gesamt): 46 g | ges. Fettsäuren: 20 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 7 g | Cholesterin: 11 mg | Natrium: 1453 mg | Kalium: 869 mg | Ballaststoffe: 10 g | Zucker: 13 g | Vitamin A: 2537 IU | Vitamin C: 52 mg | Kalzium: 364 mg | Eisen: 3 mg

Umweltverträglichkeit

 

sfoglia agli asparagi

 

gemuesefahne_55Das Rezept ist – zugegeben – nur eine von vielen Varianten, Spargel mit Blätterteig zu kombinieren. Das fängt beim Blätterteig (it.: pasta sfoglia) an: Oft werden Spargel und Blätterteig zusammen gegart. Genauer gesagt wird der Spargel zunächst kurz in Öl angebraten und dann noch weitgehend roh zusammen mit der Sauce auf den (aufgetauten) Blätterteig gegeben und dann für ca. eine halbe Stunde in den Ofen geschoben. Das Verfahren hat bei uns zu keinen guten Ergebnissen geführt: Immer blieb der Blätterteigboden klitschig (auch wenn wir der Empfehlung gefolgt sind, die Auflaufform für die letzte Zeit des Garens direkt unten auf dem Boden des Herds zu platzieren). Deshalb garen wir separat und fügen erst dann zusammen: Zunächst den Blätterteig in ca. 15 Minuten ausbacken, dann mit dem knapp gar gekochten Spargel und der Bechamelsauce noch kurz in den Ofen, um alles gut zu erwärmen und den Spargel fertig zu garen.

 

gemuesefahne_55Wie das Garverfahren, so sind auch die benutzten Saucen unterschiedlich. Statt der von uns bevorzugten Bechamelsauce kann man als Flüssigkeitskomponente auch Eier und/oder Milch nehmen, und auch beim Käse ist die Nutzung vielfältig: von Ricotta über Parmesan bis hin zu Caprino (Ziegenkäse) und Pecorino ist so ziemlich alles möglich, so dass man das Rezept an seinen persönlichen Geschmack gut anpassen kann. Ein Ausprobieren lohnt in jedem Fall – in der Spargelsaison ist Sfoglia agli asparagi eines unserer am häufigsten gekochten Spargelgerichte.

 

gemuesefahne_55Aufgrund der doch relativ mächtigen Bechamelsauce eignet sich Sfoglia agli asparagi am ehesten als sonstiges Secondo, ggf. auch als Piatto unico. Kleinere Portionen kann man auch als warmes Antipasto servieren.

 

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 10. Juli 2022

2 Gedanken zu “Sfoglia agli asparagi

  • 24. Juni 2022 um 17:36
    Permalink

    Hallo, Matta,
    wenn´s ganz schnell gehen soll, dann kann man die Soße und die Spargelstücke zusammen erwärmen und mit diesem Spargelragout fertige Blätterteigpastetchen (Ragù- fin-Pastetchen) füllen, die man vorher kurz aufgebacken hat. Diese Blätterteigpastetchen sollten allerdings möglichst vom Bäcker sein und nicht die billigen, in Plastik verpackten aus dem Supermarkt, die gerne muffig schmecken.
    Ich mag dieses Ragout auch gerne mit weißem Spargel und gekochtem Schinken, oder, wenn die Spargelzeit vorbei ist, mit in Streifen geschnittenen Artischockenböden, wenigen, feinen Streifen von Südtiroler Speck und etwas Estragon.
    Ein genussvolles Wochenende wünsche ich allen, die noch Spargel ergattern konnten!
    LG Christa

    Antworten
    • 24. Juni 2022 um 18:07
      Permalink

      Hallo Christa,
      gute Idee! Klingt auch lecker!
      LG Matta

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung