Jüdische Küche

Auch innerhalb der italienischen Küche gibt es eine von der (ehemals größeren) jüdischen Bevölkerung begründete jüdische Küche.

bigoli in salsa
Bigoli in salsa
Nudeln mit Zwiebeln und Anchovis
Ein typisch venezianisches Fasten-, aber auch Festtagsessen sind Nudeln mit Zwiebeln und Anchovis. Die von gedünsteten Zwiebeln und Anchovis (Sardellen) begleiten Nudeln isst man v.a. gern an Aschermittwoch und am Fest Il Redentore.
buricche ebraiche ferraresi
Buricche ebraiche ferraresi
Nudeln auf jüdisch-ferraresische Art
Die gefüllten Nudeln auf jüdisch-ferraresische Art stammen aus der Emilia. Sie sind mit Hühnerfleisch und Zwiebeln gefüllt und werden nicht gekocht, sondern im Ofen gebacken.
carciofi alla giudia
Carciofi alla giudia
Artischocken auf jüdische Art
Carciofi alla giudia sind frittierte Artischocken auf jüdische Art. Das Rezept ist ein absoluter Klassiker der römischen Küche und wird nicht nur im ehemaligen Ghetto auch heute noch gern gekocht.
cassola
Cassola
Ricottakuchen auf jüdische Art
Ein altes Rezept aus dem jüdischen Ghetto Roms ist der Ricottakuchen auf jüdische Art, der ganz ohne Mehl gebacken wird.
crostata di visciole
Crostata di visciole
Mürbeteigkuchen mit Sauerkirschen
Besonders in Rom bzw. im Latium wird der Mürbeteigkuchen mit Sauerkirschen gern gebacken. Wir stellen ihn aus frischen Sauerkirschen her.
mangold-torte
Erbazzone reggiano
Mangoldtorte
Zu den in Italien verbreiteten salzigen Torten gehört die Mangoldtorte. Sie stammt aus der Emilia, wird mit Mangold und viel Parmesan zubereitet und schmeckt recht aromatisch und würzig.
Pasticcio di maccheroni alla ferrarese
Pasticcio di maccheroni alla ferrarese
Nudelauflauf auf Art von Ferrara
Der Pasticcio di maccheroni alla ferrarese ist ein Gericht mit Wurzeln in der Renaissance. Beim diesem Nudelauflauf auf Art von Ferrara umhüllt ein gesüßter Mürbeteig eine Füllung aus Fleisch, Nudeln und Pilzen.
polpette di manzo alla giudia
Polpette di manzo alla giudia
Rindfleischfrikadellen auf jüdische Art
Aus dem jüdischen Ghetto Roms stammen die Rindfleischfrikadellen auf jüdische Art, die eine um Spinat erweiterte Variante der ansonsten in Rom gegessenen Frikadellen sind.