Tagliatelle al prosciutto

Aus Parma in der Emilia-Romagna stammen die Bandnudeln mit Parma-Schinken, die mit dem ebenfalls aus Parma stammenden Parmigiano reggiano gekocht werden.

Tagliatelle al prosciutto

Bandnudeln mit Parmaschinken
tagliatelle al prosciutto
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Pasta (Primo)
Menge (Standard) 2 Portionen
Menge (anpassbar) 2 Portionen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Arbeitszeit gesamt 20 Minuten
Kalorien 369 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Für die Nudeln Wasser aufsetzen, dieses salzen und Tagliatelle al dente kochen nach unserer Anleitung Nudeln richtig kochen.
  • Parmesan reiben und Zwiebel hacken.
  • Von Schinken das Fett abschneiden und den mageren Schinken in Würfel zerkleinern.
  • Butter in einer Pfanne erhitzen.
  • Das Schinkenfett in der Pfanne leicht anbraten, dann die Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten.
  • Schinkenwürfel in die Pfanne geben und etwas bräunen, bis sie leicht kross sind.
  • Tagliatelle abschütten, in die Pfanne geben und vermengen.
  • Parmesan über die Pasta geben, vermengen und mit Pfeffer abschmecken.
  • Warm servieren.

Nährwerte

Kalorien: 369 kcal | Kohlenhydrate: 29 g | Protein: 16 g | Fett (gesamt): 21 g | ges. Fettsäuren: 11 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 7 g | Cholesterin: 80 mg | Natrium: 769 mg | Kalium: 225 mg | Ballaststoffe: 4 g | Zucker: 1 g | Vitamin A: 699 IU | Vitamin C: 3 mg | Kalzium: 189 mg | Eisen: 1 mg

Umweltverträglichkeit

 

tagliatelle al prosciutto

 

gemuesefahne_55Eine kulinarische Lobpreisung Parmas sind die Tagliatelle al prosciutto, sind doch die beiden Hauptzutaten heimischer Herkunft: der Parmesan-Käse stammt ebenso wie der Parma-Schinken aus der Provinz Parma im Westen der Emilia. Diese beiden Lebensmittel haben Parma weltweit berühmt gemacht und sind das Rückgrat der heute dort produzierenden Lebensmittelindustrie, die aber weit mehr als die beiden bekannten Vorzeigeprodukte herstellt. Auch für die Tagliatelle kann man auf ein heimisches Produkt zurückgreifen, hat doch der weltweit agierende Lebensmittelkonzern Barilla seinen Hauptsitz in Parma, der natürlich auch Tagliatelle herstellt. Und wer seine Tagliatelle al prosciutto gern in Richtung Sahne oder Tomate abändern möchte, dem stehen auch hier die passenden Produkte aus Parma zur Verfügung, denn dort sind auch die Lebensmittelkonzerne Parmalat (Milchprodukte) und Mutti (Tomatenprodukte) ansässig.

 

gemuesefahne_55Tagliatelle al prosciutto ähneln den im Latium verbreiteten Spaghetti alla griscia, wo man statt Parmaschinken Pancetta benutzt und für den Käse auf Pecorino romano statt Parmesan zurückgreift.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus der Emilia-Romagna.

 

 

 

2 Gedanken zu “Tagliatelle al prosciutto

  • 27. März 2021 um 10:04
    Permalink

    Hallo Matta,
    Du hast einen riesigen ‚follower‘-Kreis. Publiziere doch, wie herrlich selbstgemachte Pasta schmeckt. Barilla und Co…alles gut, jedoch, NICHTS geht über selbst gemachte Pasta. Während meines Berufslebens nur am Wochenende, jetzt NUR noch. Die verschiedenerlei Pastasorten zu ergründen, die diversen Zutaten, ein Traum…. Bigoli, Pici, Casarecce diese Vielfalt.
    LG aus dem Süden, Reutlingen
    Gerhard

    Antworten
    • 27. März 2021 um 17:55
      Permalink

      Hallo Gerhard, du wirst staunen: Die Tagliatelle auf dem Foto SIND SELBSTGEMACHT! Wir testen gerade unsere neue Nudelmaschine, und in ein paar Tagen gibt’s für alle derzeitigen und zukünftigen Nudelmaschinen-Besitzer einen Nudelmaschinen-Ratgeber und die Seite Pasta selbst machen wird auch geupdatet 😉
      LG Matta

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung