Literatur

Auch wenn dies primär ein Koch-Blog ist, so spielen neben der Kochkunst auch andere Künste – wie die Literatur – hier zumindest eine Nebenrolle, denn die jeweilige Kunst wird ja nur im Zusammenwirken mit anderen Künsten zu einer kulturell prägenden Kunst. Nachstehend alle Beiträge, die Verweise auf Literatur enthalten.

Apicius De Re Coquinaria
Apicius: De re coquinaria
Apicius' Werk über die Kochkunst (De re coquinaria) ist das erste in Europa verfasste Kochbuch. In ca. 500 Rezepten gibt ein Apicius genannter Verfasser einen Überblick über die Küche der römischen Antike.
büchertipps
Büchertipps
Ab und zu erreichen uns Anfragen nach Literaturhinweisen zur authentischen italienischen Küche. So haben wir hin und her überlegt, was wir denn Besuchern empfehlen könnten, die sich in die Geschichte und Hintergründe der italienischen Küche vertiefen möchten. Herausgekommen sind insgesamt sechs Büchertipps.
buricche ebraiche ferraresi
Buricche ebraiche ferraresi
Nudeln auf jüdisch-ferraresische Art
Die gefüllten Nudeln auf jüdisch-ferraresische Art stammen aus der Emilia. Sie sind mit Hühnerfleisch und Zwiebeln gefüllt und werden nicht gekocht, sondern im Ofen gebacken.
gourmet-bibel italien
Gourmet-Bibel Italien - Buchrezension
Der Christian Verlag hat ein voluminöses neues Buch zur italienischen Küche veröffentlicht. Wir haben in Die Gourmet-Bibel Italien. Absolut alles über die italienische Küche hineingeschaut und stellen sie vor.
italienische köche
Italienische Kochbücher und Köche
In einer Reihe stellen wir italienische Kochbücher mit ihren Köchen - von der Antike bis in die Moderne - vor und zeigen deren Beiträge zur Kulturgeschichte der italienischen Küche.
italienische krimis
Italienische Krimis – I Gialli
Der italienische Krimi ist Gegenstand unseres heutigen, etwas längeren Beitrags, in dem wir über den Tellerrand hinaus schauen und uns dem literarischen Phänomen der Gialli zuwenden - nicht immer Bildungslektüre, aber meist unterhaltsam und immer geeignet, unser Wissen über Italien zu vermehren.
liber de coquina
Liber de Coquina
Im 3. Teil unserer Folge über historische Kochbücher und Köche Italiens stellen wir mit dem Liber de coquina eine um 1300 erschienene franko-italienische Rezeptsammlung des ausgehenden Mittelalters vor.
panzanella
Panzanella
Toskanischer Brotsalat
Der toskanische Brotsalat wird mit vielem frischen Gemüse, altbackenem Brot und Essig und Öl angerichtet. Er ist an heißen Sommertagen äußerst erfrischend und wird seit Jahrhunderten geschätzt.
Pasta-Sorten
Pasta-Sorten
Welche Merkmale haben Nudeln, durch die sie sich voneinander unterscheiden können? Und so viele Begriffe sind mit Pasta verbunden - da gibt es Pasta corta, forata, fresca, in nidi, liscia, lunga, rigata, ripiena, secca usw. Ich versuche die Pasta-Sorten zu erklären.
polenta
Polenta
Polenta ist ein Maisgrießbrei unterschiedlicher Konsistenz, der in Norditalien in vielen Varianten regional mehr konsumiert wird als Pasta und Reis, u.z. als Primo oder als Beilage. Grund genug, dieses Grundnahrungsmittel in einem ausführlichen Lebensmittelinfo-Beitrag vorzustellen.
Polenta (Grundrezept)
Polenta (ricetta base)
Polenta (Grundrezept)
Grundnahrungsmittel vieler (Nord-) Italiener ist Polenta. Hier das Grundrezept für eine Maisgrieß-Polenta. Das Lebensmittel als solches ist auch im Rahmen eines Lebensmittelporträts ausführlich vorgestellt.
Regionale Küchen
Regionale Küchen Italiens
Ein besonders typisches Merkmal der italienischen Küche ist, dass es die italienische Küche eigentlich nicht gibt. Natürlich hat sich eine Gruppe von Speisen herausgebildet, die in ganz Italien serviert werden und so etwas wie eine nationale Küche, die sogenannte cucina nazionale, bilden. Doch viel wichtiger sind eigentlich die regionalen Küchen, aus denen sich die cucina nazionale entwickelt hat, denn die Regional-Küchen Italiens enthalten viele unbekannte, leckere Gerichte, die den bekannteren der cucina nazionale mindestens ebenbürtig sind.
Capriolo alla tirolese - Tiroler Hirschbraten
Spezzatino di cervo alla tirolese
Tiroler Hirschgulasch
Das Wildgericht Tiroler Hirschgulasch verdeutlicht uns, dass Italien ein in Nord-Süd-Richtung sehr langgestrecktes Land ist (ca. 1200 km), dessen nördliche Ausläufer uns recht nah sind, denn das Gericht mutet ziemlich österreichisch an.

 

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 28. März 2021