Tortelli di Sant’Agnese

Nicht nur am Tag der Sant'Agnese (21.01.) schmecken die Mürbeteigplätzchen mit Marmelade, die eine Spezialität aus der Emilia-Romagna sind.
Tortelli di Sant'Agnese

Tortelli di Sant'Agnese

Mürbeteigplätzchen mit Marmelade
Drucken
Zur Rezeptesammlung hinzufügen
Menge (anpassen) 36 Stück
Vorbereitungszeit 55 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Arbeitszeit gesamt 1 Stunde 15 Minuten
Kalorien 106 kcal

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl (405 / 00) vgl. Lebensmittelinfo-Seite Weizenmehl
  • 150 g Zucker
  • 4 g Puderzucker
  • 150 g Butter
  • 3 Ei
  • 1 Eigelb
  • 15 g Backpulver
  • 4 g Vanillezucker ein halbes Tütchen
  • 160 g Marmelade vorzugsweise Pflaumen- oder Kirsch-Marmelade
  • 1 Prise Salz

Anleitung

  • Mehl, Vanillezucker, Backpulver und Salz mit den Händen in einer Schüssel mischen.
  • Butter in kleine Stücke schneiden, auf das Mehl geben und von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben.
  • Zucker hinzufügen und vermengen.
  • Ei und Eigelb verrührten, in die Schüssel geben und alles rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen (nicht kneten) und am Schluss eine Kugel formen.
  • Teigkugel in Folie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Teig zu einer ca. 5 mm dicken Teigplatte ausrollen; Teig dazu am besten zwischen zwei Frischhaltefolien legen.
  • Mit einer Tasse o.ä. Kreise mit ca. 7 cm Durchmesser ausstechen.
  • Teigkreise auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ablegen.
  • In die Mitte von jedem Teigkreis einen Klecks Marmelade platzieren, die Kreise zuklappen und an den Seiten gut (evtl. mit Hilfe einer Gabel) verschließen.
  • Im mittleren Einschub im Ofen bei 180 ° ca. 15 bis 20 Minuten backen, bis die Plätzchen leicht Farbe bekommen, aber nicht zu dunkel sind.
  • Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Rezept-Hinweise

Werbung
Wein-Empfehlung:
Moscato d'Asti (San Giuliano)
Zur süßen Tortelli schmeckt ein leichter Moscato d'Asti, der mit seiner leichten Restsüße und mit seinen moderaten 5% Alkohol auch am Nachmittag schon zu genießen ist.
Weitere Informationen zu diesem Wein ...

Nährwertangaben

Kalorien: 106 kcal | Kohlenhydrate: 16 g | Protein: 2 g | Fett (gesamt): 4 g | ges. Fettsäuren: 2 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 0.3 g | einfach unges. Fettsäuren: 1 g | Cholesterin: 0.01 mg | Natrium: 24 mg | Kalium: 58 mg | Ballaststoffe: 1 g | Zucker: 6 g

 

tortelli di sant'agnese

 

gemuesefahne_55Aus dem kleinen Dörfchen Felegara, heute ein Ortsteil der Gemeinde Medesano in der Provinz Parma und am Taro gelegen, stammen die Tortelli di Sant’Agnese, die jedes Jahr zu Ehren der Ortsheiligen Sant’Agnese am 21. Januar gebacken werden. Dies geschieht schon seit vielen Jahren, manche Quellen behaupten „seit dem Mittelalter“, aber Belege dafür gibt es nicht. Tatsache aber ist, dass man diese Tradition in Felegara hoch hält und heutzutage sogar im Rahmen einer mehrtägigen Sagra begeht, die um den Jahrestag der Heiligen herum stattfindet und in deren Rahmen die besten Tortelli gekürt werden. Die Verbindung der Plätzchen zur Heiligen ist unklar – Sant’Agnese dürfte zu Lebzeiten keine Tortelli gekannt haben, aber oftmals ist es so, dass ein lokal populäres Gericht sich im Laufe der Zeit mit einem besonderen Festtag verbindet, und so dürfte es auch hier wohl gewesen sein.

 

gemuesefahne_55Varianten gibt es eigentlich nur hinsichtlich der Füllung, wobei am häufigsten Pflaumenmarmelade, manchmal auch Kirschmarmelade zum Einsatz kommt. Ich habe hier Feigenmarmelade genommen, was auch sehr lecker ist.

 

Hier findest du mehr Rezepte aus der Emilia-Romagna.

 

 

Tortelli di Sant’Agnese
Mürbeteigplätzchen mit Marmelade gefüllt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung