Trenette alla salsa di noci

Bei dem ligurischen Rezept Trenette alla salsa di noci werden Nudeln mit Walnusssauce zubereitet. Als Nudeln benutzt man eckige Langnudeln aus Hartweizen und die Früchte heimischer Walnussbäume für die Sauce.

Trenette alla salsa di noci

Nudeln mit Walnusssauce
Trenette alla salsa di noci
Klick auf die Sterne zum Bewerten!
Zur Rezeptesammlung hinzufügen    Drucken
Menüfolge Pasta (Primo)
Küche Ligurien
Menge (Standard) 3 Portionen
Menge (anpassbar) 3 Portionen
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Arbeitszeit gesamt 35 Minuten
Kalorien 633 kcal

Zutaten

  • 255 g Trenette ersatzweise Bavette, Linguine, Spaghetti
  • 80 g Walnusskerne
  • 0.5 Brötchen Krume
  • 15 g Pinienkerne
  • 0.25 Zehe Knoblauch
  • 0.5 Zweig Majoran
  • 25 g Prescinsêua s.u.
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Milch
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  • Walnusskerne mit kochendem Wasser überbrühen, kurz stehen lassen und dann die feinen Häutchen mit einem Abtrockentuch abreiben.
  • Das weiche Innere eines Brötchens (Krume) in Wasser kurz einweichen, dann gut ausdrücken.
  • Walnusskerne, Pinienkerne, Brotkrume, Knoblauch und Majoran entweder (klassisch) im Mörser zerstampfen oder (einfacher!) mit dem Pürierstab oder elektrischen Mixer pürieren.
  • Schubweise Olivenöl und Prescinsêua, ggf. auch etwas Milch dazugeben.
  • Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Trenette nach unserer Anleitung Nudeln richtig kochen in Salzwasser al dente kochen. Trenette abschütten, mit der Walnusssauce vermengen und (ggf. mit zusätzlichem Parmesan) servieren.

Nährwerte

Kalorien: 633 kcal | Kohlenhydrate: 6 g | Protein: 5 g | Fett (gesamt): 14 g | ges. Fettsäuren: 2 g | mehrfach unges. Fettsäuren: 2 g | einfach unges. Fettsäuren: 8 g | Cholesterin: 5 mg | Natrium: 463 mg | Kalium: 370 mg | Ballaststoffe: 1 g | Zucker: 1 g | Vitamin A: 95 IU | Vitamin C: 1 mg | Kalzium: 115 mg | Eisen: 2 mg

Umweltverträglichkeit

 

trenette alla salsa di noci

 

gemuesefahne_55Bei den Trenette alla salsa di noci sind sowohl die Trenette als besondere Nudelvariation als auch die Walnusssauce typisch für die ligurische Küche. Die Trenette sind – verkürzt formuliert – eckige Spaghetti. Die Walnusssauce, in ihrer Heimat Tocco di noci bzw. (dialektal) Tuccu de nuxe genannt, soll von Persien nach Ligurien gekommen sein,[1] wo viele Walnussbäume für ausreichend Rohmaterial für die Sauce sorgen. Erste schriftliche Zeugnisse für die Nutzung der Walnusssauce im Zusammenhang mit Nudeln sollen aus der Zeit um 1500 stammen.[2] Merkwürdigerweise wird die Walnusssauce mit dem Oberbegriff Salsa benannt und nicht als Pesto, denn da die Zutaten sehr fein zerkleinert werden (klassischerweise im Mörser) und nichts gekocht wird, ist die Sauce von der Herstellungsweise her eigentlich ein typisches Pesto.

 

crostini alla salsa di noci
Crostini alla crema di noci

 

gemuesefahne_55Warum nicht gleich ein bisschen mehr Sauce herstellen und damit leckere Crostini alla crema di noci zaubern? Einfach ein paar Scheiben italienisches Weizenbrot (z.B. Ciabatta) rösten und mit der Salsa bestreichen. Wir haben für unsere Trenette alla salsa di noci die Walnusssauce etwas steifer angerührt als üblich, denn zum Bestreichen der Crostini sollte sie etwas pastoser als für Pasta asciutta sein. Will man sie also für Trenette oder andere Nudeln nutzen, sollte man die Sauce mit etwas Nudelkochwasser verlängern. Unsere Standardmenge ergibt übrigens ca. 180 g Walnusssauce.

 

gemuesefahne_55Über den Frischkäse Prescinsêua haben wir auf einer eigenen Seite informiert. Hier ist er gut ersetzbar durch 2 Teile Ricotta und 1 Teil Joughurt.

 

gemuesefahne_55Die Walnusssauce lässt sich portioniert gut einfrieren.

 

 

Hier findest du mehr Rezepte aus Ligurien.

 

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Vgl. https://www.aifb.it/calendario-del-cibo/giornata-nazionale-dei-pansoti-col-sugo-di-noci/ (Letzter Zugriff: 16.12.21)
  2. Vgl. https://www.ivg.it/2020/07/dalla-persia-alla-sapienza-delle-donne-liguri-la-salsa-di-noci/ (Letzter Zugriff: 16.12.21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung