Torta di cedro e pistacchio

Eine ganz leckere Torte ist die Zitronatzitronentorte mit Pistazien. Zitronatzitronen (cedro) ist eine besonders intensiv schmeckende Zitronensorte aus Kalabrien.

Torta di cedro e pistacchio

Zitronatzitronentorte mit Pistazien
torta di cedro e pistacchio
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Küche Kalabrien
Schlagwort Biskuitteig, Crema
Menge (Standard) 8 Stück
Menge (anpassbar) 8 Stück
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Arbeitszeit gesamt 35 Minuten
Kalorien 547 kcal

Zutaten

Anleitung

  • Pan di Spagna nach unserem Rezept in einer Rundform mit 23 cm Durchmesser backen und nach dem Auskühlen horizontal in zwei Scheiben halbieren. Ersatzweise einen "Wiener Biskuit-Boden" kaufen. (Obige Zeitangaben enthalten nicht die Zeit, die zur Herstellung notwendig ist.)
  • Den Estratto di cedro mit dem Wasser in einen Topf geben, 90 g Zucker hineinrieseln lassen und auf dem Herd rührend erwärmen, bis der Zucker aufgelöst ist. Dies ist die Zitronatzitronengebrauchslösung, kurz "Zitronenwasser" genannt, wovon wir 750 ml hergestellt haben.
  • Die Schale der Zitronatzitrone abreiben.
  • Den Marcarpone mit dem Puderzucker, der Schale und 100 ml Zitronenwasser zu einer Creme verrühren.
  • Die erste der in zwei Scheiben aufgeschnittenen Biskuitplatten mit Hilfe eines Esslöffels mit 75 ml Zitronenwasser beträufeln.
  • Sind eure Pistazien noch von violetten Häutchen ummantelt, kann man diese nach unserem Tipp entfernen - oder auch dranlassen. (Obige Zeitangabe zur Vorbereitung enthält nicht die Zeit, die zum Entfernen der Häutchen notwendig ist.)
  • Auf der Biskuitplatte die gehackten Pistazien verteilen.
  • Darauf wiederum die Mascaponecreme gleichmäßig (!) verteilen. Dies geht am besten, wenn man zuvor die untere Biskuitplatte in die entsprechende Springform setzt oder mit einem Tortenring aus Kunststoff ummantelt, denn dann kann man mit einer sogenannten Teigkarte die Creme gut bis an den Rand verstreichen.
  • Die zweite Biskuitplatte darauf setzen und so andrücken, dass die Oberfläche möglichst gerade ist.
  • Auch diese Platte mit 75 ml Zitronenwasser beträufeln und dann die enthäuteten Pistazien darauf verteilen.
  • Den Tortenguss mit dem restlichen Zitronenwasser (500 ml) und dem restlichen Zucker (25 g) sowie ein paar Krümeln gelber Lebensmittelfarbe zum Kochen bringen, eine Minute abkühlen lassen und dann auf die Torte gießen. Auch dazu muss die Torte von einem eng anliegenden Tortenring umgeben sein.
  • Wenn der Tortenguss erkaltet ist, die Torte vor dem Servieren mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Moscato d'Asti (San Giuliano)
Zur dieser köstlichen Torte schmeckt ein leichter Moscato d'Asti, der mit seiner leichten Restsüße und mit seinen moderaten 5% Alkohol auch am Nachmittag schon zu genießen ist.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwertangaben

Kalorien: 547 kcal | Kohlenhydrate: 65 g | Protein: 9 g | Fett (gesamt): 27 g | ges. Fettsäuren: 2 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 1 g | einfach unges. Fettsäuren: 3 g | Cholesterin: 0.1 mg | Natrium: 201 mg | Kalium: 199 mg | Ballaststoffe: 1 g | Zucker: 48 g

Angaben zur Umweltverträglichkeit

 

torta di cedro e pistacchio

 

gemuesefahne_55Auch dieses Rezept ist ziemlich einfach auszuführen – am schwierigsten ist die Beschaffung der Zutaten. Doch wir wissen uns zu helfen: Pan die spagna ist zwar eine bestimmte Art Biskuitteig, und ihn selbst zu backen ist gar nicht so aufwändig, doch man kann ihn – wenn man ihn nicht extra selbst herstellen will – auch durch Wiener Biskuitboden ersetzen. Auch die Zitronatzitrone ist durch eine normale Zitrone ersetzbar, wobei letztere eben ein nicht ganz so intensives Aroma hat. Und auch den Estratto di cedro können wir (wenn nicht beschaffbar) durch einen (selbst gemachten) Estratto auf der Basis von handelsüblichen Zitronen ersetzen. Mit Originalzutaten schmeckt der Kuchen natürlich noch besser, aber auch mit den genannten Alternativen schmeckt er super lecker.

 

torta di cedro e pistacchio

 

gemuesefahne_55Eigentlich fühlen diese Seiten sich der authentischen italienischen Küche verpflichtet, und Authentizität bedeutet für uns (wie wir an anderer Stelle erklärt haben), dass ein Gericht auch eine gewisse Verbreitung haben muss, um in unserem Sinne authentisch zu sein. Es reicht also nicht, wenn nur Zia (Tante) Rosalia in irgendeinem italienischen Dörfchen das Gericht kocht, sondern ein Gericht sollte typisch sein. Bei dieser leckeren Torte machen wir aber mal eine Ausnahme. Sie beruht zwar tatsächlich auf einem eher privaten Rezept (nicht von Zia Rosalia sondern von Zia Maria), und in Kalabrien ist Mascarpone nicht gerade ein verbreitetes, traditionelles Milchprodukt, aber der Kuchen schmeckt so lecker und ist von Charakter her eben auch typisch süditalienisch, dass ich bei aller Authentizität das Rezept nicht verschweigen will. Probiert es aus, es lohnt sich.

 

gemuesefahne_55Wer mag, kann an den Tortenguss noch 2 bis 3 Löffel Limoncello geben, um dem Geschmack eine leicht alkoholische Note zu verleihen. Doch ehrlich gesagt finde ich, dass Limoncello den Zitronatzitronen-Geschmack zu sehr zerstört. Besser wäre ein Liquore di cedro, also ein Zitronatzitronenlikör – auch den gibt es.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Kalabrien.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung