Grana padano

Grana padano

Grana padano gehört mit dem Parmesan zu den italienischen Hartkäsesorten. Hinsichtlich Rohstoff (Milch aus Morgen- und Abendmelkung), Herstellung (z.B. ausschließliche Verwendung von Lab tierischen Ursprungs), Produkteigenschaften (z.B. nahezu gleicher Fettgehalt) und Nutzung (Reibkäse oder „Genuss“-Käse z.B. zu Wein) ähneln sich beide Käsesorten sehr stark. Doch je nach Perspektive wird mal der eine, mal der andere als großer bzw. kleiner Bruder des jeweils anderen dargestellt. Mehr im zweiten Teil unserer Vorstellung von Käse-Sorten.

Mehr

FICO – Fabbrica Italiana Contadina

FICO – Fabbrica Italiana Contadina

FICO heißt der neue, vorgestern eröffnete Gourmet-Tempel Italiens. Nein, kein neues 5-Sterne-Restaurant sondern viel, viel mehr. FICO ist ein dem Essen gewidmeter Foodpark, ein insgesamt 10 ha großes Areal, auf dem man in über 40 Restaurationsbetrieben essen und trinken kann, was es auf der Halbinsel gibt, wo man all dies natürlich auch kaufen und zum häuslichen Gebrauch mitnehmen kann, wo man in zahlreichen Kursen und Workshops sein Wissen rund um die italienische Küche vertiefen kann, wo man die Produktion von Lebensmittel verfolgen und wo man sogar Tiere bestaunen kann.

Mehr

Regionalküche der Marken mit Rezepten

Regionalküche der Marken mit Rezepten

Die Marken sind fast eine Art Italien en miniature, weist die Region doch vom Hochgebirge über Hügelketten bis hin zu (schmalen) Küstenebenen so ziemlich alle Geländeformen auf, die Italien besitzt. Dass angesichts der verschiedenen Vegetation auch die Küche sehr abwechselungsreich ist, verwundert deshalb nicht. Neben bodenständigen Rezepten finden sich allerdings auch relativ aufwendige Speisen.

Mehr

Regionalküche Umbriens mit Rezepten

Regionalküche Umbriens mit Rezepten

Umbrien ist die einzige Region des Apennins, die nicht über einen Meeresküstenabschnitt verfügt. Das weitgehende Fehlen von Fisch wird jedoch durch Produkte wettgemacht, die oft einzigartig in Italien sind oder zumindest in Spitzenqualität angeboten werden: Vom schwarzen und weißen Trüffel, über Berglinsen und Emmer, schwarzen Staudensellerie und rote Kartoffeln, Schinken und Würste bis hin zum Bacio Perugina reicht die Reihe der Genüsse, mit denen schmackhafte Gerichte, oft etwas rustikalen Charakters, zubereitet werden.

Mehr

„True Italian Food“-Festival in Berlin

„True Italian Food“-Festival in Berlin

„Ick bin keen Berliner“ – und normalerweise möchte ich’s auch gar nicht sein … Aber an diesem Wochenende wäre ich doch gerne eine Berlinerin, denn dort findet von heute Abend (28.09.17) bis Sonntagabend das „True Italian Food“-Festival statt. Angesichts von unter italienischem Etikett angebotenen Scheußlichkeiten wie Pizza Hawai, Pizza mit Döner usw. geht es den Veranstaltern darum, die „wahre“ italienisch Küche vorzustellen. Ein lobenswertes Ansinnen!

Mehr

Buchweizen

Buchweizen

Buchweizen ist ein seit dem 12. Jh. in Deutschland bekanntes Lebensmittel. Stand Buchweizen lange im Ruf, eher ein Ersatz für „richtiges“ Getreide zu sein, ist er in den letzten Jahren wieder im Kommen: Besonders unter gesundheitlichen und ernährungsphysiologischen Aspekten, und für manche auch des Geschmacks wegen. Was hat es mit Buchweizen, dem grano saraceno, wie er auf Italienisch heißt, auf sich, wie gesund ist er, und vor allem: Für was kann man ihn in der Küche benutzen?

Mehr

Regionalküche des Friaul – Julisch Venetien mit Rezepten

Regionalküche des Friaul – Julisch Venetien mit Rezepten

Die Küche der Region Friaul – Julisch Venetien, im nordöstlichsten Zipfel Italiens gelegen, ist durch zwei unterschiedliche Merkmale charakterisiert: Sie ist einerseits eine einfache, bäuerliche, bodenständige, deftige Küche mit langer lokaler Tradition, die andererseits aber auch deutlich Einflüsse der geographisch nahen Nachbarn Österreich, Slowenien und Venetien aufweist. Weitere Informationen zur Region Friaul – Julisch Venetien, seiner Regionalküche und viele Rezepte aus der Region findest du hier.

Mehr

Regionalküche Kalabriens mit Rezepten

Regionalküche Kalabriens mit Rezepten

Kalabrien ist die Fußspitze des italienischen „Stiefels“ und damit die südlichste Region des italienischen Festlands. Es ist ein schönes Fleckchen Erde und vom Tourismus noch wenig erschlossen. Dabei gibt es tägliche Flugverbindungen nach Lamezia Terme. Die Küche Kalabriens ist (auch aufgrund Jahrhunderte langer Armut) vor allem durch eher einfache, rustikale Speisen geprägt, die jedoch durchaus aromenreich und lecker sind. Typisch sind besonders Zitrusfrüchte, Auberginen, Zwiebeln, Peperoncini und Schweinefleisch. Doch die kalabrische Gastronomie auf diese fünf Elemente zu verkürzen, würde der tatsächlichen Vielfalt nicht gerecht, die z.B. auch darin zum Ausdruck kommt, dass Kalabrien immerhin 274 PAT-Produkte registriert hat. Weitere Informationen zur Region Kalabrien, seiner Regionalküche und viele Rezepte aus der Region findest du hier.

Mehr