Stracciatella alla romana

Eine altehrwürdige, ein wenig in Vergessenheit geratene Suppe ist die römische Eierflöckchensuppe. In eine Rindfleischsuppe wird ein verquirltes Ei verschlagen. Lecker nicht nur zu Ostern.

Stracciatella alla romana

Römische Eierflöckchensuppe
stracciatella alla romana
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Suppen (Primo)
Küche Latium
Menge (Standard) 2 Portionen
Menge (anpassbar) 2 Portionen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Arbeitszeit gesamt 25 Minuten
Kalorien 267 kcal

Zutaten

  • 500 ml Rindfleischbrühe vgl. Rezept
  • 2 Eier
  • 2 EL Parmesan
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz

Anleitung

  • Eier in eine Schüssel geben und gut verquirlen.
  • Parmesan unterrühren, leicht salzen und eine Prise Muskatnuss dazugeben.
  • Eine Suppenkelle kalter (!) Brühe zu den Eiern geben und erneut verquirlen.
  • Rest der Brühe zum Kochen bringen, von der Herdplatte ziehen und unter ständigem Rühren die Eiermasse hineingießen.
  • Topf wieder auf die Herdplatte schieben und unter fortwährendem Rühren mit einem Schneebesen die Brühe erneut zum Kochen bringen, dann Temperatur herunter schalten und bei niedriger Hitze immer noch rührend 2 bis 4 Minuten köcheln lassen, bis die Eier stocken und Eierflöckchen entstehen.
  • Suppe in vorgewärmte Suppenteller geben und sofort servieren.

Rezept-Hinweise

Bei Gefallen mit geröstetem Brot servieren.
 
Werbung
Wein-Empfehlung:
Pinot Grigio Grave del Friuli (Bidoli)
Wenn es überhaupt ein Wein zu dieser Suppe sein soll, dann würde ich einen Pinot Grigio empfehlen. Aber es muss ein kräftiger sein, wie dieser von Arrigo Bidoli. Er zeigt was für ein Potenzial in dieser Sorte steckt.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwerte

Kalorien: 267 kcal | Kohlenhydrate: 3 g | Protein: 26 g | Fett (gesamt): 17 g | ges. Fettsäuren: 7 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 6 g | Cholesterin: 60 mg | Natrium: 1031 mg | Kalium: 458 mg | Ballaststoffe: 2 g | Zucker: 2 g

Umweltverträglichkeit

 

stracciatella alla romana

 

gemuesefahne_55Ganz wesentlich für das Gelingen der Stracciatella alla romana ist hier die Qualität der Zutaten, besonders der Brühe: Es sollte eine gute hausgemachte Brühe sein, auf gar keinen Fall Brühwürfelbrühe o.ä.! Wem – wie mir – das Auskochen von Rinderknochen und das mehrfache Klären zu viel Arbeit (und vor allem zu sehr mit unschönen Gerüchen belastet) ist, der sollte versuchen, beim Metzger seines Vertrauens von diesem selbst hergestellte Brühe zu beziehen. Und Rinderbrühe sollte es sein, Hühnerbrühe ist nicht so passend. Wer die Suppe etwas dicker mag, kann auch noch ein oder zwei Löffel Hartweizengrieß hinzugeben, muss dann aber die Suppe ein paar Minuten länger kochen lassen, damit der Gries quellen kann.

 

gemuesefahne_55Weshalb die früher gern zu OsternVgl. ausführliche, bebilderte Info-Seite Ostern in Italien (doch als heiße Suppe gern auch an kalten Tagen) genossene Stracciatella alla romana ein wenig in Vergessenheit geraten ist, mag daran liegen, dass das häufige Auskochen von Fleischresten eher typisch für frühere Zeiten ist, in denen Wohlstand und damit der Fleischkonsum nicht so verbreitet waren. Kann man sich heute hochwertigeres Fleisch leisten, so war das Auskochen von Fleischresten ein typisches Merkmal der Cucina povera, der Küche der Armen.

 

gemuesefahne_55Die Suppe hat mit der bekannten Eissorte Stracciatella tatsächlich den Namen gemein. Der kommt nämlich von stracciare, auf Deutsch zerreißen oder zerfetzen. So wie in der Suppe das geflockte Ei das Zerrissene ist, sind es die Schokoladenraspeln in der Eiscreme.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus dem Latium.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung