Wachteln

wachtel
Wachteln
Männchen (o.) und Weibchen (u.)
aus: Johann Friedrich Naumann: Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas, Gera, 1897, 3. Aufl., Neubearb. von G. Berg et al., hrsg. von Carl R. Hennicke, Band VI, Tafel 14.

Bildinfo

Page URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wachtel.jpg
File URL: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Wachtel.jpg?uselang=de
Attribution: gemeinfrei via WikiMedia

Authentisch-Italienisch-Kochen.de

Wachteleier und Wachtelfleisch waren schon im alten Ägypten beliebt. Wachteln sind fasanenartige Hühnervögel und gehören meist zur Gattung der Erdwachteln. Leben sie in der freien Wildbahn, werden sie etwas fetter und schwerer als die für den Handel gezüchteten Wachteln, die (küchenfertig) um die 150 g wiegen. Wachteln sind in der Küche nicht nur zum ihrer selbst willen beliebt, sondern auch insofern, als man heutzutage mit ihnen viele Gerichte kocht, zu denen man früher Singvögel benutzte, denn deren Jagd ist heutzutage in Italien zwar (leider) nicht ganz verboten, aber zumindest nur noch reduziert möglich.[1]

 

Alle auf Authentisch-Italienisch-Kochen.de veröffentlichten Rezepte, die Wachteln enthalten, findest du unter der Zutat Wachteln.

 

 

Fußnoten    (↵ zurück zum Text; ggf. geschlossenen Text zunächst öffnen)

  1. Zu Details der Vogeljagd in Italien vgl. z.B. https://www.komitee.de/de/projekte/italien/jagd-in-italien/vogeljagd-in-italien/ (Letzter Zugriff: 08.05.2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.